Diagnosesoftware ZEBRAmonitor wegen Isolationsfehler



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Simonwulf

Neues Mitglied
23.10.2018
14
Hi,

bei meinem Renault Twingo Elektro mit Zebrabatterie (Z5) hat sich ein Isolationsfehler eingeschlichen.
Da er kurz vorher noch volle Leistung hatte und die Batterie nicht geschwächelt hat würde ich gerne eine Diagnose durchführen.
Kurz vor der Fehlermeldung wurden die Bremsen ausgewechselt und der Linke Spurstangenkopf. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass ein Zusammenhang besteht, wollte es aber erwähnen.
Während des Auswechselns ( navh der Hälfte der Arbeit) hatte ich das Gefühl etwas Spannung abzubekommen und habe daher gemessen und tatsächlich lag Strom an ( ca. 50 V) Ampere habe ich nicht gemessen. Als ich den Ladestecker abgezogen hatte war keine Spannung auf der Karosserie. Beim späteren erneuten Laden (Ich wollte nicht dass die Batterie abkühlt kam die Fehlermeldung und die Batterie wurde getrennt und sie ist jetzt dementsprechend abgekühlt. D.h. jetzt habe ich etwas Zeit und will tatsächlich alles überprüfen bevor ich einen Neustart versuche.

Weiß daher jemand wo ich die Diagnosesoftware ZEBRAmonitor bekomme, damit ich alle Tests durchführen kann?
Bisher war jede Suche erfolglos

vielen Dank, ich freue mich schon auf Rückmeldungen.
 

JPKessler

Mitglied
03.04.2006
142
Hallo Simonwolf
Ich hatte auch gerade einen Zebraherzinfarkt in meinem Twingo, ich kann dir die Software zukommenlassen, aber ich fürchte sie wird dir nicht viel nützen?!
Ich habe versucht die Datei anzuhängen, aber sie ist zu gross, schicke mir doch ein email auf jpkessler@swissonline.ch dann kann ich dich mit den nötigen Infos versorgen...
 

Armin

Neues Mitglied
05.04.2020
5
Hallo JPKessler
Mein Name ist Armin. Nach einem Kreisverkehr hat mein Twingo auch diese Fehlermeldung angegeben und geschildert das er in 5 Minuten ausgehen wird. Habe uns dann nach Hause gefahren und seit dem geht nichts mehr. Batterie ist getrennt / Isolationsfehler...
Ich hoffe auf einen Neustart oder Fehlerlöschung...
Kannst du mir da weiter helfen?
Ich wohne im Baselland.
LG Armin
 

Simonwulf

Neues Mitglied
23.10.2018
14
Hallo Armin,
Mein Name ist Simon. Ich hatte auch einen Isolationsfehler und das Problem in den Griff bekommen. Zunächst einmal die übliche Warnung. Es handelt sich um Arbeiten mit Starksrom von dem große Gefahren ausgehen. Man sollte wissen wie man mit einem Multimeter umgeht und vor allem was man nicht macht. Wenn der Isolationsfehler zurückgesetzt wird, ist damit nicht der Fehler behoben, sondern es geht die Suche erst los.
Wenn du die Meldung resetten willst, brauchst du folgende Dinge:

- Zebrasoftware (Diagnosesoftware für die Zebrabatterie) hier benötigst du eine Version, die auf der unteren Ebene
keine Passwörter mehr verlangt (gepatcht). Die kannst du von mir haben.
- Ein Rechner (Laptop) mit Windows XP
- Ein CAN Adapter auf USB (unbedingt getrennt isoliert) Kosten ca €300.- Billigware wird nicht funktionieren!

Danach funktionierte bei mir folgende Vorgehensweise:

- Zebramonitor 2 X starten

1X patched version / 1x normal
[Zünschlüssel einstecken / starten]

- Bei beiden Zebra Monitor auf „7 Diagnistic faults“
Patched Version:
- beide cinch buchsen überbrücken (reset) + „Diagnostic faults“ neu laden.

→ durchführen bis keine Fehler geladen werden
- wenn keine Fehler geladen wurden auf „Reset faults in current window“ gehen (grünes Kreuz)
→ Fehlermeldung kommt.

→ mehrfach wiederholen
(beim Löschen eines „leeren“ Fehlerspeichers wird kein Passwort benötigt)

- mit zweiten ZEBRAMonitor „Diagnosti faults“ laden.
→ → Durchführen bis auf dem 2. ZEBRAMonitor keine Fehler erscheinen
 
  • Like
Wertungen: Armin

Simonwulf

Neues Mitglied
23.10.2018
14
P.S.. Bei mir war der Isolationsfehler vorde in der Steuerbox. Etwas Feuchtigkeit hat wohl zu "Kriechströmen" geführt. Auch ein Problem war der Lüfter hinten links, bei dem eines der Kabel einen Kurzschluss verursacht hat. Hinten war ein neues Kabel angesagt, vorne ein Stunde lang föhnen. Danach die Dichtung einfetten und gut war's. Ich habe außerdem (altersbedingt) ein Masseproblem im 12V Bereich gehabt und daher ein Massekabel von der Batterie zu dem Heckleuchten und zu allen 12V Geräten im Motorraum verlegt.
Im Zebramonitor ist ein Schwellenwert für die Auslösung des Isolationsfehlers von 100 MegaOhm eingestellt. Das kann wohl Schweizer Standard sein. in der restlichen Welt kann man das um eine Null heruntersetzen, ansonsten wird dieses Problem bei einem 12 Jahre alten Auto mit Sicherheit immer wieder kommen. Meine Batterie war übrigens 100% in Ordnung.
Hier bietet sich eine Messung an (Am Hauptanschluss) Die Frage ist, ob die im kalten Zustand aussagekräftig ist. Wenn sie aber hochgeheizt hat würde ich dort auf jeden Fall nachsehen bevor einem die Batterie im Betrieb um die Ohren fliegt.
LG Simon
 
  • Like
Wertungen: Armin

Armin

Neues Mitglied
05.04.2020
5
Hallo Simon.
vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Das hört sich nach viel Arbeit an wenn man so wie ich den dafür falschen Beruf gewählt hat. Könntest du mir die Software zukommen lassen? astaat@gmx.net
Vielleicht finde ich jemanden der mich dabei unterstützt...
Ich mag den Twingo mittlerweile sehr und hoffe er ist irgendwie zu retten.
LG Armin
 

Jens-Uwe Runge

Neues Mitglied
22.06.2007
46
Lübeck
Moin zusammen,

ich habe zwar keine Praxis mit ZEBRAs im Twingo, aber reichlich mit Typ Z36 im Think und ein wenig mit Typ Z5 in einem MB410, und will ein paar grundsätzliche Anmerkungen loswerden:

- bitte vor irgendwelchen Reset-Aktionen per ZEBRAmonitor (ZM) prüfen, ob ein interner oder externer ISO-Fehler vorliegt. Letzterer ist nach allen bisherigen Erfahrungen nicht reparabel, und das BMI der Batterie schaltet dann auch die Batterieheizung aus. Bei externen Fehlern wird "nur" das Einschalten der Hauptschütze im BMI verhindert, also kein Fahren oder Laden.

- nach meiner Erfahrung braucht man keine gepatchte ZM-Version, um ISO-Fehler zurückzusetzen. Der interne ISO-Fehler ist auch im "normalen" ZM rücksetzbar (kommt, falls echt, aber sofort wieder) und der externe ISO-Fehler gehört in die Kategorien "delayed Switch-off" und "reset immediate", d.h. die Batterie wird bei Auftreten des Fehlers mit einer kleinen Verzögerung abgeklemmt (1 min?) und nach Beseitigung der Ursache sollte sich die Batterie bei Neustart selbst wieder freischalten.
Es gibt natürlich noch andere mögliche Fehler ausserhalb der Batterie, die zum Abschalten führen können (Ich habe grade "Short Circuit" bzw. "Precharge Resistors" im Angebot :-/ ).

- Weiterbetrieb nach Unterdrückung von internen ISO-Fehlern führt gelegentlich zu spontanem Austritt von größeren Mengen weißen Staubes aus der Batterie, also _nicht_ nachmachen!

- Wenn sich auf die schnelle kein ZM und/oder kein PEAK-CAN Adapter auftreiben lässt, könnte man mit einem beliebigen anderen low-level CAN-Logger die Daten auslesen und nach den CAN-Messages 301h..30Fh suchen. Sowas lässt sich zur Not schon mit einem Arduino zusammenbasteln. Nach meiner Kenntnis benutzt MES-DEA/FZSoNick bei allen BMIs ein weitgehend einheitliches Datenformat.
Beispiel: Auf CAN Message 305h bedeuten bit18 high: externer ISO-Fehler und bit19 high: interner ISO-Fehler (gezählt wird von vorn ab 0) .
Unterlagen sind im Netz auffindbar, ggf. bei mir anfragen.

- Die neueste ZM-Version (2.7.6) sollte sich als Installer-Paket jetzt auch auf Windows10 und mit der neuesten PEAK-CAN Treiber-SW installieren lassen (funktioniert bei mir).

Viel Erfolg beim Fehlersuchen,
Jens-Uwe
 
  • Like
Wertungen: Armin

Armin

Neues Mitglied
05.04.2020
5
Ich bin um jede Fatei oder jedes Programm dankbar. Gibt es jemanden der in der Nähe von Basel wohnt und mich bei der Fehlersuche unterstützen kann?
Hat jemand Interesse am Twingo? Wir ziehen bald um und deswegen komme ich langsam in Zeitdruck...
LG Armin
 

Carlsys

Neues Mitglied
03.05.2020
9
Hallo,
Ich bin neu da, und im Thema auch.
Auf ersten grüße ich alle da.
Ich habe einen Citroen Berlingo Venturi welche leider nicht mehr lädt.
Kommt keine Fehlermeldung. Das Batterie ist schon abgekühlt und ich komme leider nicht weiter.
Hat jemand Erfahrung was das Problem sein kann? Ich vermute dass das im BMI ein Fehler drinnen ist und das muss man auslesen.
Kann ich auch von jemandem der Zebramonitor haben?
Mein email Adresse: szalai.karoly1@gmail.com.
Welche CanBus Adapter muss man kaufen? Oder hat jemand da ein vielleicht zu verkaufen.
Den habe ich gefunden ( https://www.peak-system.com/PCAN-USB.199.0.html?&L=1 ), funktioniert mit dem auch?

Danke,
LG Karoly Szalai







 

Josefhoch

Neues Mitglied
02.04.2019
22
Hallo,
ich habe das gleiche Probleme Isolation Fehler mit einem Berlingo!
Hab leider erst 1750 km herunter, Can Bus Kabel von PEAK hab ich mir schon gekauft nur leider hab ich jetzt die Software nicht erhalten! Vielleicht ist jemand so nett und schickt Sie mir die Software Zebra Monitoring v2.7.4 oder vielleicht geht ja schon diese Version v2.7.6! Ich bezahle auch die Unkosten! (Josef.hoch@email.de)
Besten Dank vorab!
Mfg.
Josef Hoch
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
@Josef und Karoly
habe euch die Software gesendet, leiter ohne Betreff.
Ich hoffe ihr habt es nicht als Spam gelöscht.
Sorry
Gruß Lölle
 

Josefhoch

Neues Mitglied
02.04.2019
22
Hallo Lölle, hab zwei Links mit der Software bekommen ( von Simon und....) nur beide Versionen benötigt man ein Passwort um Fehler löschen zu können! Vielleicht gibst ja eine Version ohne!
Gruß Josef Hoch
 

Josefhoch

Neues Mitglied
02.04.2019
22
Hallo bin jetzt wieder aus unserem Kurz Urlaub zurück!
Hallo Lölle hab leider auch keinen Email erhalten von Dir!
Wie schon gesagt hab ich zwei Links von Simon und einen von Paul Rensel bekommen mit der Software zu Download nur beide Versionen braucht man ein Passwort um Fehler zum lösechen.
Wäre super wenn ich doch noch eine Version bekommen könnte wo ich kein Passwort benötige.

Gruß
Josef Hoch
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.617
Heidenrod
Vielleicht hilft das hier:


Da gibt es einen angeblich gepatchten Zebramonitor. Vielleicht ohne Passwort? Ich kann es mangels Zebra-Auto nicht testen. Beim umschauen auf der Seite findet sich auch noch ne Menge anderes Zeugs...

Gruß,

Werner

Edit: Für die nicht so PC-affinen. 7z ist ein gepacktes Dateiformat. Kann mit 7zip ausgepackt werden.

 
Zuletzt bearbeitet:

prensel

Mitglied
27.08.2015
151
Leute,

Interne ISO fehler kan man nicht losen da es eine hardware failure ist.
Eine gepatchte ZM aendert das nicht.
Die gepatchte ZM ist nur fur anpassung SOC, anzahl (prozent) falsche zellen usw.
Aber aufgepasst damit, ein gepflatschte Zebra batterie ist nicht zo schon....
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.617
Heidenrod
Leute,

Interne ISO fehler kan man nicht losen da es eine hardware failure ist.
Eine gepatchte ZM aendert das nicht.
Die gepatchte ZM ist nur fur anpassung SOC, anzahl (prozent) falsche zellen usw.
Aber aufgepasst damit, ein gepflatschte Zebra batterie ist nicht zo schon....

Das sollte eigentlich klar sein. Der Unterschied intern/extern wurde oben ja auch schon erklärt. Ob man den Akku öffnen und nach dem Isolationsfehler sehen kann? Ist der dann zellintern - dann wäre es hoffnungslos bzw man braucht ne neue Zelle... Und wenn man es wirklich reparieren kann, muss man die Vakkumgeschichte wieder dicht bekommen. Bin froh, mich seinerzeit dagegen entschieden zu haben.

Gruß,

Werner
 

Josefhoch

Neues Mitglied
02.04.2019
22
Hallo,
so jetzt ist es so weit! Hab jetzt zweit Tage herum Experimentiert alle möglich Werte erhöht wo es möglich war,
bei vielen Optionen verlangt er ja ein Passwort!
Resultat ......es geht nichts mehr! Kein Fehler mehr in der Anzeige, aber auch kein BMI mehr!
Also kein BMI mehr bedeutet kein einloggen mehr möglich per Notebook erscheint nur das "Abgewiesen wird vom BMI" auch am Anzeige - Instrument im Auto gibt es kein BMI mehr!
Was nun?

1750 km runter ! Ab ins Citroën Museum! Oder vielleicht Hühnerstall daraus bauen?

Vielleicht hat noch jemand ein Idee!

Gruss
Josef Hoch