Diskussionen rund um den 3D Druck für das EL



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
523
Hallo Sascha !

Die Software " Skanect " ist da sehr flexibel , die Scanbereichsgröße ist per Schieberegler einzustellen und
bildet praktisch einen Würfel. Dieser geht laut Software bis zu einer Maximalgröße von 12 x 12 x 12 METERN.
Ich arbeite aber meistens mit 1 Meter Kantenlänge oder kleiner .
Die 12 Meter habe ich noch nicht getestet , jedoch mal meinen Keller in den anfängen versehentlich gescannt , das waren ca. 3m Kantenlänge . Kleinster abzubildendender Würfel ist 10 x 10 x 10 cm

Leider ist mein Rechner seeehr Schwach auf der Brust , mehr wie 3,5 Frames/sec schafft er mit einer Taktung von 1,8 GHZ nicht ...

Ich brauche einen Drehteller oder für Personenscans einen Dreh-Bürostuhl , bei Freihandscannen
ist bei mir Schicht im Schacht wegen mangelnder Rechenleistung .... dann bricht der Scan einfach ab .

wer da ein Flaggschiff in Sachen Rechner hat ist natürlich besser bedient ! ;)

Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Donnerwetter, also freies scannen. Gut zu wissen.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Da ich leider keinen 3D Drucker habe. Wer macht mir sowas? Hab Interesse an den Universalhalter sowie handyhalter

Hi Lucas,
ich antworte dir mal hier, um den Threat mit den Sammlungen nicht aufzublasen.
Wenn du jemanden kennst, der einen 3D-Drucker hat, dann kann dir der Kollege natuerlich mit den auf Thingiverse frei zugaenglichen Dateien Drucke erstellen.
Aus deiner Anfrage schliesse ich aber mal, dass dem nicht so ist. Ich werde mal schauen, was das Filament zusammen kosten wuerde und melde mich per PN bei dir.
Hab grade gesehen, dass das dein erster Beitrag war. Also erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Aus welcher Ecke kommst du? Und kommst du zu unserem Waldmuehlen-Treffen?

Hier noch unsere Google-Karte. (Danke an Sven fuers einrichten..)

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Hi,
Steffen aus Daenemark hat berichtet, dass die Temperaturen in den ELs den 3D-Drucken doch arg zusetzen und sich auch die PETG-Drucke verformen. Hat noch wer Erfahrungen bzgl. der 3D-Drucke in den ELs sammeln koennen?
Zur Not muessten wir uns halt ueberlegen die Teile mit noch temperaturbestaendigeren Filamenten zu drucken..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.988
44
Hannover
www.litrade.de
Ich habe meinen Bordcomputer ganz normal in PLA,aber erst seit 1,5 Jahren
Wenn er natürlich sehr ungünstig, tagtäglich....
Aber das würde den Akkus ja auch nicht gerade gut tun.
Allerdings ist das Gehäuse gelb, vielleicht bringt das schon mal etwas, als wenn es schwarz wäre.
P.S. ich könnte auch Drucke zur Verfügung stellen, falls Nachfrage besteht.
Habe aber noch keine fertige Vorlage.
Wollte mir auch schon mal eine fürs Handy, das als Navi fungiert, basteln
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Hi,
die aktualisierten STL hab ich in Thingiverse eingestellt, einfach unter CityEL suchen. Die Farbe duerfte durchaus ne grosse Rolle spielen, da ja durch die Sonneneinstrahlung ordentlich Energie adsorbiert wird. PLA wird ab 50°C weich, PETG ab 70°C, und selbst das scheint nicht zu reichen. Vermutlich muss ich mal mit ASB und ASA rumspielen. Hab damit aber noch keine Erfahrung gesammelt..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.988
44
Hannover
www.litrade.de
Mit ASB UND ASA habe ich auch noch nie was gemacht. Bislang kam ich zum Glück mit PLA immer ans Ziel, aber befürchte auch, dass ich da früher oder später nicht drumherum kommen werde
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.052
ich hab bevor mein 3 D Druckversierter Schwiegersohn wegübersiedelt das Innenleben des Kreuzgelenks drucken lassen.. Er hat gesagt dass das eine ganz leichte Form ist . wir haben zuerst eines aus diesem Maiskunststoff zur Probe gedruckt , dann eines das etw elastisch ist. ( so ein Zeug aus dem man auch Gardena schraubverbindungsdichtungen drucken kann.. . durch die einprogrammierte Wabenstruktur könne man auch die Elastizität verändern...sagt er
bis jetzt ist ja mein letztes originales noch gut , aber wenn es hin ist probier ich das neue aus.. es lässt sich mit druck gut in das äußere Rohr pressen auch die inneren Hülsen passen straff hinein
 

Anhänge

  • 3 d gedrucktes Kreuzgelenk.JPG
    3 d gedrucktes Kreuzgelenk.JPG
    67,6 KB · Aufrufe: 18

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Hi Christian,
sehr interessant. Der Druck erfolgte wohl mit TPU, TPE, TPC, Flex oder sowas. Interessant waeren jetzt Praxistests. Mit welchem Shore, also Filamenthaerte wurde gedruckt? Das mit der Wabenstruktur stimmt, wobei es hier auf das Infill ankommt.
Koenntest du die STL im Threat "3D-Druck - Sammlung" einstellen? Dort wollen wir nur die reinen Vorlagen sammeln und die Diskussionen hier ansiedeln. Wenn die Autoren der letzten beiden Eintraege ihre selbigen loeschen wuerden, waers aufgeraeumter.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Jo,
ginge natuerlich auch, und dann halt zwei Loecher reingebohrt. Ob drucken oder giessen, das Material waere ja das gleiche. Beim Giessen isses halt gleich in der Huelse und man muss nichts reinpressen, aber wenn man nen Drucker und TPU-Filament rumfliegen hat isses vielleicht fuer manche einfacher umsetzbar als PU zu giessen..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
523
sehr interessant. Der Druck erfolgte wohl mit TPU, TPE, TPC, Flex oder sowas. Interessant waeren jetzt Praxistests. Mit welchem Shore, also Filamenthaerte wurde gedruckt? Das mit der Wabenstruktur stimmt, wobei es hier auf das Infill ankommt.


Wichtig wäre natürlich auch die Shore des Originals zu wissen .

Filamente gibt es mit 88 / 95 / 98 Shore zu kaufen (vielleicht auch andere Werte )

die Shorehärte kann man meines wissens bei den Flex Filamenten durch den Anteil des infills
beeinflussen , da habe ich sogar mal eine Tabelle gehabt , leider ist diese in den unermesslichen weiten
der Festplatte verschwunden. :unsure:



Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.052
Koenntest du die STL im Threat "3D-Druck - Sammlung" einstellen?
ist die frage ob das sinnvoll ist bevor man weiß wie es hält .. ich kenn mich gar nicht aus mit dem computerzeug ich werde ihn noch mal fragen bevor er übersiedelt was eine STL ist ( ist wohl der eletronische Bauplan ) und ob er mir das per Mail schicken kann . Also von der Passgenauigkeit ists super aber an der Innenstruktur hat er gesagt könne man noch variieren und dei Materialauswahl ist natürlich auch relevant... werde ihn fragen wie das zeug genau heißt was er verwendet hat
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.052
ginge natuerlich auch, und dann halt zwei Loecher reingebohrt.
wenn ich s gießen würde würde wohl ich die 2 Hülsen in das Mantelteil schon vorher reinstecken dann außen mit Tape umwickeln und das ganze selbst als Gußform verwenden. dann muß man nichts bohren
( verwackeln , unpassende Löcher ...)
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Moin Horst,
Messinghuelsen oder die Fleischmann-Nadellagerversion?
Und jo, muss geputzt werden :LOL:..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
523
ist die frage ob das sinnvoll ist bevor man weiß wie es hält .. ich kenn mich gar nicht aus mit dem computerzeug ich werde ihn noch mal fragen bevor er übersiedelt was eine STL ist ( ist wohl der eletronische Bauplan ) und ob er mir das per Mail schicken kann . Also von der Passgenauigkeit ists super aber an der Innenstruktur hat er gesagt könne man noch variieren und dei Materialauswahl ist natürlich auch relevant... werde ihn fragen wie das zeug genau heißt was er verwendet hat
Kurzerklärung :

Eine STL Datei besteht im Prinzip aus lauter Dreiecken ( Mesh = Gitter ) die mit einen CAD Programm (Computer unterstütztes Design ) erzeugt werden , diese Dreiecke werden zu beliebigen Konstrukten zusammengefügt und als STL gespeichert.


Aus dieser STL Datei werden dann mit Hilfe eines sogenannten " Slicers " nach Voreinstellung der gewünschten
Parameter der nötige GCode erzeugt , also Maschinenbefehle die z.B. an den 3D Drucker gesendet und
abgearbeitet werden , Gcode wird vielfältig eingesetzt auch bei Plasmaschneidern , Wasserstrahlschneidern Lasercuttern , 3d Fräsen ,Drehmaschinen u.s.w

somit ist der Gcode der eigentliche " elektronische Bauplan "

Filamente für den Druck orientieren sich an Anwendung und Anforderungen
des Verwendungszweckes , hier gibt es - besonders für den Anfänger - eine nahezu unüberschaubare
Fülle .

Je nach Einsatzzweck und Filamentbeschaffenheit ( ABS ) ist es u.U .auch Notwendig den Bauraum des Drucker durch einkapseln gleichmäßig warm zu halten b.z.w . und / oder verschiedene Extruder Verfahrenstechniken wie Bowden oder Direktextruder anzuwenden ( Flex Filamente ) . Auch ist darauf zu achten daß für manche Filamente eine
sehr hohe Temperatur notwendig ist (250° und mehr ) die der Extruder zur Verarbeitung auch erreichen muß.



Ein weites aber durchaus , wenn auch nach einiger Einarbeitungszeit , lohnendes Feld.

Für Anfänger und Fortgeschrittene empfehle ich den Creality Ender 3 ( mit Glasplatte für das Druckbett ! )der günstig in der Anschaffung und ein ziemlicher allrounder ist .





Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.651
Hi alle,
ich will grade mit Ruthex-Gewindeeinsaetzen im 3D-Druck experimentieren. Dabei werden Gewindeeinsaetze mittels Loetkolben ins Bauteil eingeschmolzen. Die gelieferten Spitzen zum Einloeten sind passend fuer Loetkolben mit 900M bzw. T18-Standard. Wieder was gelernt, es gibt unterschiedliche Standards bei Loetspitzen, toll. Mein Kolben hier, da passt nix. Und bei allen Loetkolben im Internet und grade eben im Baumarkt sieht man gar keine Angaben. Tolle Wurst. Woher weiss man, welchem Standard ein Loetkolben genuegt?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

L.S.

Mitglied
05.05.2021
92
Mühldorf am Inn
Hallo zusammen,
ich hoffe das ist der richtige Thread für sowas?

Ich kenn mich zwar nicht mit 3DDruck aus, habe aber spontan zwei Vorschläge für 3D-Druck-Vorlagen:

1. Die Riemenabdeckung bzw. (falls da ein Unterschied nötig ist und es universell passt) Kettenabdeckung

2. Radkappen fürs EL (gibt ja auch Drucker mit 50x50 Platte)

Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße, Leon
 

Anmelden

Neue Themen