die kohle kanns



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Rainer

Schnellkurs http://www.macrobee.de/version2/article.php3?id_article=69

Allerdings ersetzt kein Film ein Buch.

Vogenraumer sind Schmutzig deshalb die Hausfrau

und komm mir jetzt nicht mit der Erklärung die Vogonische Dichtkunst
sei zwar die zweitschlechtrste im All aber es wär jetzt schön ein paar Zeilen
davon zu lesen.

<img src=http://www.smilies-and-more.de/pics/smilies/scifi/078.gif>
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.919
91365 Reifenberg
Hallo Rainer,
nicht nur lesen, auch danach handeln.

Dann gibt es neben Schweinepest, Rinderwahnsinn und Vogelgrippe ein weiteres Argument, kein Fleisch mehr zu essen.

Als ob ich all das schon vor Jahren geahnt hätte:
seit dem 4. April 1979, also jetzt bald 27 Jahre, esse ich kein Fleisch mehr.

Seit drei Jahren tanke ich (fast) kein Diesel mehr.
und seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit solarer Mobilität.

Sorry, ist zwar sehr Off-Topic, aber mußte mal gesagt werden.
Jetzt will ich bei der Heizung auch noch vom Öl weggkommen .... so hat dieser Thread mal angefangen.

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Roland

Heist das Du steigst jetzt auf Kohle um <img src=http://www.smilies-and-more.de/pics/smilies/confused/115.gif>
 
A

andreas

Guest
wie jemand schon ganz richtig bemerkte: darüber zu diskutieren ob Kohle genutzt werden soll, läßt sich nicht streiten, man kann nur zusehen, was der Markt tut. Streiten kann man darüber wie, und da hat Manfred anscheinend eine Lösung im Auge, die ich immer noch nicht verstehe. Überhitzter Dampf im Brennpunkt?
Gruß
andreas
 
A

andreas

Guest
Hallo Manfred
Wo bei diesem Prozess wird denn H2 als "Abfall" frei?
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo andreas


Bevor ich das erklär wo es sein sollte.


Hast Du irgentwas begriffen?,


eventuell nur ein kleines bischen?
 
A

andreas

Guest
Hallo Manfred
Ich verstehe immer noch nicht: Das Ziel zur Anwendung im BZFzg ist doch reiner H2. Der taucht aber nirgends auf.
"Mit Wasserdampf wird CO in CO2 und weiteren Wasserstoff überführt. " Klar, hier handelt es sich um ein Gasgemisch. Trennt man in dieser Phase Wasserstoff ab, dann geht ein Teil der Energie für den Verbrennungsprozess flöten, woraufhin weniger Strom erzeugt wird. Aber immerhin, man hat ihn vor der Verbrennung abgezweigt, statt nach 50% Turbinenwirkungsgrad mit Elektrolyse zu arbeiten.
Wie gut kann man denn H2 aus einem Gasgemisch trennen? Der Schrit fehlt noch.
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Irgendwie errinnerst Du mich an die Seite auf der ich hängengeblieben bin

http://www.cartoonland.de/archiv/rentner-auf-tour/

Ich hab Dir was zum Stand der Technik Kohlevergasung zu Optimierung der
Stromergebnise geschikt. Wenn allso H² darinn vorkommen würde, würde
ich dann drüber granteln? Gäb ja keinen Grund dazu.

Jens schimpft Wasserstoff ist schwachsinn, ich hab ihn in der Form noch nie
widersprochen, ich schreib nur immer Wasserstoff müsste kein Schwachsinn sein.

kann allso der Stand der Technik die Wasserstoffgewinnung beinhalten?

Was hast Du also vom Stand der Technik IGCC verstanden?

Übrings das Brennstoffzellen nur Wasserstoff wollen ist ein Märchen wenn
Du alle Brennstoffzellen meinst.

Also den richtigen Lenker in die Hand und nicht wieder abbiegen.

Zu Deinen Trost der Schrit zum Wasserstoff fehlt wirklich, genau deshalb
grantle ich ja auch immer
 
A

andreas

Guest
" genau deshalb grantle ich ja auch immer"
Tja, dann sind wir uns also einig? Kaum zu glauben nach soviel nachlese.
Wen kritisierst Du eigentlich? Dich selbst? Willst Du uns nur auf eine falsche Spur locken, um dann hinterher drüber zu lachen? Also: come out--wo ist der Knackpunkt?
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Ach ich vergaß Du hasts ja losgetretten

und wofür andre Jahre brauchen

gehts an einen Abend

http://www.ltk.mw.tum.de/publikationen/pdffiles/karl,kwk_mit_vergasungsanlagen_vortrag_otti,2001.pdf


und vergiß das Lächeln nicht das andre länger brauchen



p.s. ist übrings der Stand der Gadanken an den Universitäten :D

nicht in den Bergen
 
A

andreas

Guest
Hallo Manfred
Vorurteile entstehen in einem selbst!
Entschuldige, wenn ich Dich nerve, ich habe keine Ahnung von dem Gebiet! Du bist hier der Experte! Ich versuche nur zu verstehen, was Du da entdeckt hast. Es scheint so viele Möglichkeiten zu geben, aber ein einfacher, billiger und erneuerbarer Energieträger scheint nicht dabei zu sein. Also hoffe ich als "weiterso"- Denker auf die regenerativen Energien, als Ergänzung zu unseren primären, auf daß uns noch eine Menge Ideen kommen! Ich find halt die Idee vom Hochleistungsbatterieauto faszinierender, weil sie in der Anwendung mehr Probleme erschlägt, als die H2-Systeme. Wovon ich halt Träume ist die Versorgung der Ebatts mit Drehstrom, wodurch kurze Ladezeiten ermöglicht werden und dadurch die flächendeckende Versorgung vereinfacht wird! Wenn man einen ausgepowerten Akku in 1 h, 12KW (Die Anschlussleistung eines 3-Phasen Durchlauferhitzers), wieder fit bekommt, dann stellt sich die Frage nach der Reichweite nicht mehr so sehr! Man tankt einfach in kürzeren Intervallen nach, erreicht aber trotzem eine hohe Durchschnittsgeschwindigkeit!
Gruß
andreas
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Andreas,
ich glaub Manfred will dir die ganze Zeit erklären das der Vergaser einen Wirkunggrad von ca. 90% Prozent hat.Alle nachfolgenden Prozesse veringern nur den Wirkungsgrad.
Wenn Manfred von Wasserstoffwirtschaft,Atomkraft oder synteschen Kraftstoffen spricht ist mit Ironie zu rechnen.

Bernd M

@Manfred .Schlag zu wenn ich unrecht habe.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo andreas

Nur soviel das was Du willst ist mir schon klar, nur hat das nichts mit eine
Intillgent geführten Zukünftigen Stromnetz zu tun. Stecker rein und Power,
ist eh egal der kommt ja aus der Dose.

Erneuerbare Energien unterliegen Schwankungen und so ist die Bereitstellung
wie Du schon mal geschrieben hast Entgeltabhängig, wer aufs Hirn verzichten
will und immer und überall volle Power der soll es auch etsprechend vergüten.
Also einsteck und in einer viertel Stunde weiterfahren 33¤ einstecken auf
Ausgleichstromtaste drücken in einer Stunde weiterfahren 6¤

Nur ob das die Durchschittsgeschwindikeit hebt?

Grüße aus den Bergen Manfred

p.s. ich bin kein Experte ich versuche nur zu verstehen und das schon seit Jahrzehten.
Und ich hab auch nix dagegen wen einer keine Ahnung hat, nur
wenn Er so tut und hat keine Ahnung, das ist nämlich heut normal.

Überhaupt bist Du mir noch liste Fragen schuldig z.B an welchen BHKW hängst
Du mit der Fernwärme?
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Bernd M

Keine Panik

Auch keine Vogonische Dichtkunst
aber etwas Griechische Wurzeln des Abendlands
http://www.lateinforum.de/thesauru/WdAntike/I/ironie.htm

und warum es machmal Zangengeburten gibt

http://www.lateinforum.de/thesauru/WdAntike/H/hebamme.htm
 
A

andreas

Guest
Hallo Manfred
Ich schreibe in jedem zweiten Artikel, daß ich keine Ahnung von H2-Wirtschaft habe, warum bezeichnest Du mich als Experten? Weil manchmal eine dumme Frage dabei ist?

Warum sollte es schädlich sein, 12 oder 20 KW aus dem Stromnetz zu entnehmen? Weil es dann dezentral nicht mehr geht? Wie gesagt, das macht jeder große Durchlauferhitzer, und davon kann es auch mehrere in einem Haus geben. Warum sollte man nicht aus einer Umspannstation zig KW entnehmen können, dafür sind sie doch gebaut! Ich finde dieses Argument kleinlich. Eine richtige Eauto-Tankstelle hätte schließlich mehrere Stellplätze, die sich einen 100KW Anschluss teilen. Wenn die Leistung insgesamt zu hoch ist, dann wird halt der zuletzt kam verspätet eingeschaltet, d.h. er muß warten, obwohl er eingesteckt (oder indiziert) ist. Schließlich warte ich an der Tankstelle auch nicht darauf, daß der Diesel in den Tank tröpfelt, daß der Wind bläst, oder die Sonne scheint. Wenn wir darauf angewiesen sind, dann geht es nicht! Schleißlich machen EE bisher nur 10% bei der Stromproduktion aus. Klar, daß sich so etwas über den Preis regeln läßt, es ist die Frage, ob ein Eauto, welches gerade geladen wird, irgendeinen Nutzen hat?
Ein 2,4KW-Netzteil mit Spannungsregelung gibt es als Einschub ab 1200$, sie lassen sich kaskadieren und an verschiedenen Phasen anschließen, um den Strom zu vervielfachen, PFC ist selbstverständlich. Mir ist auch klar, daß das mit heutigen großen klobigen Blei-Zellen nicht funktioniert, da man die Verlustleistung nicht wegbekommt, siehe http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=7944&t=7944 . Im Prinzip ist so ein Bleiakku für C5 ausgelegt, alles andere mündet in vorzeitiger Alterung. Belastet man seine Bleiakkus aber tatsächlich mit C5 statt C0,7, dann kann man am Hang nicht anfahren. Ein Dilemma, ein fauler Kompromiss! Thundersky ging denselben falschen Weg der Monsterzellen, Saft braucht Wasserkühlung. Schuld sind die hohen Innenwiderstände, der Wirkungsgrad der Chemie, bzw. der Zwang zur Überladung- euphemistisch auch Ausgleichsladen genannt!

Ich hänge tatsächlich an einem BHKW, in F gibt es davon 10 Stück im Betrieb der Mainova. Die Kosten betragen 50 Euro Heizung und 25 Euro WW /Monat inkl. allem für 4 Zi, 2 kleine und 2 große Menschen. Das BHKW wird m.W. mit Gas betrieben und versorgt mindestens 1000 Haushalte. Das sind 1000 Schornsteine weniger!
http://www.mainova.de/pdf/Waerme_TC_TB_1005.pdf
Gruß
andreas