e-Rapid fährt nicht


30.01.2003
110
Hallo Ingmar !
Wie schon geschrieben eine ähnlich Problematik hatte ich schon mehrere Male und ich würde die beiden Schütze überprüfen. Bei mir war es einmal sehr ähnlich der Mittlere Schütz war ziemlich weggeschmort hatt aber noch einen ziemlich hohen Übergangswiderstand am Schaltkontakt so das ich auch mit Digitalvoltmeter (Ri 10MOhm)Spannung messen konnte. An diese beiden Stellen klemme ich übrigens meine Miele 110V Waschmaschinen Heizkörper zur vollständigen Entladung des Akku Blockes. Das Klacken der beiden Schütze beim anziehen und abfallen kann man aber nicht überhören.
 

Anhänge

e-Rapid

Neues Mitglied
06.02.2019
10
Hallo Ingmar !
Wie schon geschrieben eine ähnlich Problematik hatte ich schon mehrere Male und ich würde die beiden Schütze überprüfen. Bei mir war es einmal sehr ähnlich der Mittlere Schütz war ziemlich weggeschmort hatt aber noch einen ziemlich hohen Übergangswiderstand am Schaltkontakt so das ich auch mit Digitalvoltmeter (Ri 10MOhm)Spannung messen konnte. An diese beiden Stellen klemme ich übrigens meine Miele 110V Waschmaschinen Heizkörper zur vollständigen Entladung des Akku Blockes. Das Klacken der beiden Schütze beim anziehen und abfallen kann man aber nicht überhören.
Hallo Wolfgang,

verstehe ich Dich richtig, dass ich am Motor (entsprechend Deinem Bild (und natürlich auch auf der anderen Seite der Sicherung)) eine Spannung messen kann und der Schütz trotzdem praktisch keinen Stom durchlässt?
Wo genau muss ich die Schütze suchen? Sind die von unten zu sehen oder muss ich an den Akkukasten ran?
Deutlich hörbar ist das Schalten - wobei ich nicht genau sagen kann, ob da einer oder zwei schaltet und wo das Schaltgeräusch genau herkommt.

Viele Grüße
Ingmar
 
30.01.2003
110
Hallo Ingmar !
Schau Dir den roten und blauen Pfeil an dort kannst Du die Spannung messen.Für Meine Messgeräteschnüre hab ich mir nur einen Punkt gesucht wo ich die reinklemmen konnte .
Die Schütze findet man problemlos. Wie schon geschrieben der eine ist links vor dem Hinterrad .
Der andere in der Mitte des Fahrzeuges vor dem hinteren Batteriekasten. Auch wenn die Schütze
klacken hat das noch nichts zu sagen. Bei mir war der Kontakt des Schützes derart verschmort das
keine BELASTBARE Battspannung zur Verfügung stand . Trotzdem konnte man mit hochohmigen Digitalmultimeter Spannung messen. Das ist etwas komisch ausgedrückt aber ich weiß nicht wie ich das erklären soll. Ich hab den Schütz demontiert und die Kontakte gesäubert und mit Kontaktfeile bearbeitet. Aber das hielt nur ne kurze Zeit. Aus Bremen von der Fa. Albright hab ich mir dann Kontaktsatz und einen kompletten Neuen Schütz schicken lassen.
 

e-Rapid

Neues Mitglied
06.02.2019
10
Hast du die Unterlagen schon.
MfG Lölle

Hallo Lölle,

danke - die hatte ich noch nicht.
Leider fehlt mir derezit die Zeit, mich mit dem Auto in ruhe auseinanderzusetzten - und wenn ich mal ein bisschen Zeit habe, regnet es und ich habe keine Lust, bei Regen daran rum zu basteln.

Viele Grüße
Ingmar
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
147
Hier habe ich noch das CLIO_electrique_Produkttraining gefunden. Das passt auch für den Rapid der hat nur eine Batterie weniger, also 108V der Clio hat 114V.
Darin ist ganz gut beschrieben wie die Zusammenhänge sind.
Gruß Lölle
 

Anhänge

Loelle

Mitglied
27.01.2014
147
So nun hatte ich mal Zeit alles hier zu lesen!

Baue gerade unser Badezimmer um!
Hier steht viel mist aber auch was brauchbares.
  1. Braust du das MR318 auf deutsch? Ich hänge es mal an.
  2. Ich fahre 2 Clios ein Original und ein Umbau.
der Umbau kommt ganz ohne UCL aus. Wenn du mehr darüber wissen willst, schau mal unter Foren "Clio UCL ersetzen" nach.
3. Frag doch mal bei einem Renaulthändler nach ob er noch ein altes Diagnosegerät XR25 hat und ob er es dir leihen könnte. Mit dem XR25 kannst du auch das Display auf deutsch schalten.
Gruß
Lölle
 

Anhänge

Loelle

Mitglied
27.01.2014
147
Ich noch mal

Du hattest geschrieben, dass du 110V misst obwohl der Zündschlüssel gezogen ist.
Die Frage ist, auch nachdem die Schütze hörbar abgefallen sind?
Das darf nicht sein, denn die Schütze schalten die HV komplett ab.
Kann es sein das bei der Batteriebastelei sich ein Isolationsfehler eingeschlichen hat?
Fahrzeug Masse und auch +12V dürfen keine Verbindung mit der HV Batterie haben!!!
Alles was eine Verbindung > 30kOhm darstellt ist ein Isolationsfehler.
Zu dem Diagnosegerät:
Ich habe mal in den Anfängen meiner Clio Zeit ein eigenes Diagnosegerät gebaut, es beherrscht nicht alle Funktionen, aber vielleicht hilft es dir! Ich könnte dir das zur Verfügung stellen.
Im Anhang die Bedienungsanleitung für das Gerät.
Lölle
 

Anhänge

MEEMo

Mitglied
14.10.2012
59
Hallo Lölle

Wow, das ist ja absolut der Hammer, eine solche detaillierte Doku (MR318)
Gibt es sowas irgendwo auch für den Kangoo Electri'Cité?
Er hat auch NiCd-Akkus mit 100Ah, aber bereits "modernere" Elektronik, ein Dreiphasenwechselstrommotor ohne Kohlebürsten für den Fahrstrom, nur Schleifringe für die Erregung des Rotors und 22 NiCd-Akku, jedoch ohne Wasserkühlung

Besten Dank für deine Antwort

MEEMo
Minimum Emission Elektro Mobil
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
147
@MEEMo
gibt es bestimmt, nur hab ich leider keine. Ich hab noch einige Unterlagen vom Peugeot Partner Venturi mit Zebra Batterie. Und mit einem SAXO habe ich mich auch schon beschäftigt.
Gruß Lölle
 

Elektrofan

Neues Mitglied
11.07.2020
1
HI,
ich denke nicht das das Actia Steuergerät schuld ist. Der ist robust.
Der Lader ist aber auf NICd ausgelegt. Keine Ahnung wie lange die Bleiakkus das überleben.
Thema losfahren:
Der Express hat eine ganz klar definierte Routine zum losfahren. Die muß man exakt einhalten, sonst fährt er nicht.
Fahrertür muß geschlossen sein. Schalthebel auf neutral. Zündung ein, Fuß auf die Bremse. Dann von neutral auf losfahren schalten, dann erst Gas geben. Evtl. wiederholen.
Vielleicht wart ihr beim ausladen vom Hänger zu ruppig und habt den Überschlagsensor ausgelöst. Ich weiß aber nicht mehr wo der im Motorraum zu finden ist. Das war ein runder Gummiknopf den man eindrücken kann. Lies mal in der Anleitung nach.
Ich hatte mal kurze Zeit einen Express Kasten. Wenn diese Lampe leuchtete war bei mir die 12V Batterie zu schlapp. Mein Express hatte ebenfalls einen defekten DC-DC Wandler. Hatte ein Billigteil angeklemmt damit die 12V Batterie+Stromkreis wenigstens etwas Strom bekam und nicht zu schnell leerging. Das Billigteil hatte aber keine Ladelogik. Habe die 12V Batterie immer mal separat geladen.
Ein bekannter Elektroautohändler (Stübben?) wollte 450,- für den Wandler sehen. Ach nööö...dann lade ich lieber ;-)

Hin und wieder leuchtete schon mal die Isolationswarnlampe, aber gefahren ist der Kasten trotzdem immer.
Einmal habe ich die 12V für einige Minuten entfernt damit sich eine Fehlermeldung löscht, aber ich weis nicht mehr was der Fehler war. Danach gings wieder.

Löcher in den Kabinenboden flexen ist eine mutige Methode...da kann man ja alles mögliche erwischen.
Andererseits, wenn du dadurch hinten im Kasten die Akkus individuell laden kannst, dann mach das mal. Damit stellst du zumindest sicher das jeder davon OK ist. Aber eins ist klar: Bleiakkus sind was für Gabelstappler - die brauchen Gegengewicht aber bei deinem Express ist das eine doofe Iddee- viel zu schwer etc. Du solltest auf Lithium umrüsten. Selbst mit erschnwinglicheren 40Ah Akkus kommst du ein vielfaches weiter als mit Blei.
Was hast du für den Kasten bezahlt?
viel Erfolg (sofern du den Kasten überhaupt noch hast)
Gruß vom
Elektrofan
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren