M

"Drehstromlader" 52 Volt 150 Ampere

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.045
Hi,

ist die Spannung anpassbar? Oder regelt der bei Erreichen von 150A die Spannung ab?

Gruß,

Werner
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.224
Hallo Werner,

sorry für die späte Antwort, hab es nur durch Zufall und klicken auf Diskussion überhaupt gesehen.
Bei interesse hab ich sonst immer PN bekommen...

Also Spanung ist theroretisch variabel, laut Typenschild von 48 - 56 Volt.
img_20210609_052605-1-jpg.9230


Das geht aber wohl nur per übergelagerter Steuerung die ich nicht habe.
Ist strombegrenzt, also CC bis die Nennspannung erreicht ist.

Gruß
Martin
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.045
Hi,

dann sollte ja auch das laden von 36V mit ca. 150A möglich sein. Ladeende muss dann ein BMS bereitstellen.

Muss ich mal nen Tag drauf rumdenken (im Moment ist das EL noch 36V, irgendwann wird es mehr werden aber das ist noch in Planung). Das Ladegerät würde dann ja alle Anwendungsfälle abgecken.

Gruß,

Werner
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.224
Hallo Werner,

diese Geräte aus der Nachrichtentechnik sind ja für den Parallelbetrieb mit 48 Volt Bleibatteriebank gebaut.
Ob es bis 36 Volt runter geht kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Entladeschlußspannung bei Blei wäre ja ca. 40 Volt.

Die bekannten Siemens/delta Lader kann man glaube ich gerade so bis dahin runter drehen, drunter könnte
es Schwierigkeiten geben.

20160523_152051-jpg.9231


Von denen könnte ich auch noch anbieten, direkt auf der Frontplatte sind zwei Spindeltrimmer zur Anpassung von U Out und I max. haben aber je nur 1800 Watt, gingen dann zwei an einer Phase.


Gruß
Martin
 

Anmelden

Neue Themen