Die Nummer für die Schüler warum nicht ?

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#1
Hallo Freunde,

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,439892,00.html

fast alle von uns haben eine Steuernummer, warum machen wir es dem Staat- eigentlich ist es dessen Bürokratie- so schwer ? Jeder seine "Nummer" hier pladiere ich für Ziffern + Buchstaben ( ca. 33 ), da reichen dann sieben Stellen für 42.618.442.977 Menschen! Sieben Buchstaben kann sich fast jeder merken, die Überwachung wird einfacher! Bei Geburt als passiver rfid chip implantiert und die Sache ist organisiert!
Am deutschen Wesen sollte schon immmer die Welt genesen!

Karl
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#2
und bitte noch gleich aufzeichung aller äusserungen und aufenthalte. man sollte schon wisser wer welcher meinung ist und wo er war als gerade die cdu gewonnen hat. oder? al kaida könnt dann gleich kapitulieren. korruption gäbe es nicht. kriminalität auch nicht.

Wie war der Witz? Kein Wein, kein Sex, kein Fleisch? Und wozu lebst du dann?
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#3
Hallo Big Bruder Liebhaber alla 1984

Sebastian Du bist Schweizer da hab ich keinen Link aber fürs Deutsche Wesen

http://www.haz.de/politik/290854.html

"Bibliothek soll deutsches Internet archivieren
Manche Gesetze haben einfach nicht das Zeug, rechtzeitig von der Öffentlichkeit bemerkt zu werden.
Das „Gesetz über die Deutsche Nationalbibliothek” ist so eines."

"kein Fleisch" provozier Roland nicht immer
"Kein Wein" provzier mich nicht immer
"kein Sex" von was schreibst Du da eigentlich?

Und wozu lebst du dann? Um die Politiker zu wählen die solche Gesetze machen

wer Miky Maus kennt, weis die Panzerknacker kommen mit Nummern
ganz gut zu recht, nur das gestreifte gefällt nicht jeden
 
04.04.2006
55
0
#4
Hallo Karl,

ich glaub es steht im Grundgesetz, dass das verboten ist.
Irgendwie hab ich da im Zusammenhang mit der Volxzählung mal sowas gelesen...
Grüße

Peter
 
#5
Hallo Manfed,

Manfred schrieb:

wer Miky Maus kennt
amerikanische Schreibweise: Mickey Mouse
deutsche Schreibweise: Micky Maus oder Micky Mouse
neue bayrische Schreibweise: Miky Maus ?

Na ja, ist wohl nicht so wichtig.

Und zur Karls Vorschlägen einer durchgängigen Nummerierung aller Weltbewohner:
.. also ich habe bereits:
a) eine Nummer auf dem Personalausweis
b) eine sehr ähnliche Nummer auf dem Pass
c) eine Nummer bei der Rentenversicherung

und noch viele weitere Nummern bei der Krankenversicherung, den verschiedenen Banken, der Eurocard Kreditkarte, auf meinem Siemens Pensionärsausweis, der ADAC Clubkarte, bei den verschiedenen Versicherungen für Haus, Autos, Mopeds, Anhänger, Hausrat, Unfall, Haftpflicht, Solaranlagen-Betreiberhaftpflich, Solaranlagen-Ausfallversicherung, Telefon, Fax, Internet, Vereinen wie VDE, DGS, DJH und so.
... erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mein Bedarf an persönlichen Nummern ist gedeckt. Irgendwann speichere ich alle Daten auf einen kleinen Chip (1 GB SD-card mittlerweile deutlich unter 20 Euro). Mit dem kann ich mich dann überall identifizieren, per ebenfalls auf dem Chip befindlichen Auswahlmenü und Pin und TAN und Benutzernamen und Passwort und so. Überhaupt wird man sich in Zukunft wohl ohne USB stick mit seinen persönlichen Daten nirgendwo mehr blicken lassen können, vom Reisen, Einkaufen oder Auto mieten mal ganz zu schweigen.
Vision aus Köpenick: Ohne Chip existiert man praktisch nicht. Unbekannt, weg, mit DEL entfernt aus allen Speichern dieser Welt, per Macro, Virus oder Trojaner. Ich empfehle rechtzeitiges backup. Habt ihr Kinder, sozusagen als biologisches backup?

Eigentlich habe ich auch einen Namen, ein Geburtsdatum, und eine Adresse. Das sollte eigentlich reichen - für mich, für Schüler und für alle. Na ja, schöne neue Welt. Nur noch mit Computern und viel Rechenleistung in den Griff zu bekommen. Mal Gates, mal gates nicht. Für mich ist microsoft nur gross und hart. Und selbst Pollin und Conrad bestehen auf einer zusätzlichen Kundennummer.

Und demnächst die Komplettüberwachung per RFID Chip. Ist schon in vielen Produkten und Karten drin, und sags ehrlich Karl: Hast Du schon Anweisung, sowas bei jeder Kopfoperation routinemäßig mit zu installieren? Anweisung aus Pullach? oder direkt aus den USA?
.. Der Funkchip dann mit direktem Abgleich zur Krankenversicherungskarte.

Gruss, Roland
P.S. Ich denke, dass wir die Visionen der "Schönen Neuen Welt" von 1984 längst überflügelt haben. Na ja, 1984 ist ja auch lange vorbei.
 
#6
Hallo Manfred,

"kein Fleisch" provozier Roland nicht immer
... keine Ahnung, was Du meinst, so hingeschrieben erschließt sich mir keinerlei Bedeutung Deiner Bemerkung.

Aber:
a) ich esse kein Fleisch seit April 1979, also jetzt gut 27 Jahre
(zu den anderen Punkten: .. auch Vegetarierer kennen Fleischeslust)

b) Beim Problem um Nahrungsmittelknappheit und so wäre schon viel gewonnen, wenn die Rate von rund 35 % Vernichtung - Verderben - Entsorgen reduziert werden würde. Wobei dieser Anteil eigentlich energetisch verwertet werden könnte. Denn ganz verhindern, dass auf dem Wege zum Verbraucher Lebensmittel verderben können wir nicht.

Zum Thema Schlachtabfälle: auch daraus kann man Biodiesel machen. Wäre das ok für euch hardliner und Fundis ? (Frage übrigens: was sind eigentlich "Fuzzis").
Mehr dazu siehe hier: http://www.saria.de/Saria_de/de/Home/U2bersicht.php

Oder im Klartext hier:
SARIA Bio-Industries
Mit fast 3.000 Mitarbeitern an über 80 Standorten in 8 Ländern ist die SARIA Bio-Industries AG & Co. KG das größte familiengeführte europäische Unternehmen im Bereich der Schlachtabfall- und Tierkörperentsorgung und -verwertung.
Unter dem Dach der SARIA Tochtergesellschaft Five Q GmbH bedienen zahlreiche Gesellschaften folgende Märkte:
SARIA ReFood GmbH (Einsammlung und Aufbereitung von Lebensmittelresten aus Kantinen, Großküchen, Hotel- und Gaststättengewerbe, Lebensmitteleinzelhandel und Lebensmittelproduktion)
ecoMotion GmbH (Herstellung und Vertrieb von Biodiesel aus tierischen Fetten)

Und zum Punkt "Erfahrungen" wird berichtet:
<i>Niemand Geringeres als die DaimlerChrysler AG und die MAN AG als weltweit führende Hersteller von Nutzfahrzeugen haben ecoMotion Biodiesel aufwendigen Testverfahren und Analysen mit 20 Referenz-Fahrzeugen über den Zeitraum von einem Jahr unterzogen. Abschließend wurde in einer &#8211; in dieser Form einzigartigen &#8211; Motoranalyse durch die DaimlerChrysler Powersystems, Forschungsbereich Engines Development, ein kompletter LKW-Motor zerlegt und genauesten Untersuchungen unterzogen.

Dieser Aufwand hat sich gelohnt: Neben der bereits bestehenden allgemeinen Freigabe für FAME haben die Daimler Chrysler AG sowie die MAN AG der RETHMANN-Gruppe sowie sämtlichen Beteiligungs- und Tochtergesellschaften eine 100%ige Freigabe für FME erteilt!

Seit 2001 fahren mehr als 2.000 Fahrzeuge des westfälischen Familienunternehmens REMONDIS, einem der größten Entsorgungsunternehmen der Welt, erfolgreich mit ecoMotion FME. Das Vertrauen in unser Produkt, das uns seit nunmehr 3 Jahren entgegen gebracht wird, bestärkt uns, auch in Zukunft an unserem innovativen Kraftstoff zu forschen und die Produktion und unseren Kundenkreis zu erweitern.

Darüber hinaus konnten wir bereits zahlreiche Speditionen, Unternehmen mit eigenem Fuhrpark, Kunden im Agrarsektor sowie im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs für unseren leistungsstarken Kraftstoff gewinnen.</i>

Ich persönlich finde, dass das mal eine ganz vernünftige Verwendung von Gammelfleisch und so ist.

Gruss, Roland
.. esse seit 27 Jahren kein Fleisch
.. bin seit knapp 4 Jahren ohne Mineralöl mobil
und bin gerade dabei, mein Haus mit Wärmedämmung zu versehen, genauer 10 cm Poratec Aussendämmung. Damit auch die Wärmeverluste drastisch zurückgehen und damit der Energiebedarf fürs Heizen.
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#7
Hallo Roland

Einverstanden.

Nur zu einem eine Frage:
Wer sind für Dich Fundis und Hardliner?
Manfred? - Fährt normalen Diesel mit seinem Frontlader ( ;-) )
Ich und Michael Michael weil wir uns dagegen wehren, uns von der Industrie Ökobetrugsethanol oder Ökobetrugswasserstoff (gasförmig/flüssig) als gut verkaufen zu lassen. Und weil wir den Regenwald und die Nahrungsmittelproduktion für wichtiger halten als Ökobetrugsethanol?

Dein Sebastian