Deutschland hat unendlich viel Energie



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Adolf Höötmann

Neues Mitglied
13.07.2006
3
ist natürlich schon für Inselbetrieb vorgesehen, aber bei Netzparallelbetrieb ist der höhere Aufwand nur durch die Leistungsmodulation gerechtfertigt.
Und das ist keine technische Notwendigkeit, sondern nur der lausigen Einpeisevergütung bei Erdgasbetrieb geschuldet.
Warum kein Gleichstromgenerator verwendet wird weiss ich nicht. Ich vermute einen höheren Aufwand und @Herbert: Ich kenn mich nur mit meiner alten (polumschaltbaren Asynchrongenerator) Micon aus. Auf jeden Fall benötigen auch die neuen drehzahvariablen Anlagen ein Getriebe. Generatormässig kann ich jetzt aber nicht mehr mitreden.
So, und jetzt geh ich schlafen, sonst bekomme ich Ärger mit der "spouse unit".
Gruß A.H.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Guten Morgen

Eine Intresante Erklärung, gibt es dafür Links oder andere Quellen weil die die ich gefunden hab lassen diesen schluß eigentlich nicht zu.

http://www.enercon.de/www/de/broschueren.nsf/0f64d32557c9cf84c1256ee800444728/4d16446a3e2dbab5c1256fda004875c4?OpenDocument#

Piktogramm 11 Seite Anlagensteuerung 21 rechts unten Schaltschema

aber vieleicht muß ich Umdenken Manfred
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Ich behaupte einmal, dass sich der gleichstromgespeiste Frequenzwandler durchsetzt, weil die Preise für Halbleiter dermaßen gefallen sind, dass schon bei Hochspannugsanlagen auf Niederfrequenztransformatoren verzichtet wird.

Die Gleichrichtung von Wechselstrom, bzw. Mehrphasenstrom, ist dabei überhaupt kein Aufwand und macht sich schon alleine durch den geringeren Aufwand zur Ableitung zum Fuß einer Windturbine bezahlt: Ein einziges, dickes Kabel.

Bei Windparks gibt es dann oft nur einen einzigen, zentralen Wechselrichter, was die Anlagen dann noch einmal stark verbilligt, auch bei Offshore hat die Gleichspannungstechnik Vorteile.
Wechselstrom wird bald nur noch verwendet, weil dadurch die Schalter selbstlöschend gebaut werden können. Wo hat man schließlich heute noch 50Hz-Trafos? Ist ja Kupfer- und Eisenverschwendung und zudem sinnlose Brummerei.

Wenn König Bin Laden uns demnächst den Strom aus der Wüste schickt, dann ist das mit Sicherheit Gleichstrom. Damit der Laden bei uns brummt.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Doppelte Bernd´s

Und ich behaupte mal nimm einen Spaten und Besen fahre zu einer Mühle am Rhein (gleichzeitig kannst du deine geographiekentnisse auffrischen Bayern liegt schon länger nicht mehr am Rhein (bis auf des bisserl im Bodensee bei weiter Auslegung))
da würde ein Wasserelektrisches Kabel warten und noch ein paar Blümchen und das wäre keine Kraftverschwendung (Du kanst auch Kupferschaufelen nehmen das müßen keine Eisernen sein).

Die Sache hätte auch den großen vorteil das Du nichts Rechnen müßtest und es deshalb wenig zum korigieren Gibt (beim Beton machen sieht das schon wieder anders aus)

Zur rückreise nach Düsseldorf brauchst dich auch nur Vater Rhein anvertrauen und bei Köln die Augen zumachen (wie vor manchen Fakten)

Maria Theresia war übrings eine Vorreiterin in Energie und Rohstoff fragen und hat sehr auf einen sparsamen umgang mit selbigen geachtet.

Leider werd ich jetzt wieder nicht schlauer weil jetzt gehts wieder um *Alla* las gut sei

Aus dem rest Bayern der nicht mehr am Rhein liegt Manfred
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Also Du Preuße der keiner sein will

Selbst wen Du (oder Ihr) Stein und Bein Schwört keiner zu sein.

Ich hab lang unter Preußen gelebt aber so ein Bilderbuchexmplar ist mir noch keins begegnet in freier Wildbahn.

Nach der *Ganghoferschen Preußenerkentabele* ab 8 Punkte ist es ein Preuße

Er redet über alles 1
Er redet über alles auch ohne was davon zu verstehen 1
Er redet über alles und weis alles Besser 1
Falls Er es nicht besser weis, weis Er es trotzdem besser 1
Sollte Er es wirklich nicht besser wissen ist der andere Schuld 1
Der Schuldige soll gefälligst den Mist wegräumen den Er macht 1
Er will kein Preuße seine erste Tarnung Rheinländer 1
Er will eigentlich ein Bewohner der Alpen sein (Ersatzhandlung Trachtenanzug) 1
Und Er redet nur, machen Tut Er garantiert nichts 1

Der Kandidat ist ein Musterpreuße
Die Punktzahl berechtigt zum Mitspiel an einen Bayrischen Heimatabend als *Prachtexemplar von einen Preußen*
bei Augenscheinlicher Betrachtung ist eventuell eine Unterbringung im Heimatmuseum möglich alles Schaustück warum wir früher die Preißen so gemocht haben.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Beim vielphasigen und vielpoligen Gleichstrommotor, wenn der Kommutator fehlt, dann ist das eine vielpolige Synchronmaschine, wird eine Hälfte so gut wie nicht ummagnetisiert, was die Konstruktion sehr vereinfacht und Verluste reduziert. Die Gleichrichtung ist dann die geringste der Übungen und ein Frequenz/Spannungsumrichter ist auch kein nennenswerter Aufwand mehr, insbesondere, weil man viele gleiche Windgeneratoren in einem Verbund zusammenfassen und einen gemeinsamen Wandler betreiben kann, der das Netz in fast jeder Richtung stabilisiert.
Im vielphasigen und vielpoligen Synchronmotor sehe ich die Zukunft auch für unsere Elektroautos, mit Permanentmagneten und elektronischer Kommutierung.
Lediglich der Stator mit seiner Feinblechung erfährt überhaupt eine Erwärmung und kann zum Beispiel flüssigkeitsgekühlt werden.