E-Max S Bergtest

13.06.2006
269
0
#1
Habe gerade meinen ersten Bergtest mit dem E-Max S gemacht

600 Höhenmeter, bis 15% Steigung zum Asthmazentrum Berchtesgaden rauf.

Die Oberfläche des Radnabenmotors wurde dabei bis 71 Grad heiß

Der Kontroller blieb mit 38 Grad recht kühl.

Beim runter fahren war die vordere Scheibenbremse 103 Grad,
die hintere Trommelbremse überschritt den Anzeigenbereich meines Infrarotthermometers von bis zu 122 Grad.

Am abend plane ich als Härtetest mit meiner Frau da nochmals rauf zu fahren.

Meine 73 kg, meine Frau mit 65kg + Kleidung und Sturzhelm ergeben genau die höchstzulässige Zuladung für den E-Max S

Würdet Ihr irgendwelche Temperaturen als kritisch betrachten, daß ich es mit meiner Frau nicht probieren sollte?

 
13.06.2006
269
0
#2
Habe heute den E-Max S zurück gebracht.

Also die hohe Temperatur auf der Trommelbremse war durch einen Irrtum von mir.

Beim Fahrrad ist der Griff für die Vorderradbremse links und die Hinterradbremse rechts.

Bei Motorrädern mit Verbrennungsmotor ist aber die Kupplung links und deswegen die Vorderradbremse rechts.

Also als ich beschloß mehr mit der Scheibenbremse vorne zu bremsen, damit die Trommelbremse hinten nicht zu heiß wird, habe ich in Wirklichkeit das genaue Gegenteil getan - ständig nur hinere Bremse.

Zu den Temperaturen bekomme ich morgen Auskunft von E-Max, der Motorradhändler hielt diese auf jeden Fall für nicht ungewöhnlich,

71 Grad auf dem Radnabenmotor.

Bei ständig 45km/h habe ich auf ebener Strecke nie mehr als 48 Grad am Motor gemessen.

 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#3
Hallo Roland,
hast Du einigermaßen belastbare Informationen über die Lebensdauer der verbauten "Silicon" Batterien ?


Grüße

Karl

p.s. in der SZ vom Wochenende war ein Beitrag über den E-max, mit Umrechnungsfehlern, er hatte dann aus 2000 W 5,25 PS ! ( Als Spitzenleistung kann der das natürlich schon!)
 
M

Manfred

Guest
#4
Hallo Karl

Geh doch mit der SZ nicht so hart ins Gericht. Die gute Frau Marion Zellner
( hat sich kein Mann für den Test gefunden? ) schreibt:
" denn der 130 Kilogramm schwere Roller wird von einem
2000-Watt-Radnaben-Motor mit 3,85 kW also 5,25PS mobilisiert"
ist doch schön kann man(n) sich aussuchen was Er will.

Aber Zahlen zum Aussuchen gibts manchmal auch bei Männern, nicht
das mir ein Frauenfeindliche Haltung vorgeworfen wird.

Grüße aus den Bergen Manfred
 
13.06.2006
269
0
#5
Auf dem Motor steht 48 V 2000 Watt drauf.

Der E Max S ist mit 2200 Watt angegeben.

Mit dem Powerbutton bekommt man 30 Sekunden lang 3850 Watt maximum.

Bei 15% Steigung muß man öfter den Power Button drücken. Man kann dies ja immer wieder tun.

Da ging es mit 30 km/h bergauf, aber dachte ich besser nur 22 km/h nutzen um nicht das System zu überlasten.

 
M

Manfred

Guest
#6
Hallo Roland Mösel


Das sind ja schon wieder Zahlen zu aussuchen und der name Roland lässt
jetzt nicht auf eine Frau schließen.

Ob 2000 oder 2200 Watt scheint jetzt vom Typ des Rollers abhägig zu sein?
Wenn ich das so lese und richtig verstanden hab.

Ob man jetzt aber mit 3850 ( unklar bleibt jetzt ob sich das auf beide
ENGINEn bezieht?) Watt oder mit 2000/2200Watt fährt scheint also mehr
vom Fahrer abzuhängen? Jedenfalls glaube ich das dem Text von Roland
Mösel zu entnehmen. Oder gibt es in der Gebrauchsanleitung ein Stelle
die Auskunft gibt wie oft man das pro Stunde oder Steigung oder nur an kalten
Tagen machen darf?

Oder gibt es gar keine Gebrauchsanleitung? Karl jedenfalls hat bisher in den
Beschreibungen die der Internetintressierte habhaft wird, wenig gelesen was
Seinen Hunger nach Information gestillt hätte. Was "Silicon" Batterien betrifft.

Wer hindert also den Fahrer den *Power Button* mit Silikon zu verkleben,
Motor, "Silicon" Batterie oder nur die Vernunft?

Grüße aus den Bergen Manfred
 
13.06.2006
269
0
#7
Habe gerade bei E-Max angerufen.

Der Motor schaltet bei 119 Grad ab.

Der Motor würde aber maximal 160 Grad vertragen.

Aus der Temperatur auf der Hülle von 70 Grad lassen sich natürlich keine genaue interne Temperatur ableiten, aber es könnte durchaus knapp unter der Abschaltgrenze gewesen sein.

 
M

Manfred

Guest
#8
Hallo Roland Mösl

liest sich fast so als ob einen der Motor nach herzhaften umgang mit den
Kraftknopf ohne Vorwarnung (bis zur Abkühlung) in Stich läst.

Oder ist das fehl Interpretiert?


Grüße aus den Bergen Manfred
 
13.06.2006
269
0
#9
Kann Dir nur bei mehreren hundert Höhenmeter passieren.

Auf der Ebene schaffst Du keine hohe Motortemperatur.

Jedenfalls bin ich bei beiden Bergfahrten nicht in die Begrenzung gekommen

 
B

Bm3

Guest
#10
Hallo Manfred,

ist doch nicht so schwer zu verstehn oder doch ? Der E-Max-S hat halt nen stärkeren Motor als der Standard-E-Max und kostet auch mehr.
Die Leistung des Motors ist nur das Maximum ! , gesteuert mit dem Ding was da Gasgriff heisst. Und zusätzlich noch ein Extra-Boost für §0 Sek. mit dem Power-Button.
Leider scheint der E-Max auch wieder keine Nutzbremsung zu haben, oder wnigstens nicht im Auslieferungszustand.
Wäre doch schön, wenn mal eine Roller einen Gasgriff hätte, der einfach nach vorne gedreht linear und nicht in Stufen bremst.
Der Vectrix hat einen und diesen Roller werde ich mir auch bald zulegen.
Die beiden Roller die mir als Elektroniker technisch ambesten gefallen sind E-Max S und Vectrix. Wobei der Vectrix wohl ein ganz anderes Kaliber wird, das auch mit Brennstoffzelle erhältlich sein wird .

http://www.vectrixusa.com/
Angeblich soll er ja "nur" so um die 5000 Euro kosten. In Italien sind schon ein paar Testexemplare angekommen.

Grüße :

Klaus
 
M

Manfred

Guest
#11
Hallo Klaus

Zu versteh war bisher für mich
E-Max 2000 Watt
E-Max S 2200 Watt

Kraftknopf 3850 Watt aber ob nun nur E-Max oder E-Max S oder Beide?

Auch Deine Antwort gibt mir darüber kein Klarheit.
Auch ist nachwievor nur Eingeweihten klar ob die Abschaltung des Motors
sich ankündigt oder ob Bergauf beim Überholen eines Landwirtschaftlichenfahrzeugs der Motor ohne Vorwarnung den Fahrer,
der bereits den Bergabfahrenden LKW sieht, verläst?

Kleiner trost zum Regel Handgriffen oder Pedalen, bei Lindestpler ist es nach Jahrzehnten heut auch einstellbar wie schnell das Gerät abbremst, früher
war es gerade für Fahrer anderer Geräte immer wieder erstäunlich wie schnell
man mit dem Kopf an die Scheibe kommt.

Grüße aus den Bergen Manfred
 
13.06.2006
269
0
#12
E-Max

1500 Watt, 2200 Watt mit Powerknopf

E-Max S

2200 Watt 3850 Watt mit Powerknopf

Abschalten wegen Überhitung wurde noch nicht in der Praxis getestet,
dürfte daher erst bei mehr als 500 Höhenmeter mit großer Steigung auftreten.

 
B

bm3

Guest
#13
So,

diese Antwort ist ja jetzt eindeutig und entspricht auch meinem Kenntnisstand.
Aber davon abgesehen, ist nicht die angegebene Leistungsaufnahme des Motors, sondern die abgegebene Leistung entscheidend.
Dazwischen liegt immer der Wirkungsgrad und der scheint beim E-Max überaschend gut zu sein, sonst würde der Motor heisser.
Wenn Du einen guten E-Motor hast, mit Wirkungsgrad um die 90% und mehr, kannst lange warten bis er zu heiss wird.
Was mich trotzdem am E-Max stört, das er keine Nutzbremsung oder auch Rekuperation genannt zu haben scheint.Falls doch ist diese zumindest nicht dosierbar.
Für vernünftige Nutzbremsung nach dem Stand der Technik müssten sich doch besonders Leute aus den Bergen interessieren, die auch nicht ihre Bremsen heiss fahren wollen.

Grüße:

Klaus
 
M

Manfred

Guest
#14
Hallo Roland Mösl und Klaus


Ja die Leistungszahlen sind jetzt so das man das als geklärt betrachten kann.


Ungeklärt, für mich, ist nach wie vor, gibt das Gerät vor abschalten des Motors eine Warnung ab,
oder zak auf einmal ist der Motor weg.

Angaben wie Höhenmeter sind Anhaltspunkte und abhängig vom Bierbauch des Fahrers und ob
Er das im Sommer oder Winter macht.

Klaus ein guter Elektromotor oder Generator solte etwas über 90% haben,
zuminderst acht ich bei meinen darauf. Nur Abwärme ist Abwärme und eine
Frage der Kühlung. Die Bilder die ich bisher gesehen hab lassen keine
Kühlung erkennen. Gerade Frequenzmodelierte Motoren sind aus meiner
Erfahrung besonders angewiesen auf Fremdbelüftung im Teillastbetrieb mit
entsprechenden Lasten drann.

Ungeregelte Emotoren oder Generatoren liefer auch eine Wärme die
mit der Zeit belastend ist. Rechenbeispiel Generator 50 Kw Wirkungsgrad 94%
sind 3 Kw/therm pro Stunde. Bei 24 Stundenbetrieb 72 Kw die man tagtäglich wegblassen muß.
Da tät sich mancher Häuslebauer freuen.

Das der Roller keine Nutzbremse hat dürfte ein Frage des Zulieferes für den Regler sein.
Kommt der aus dem Modellbau ist mir Keiner bekannt (sollte einer
bekannt sein bitte reinschreiben). Kämme Er aus dem Nutzfahrzeugsektor
hätte Er eine.


Grüße aus den Bergen Manfred
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#15
Da habt ihr aber lange diskutiert über die leistung statt beim Hersteller nachzusehen:
http://www.e-max-scooter.de
oder
http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=e-max

Ich bin der Meinung ein Motor der plötzlich abstellt würde verboten gehören. Warum hat Manfred ja recht plastisch beschrieben...

Grüsse Sebastian