der neue??? e-max

  • Themenstarter Davis Schreyer
  • Beginndatum

D

Davis Schreyer

Guest
#1
Hallo,

wenn man auf www.e-max-roller.de klickt, tut sich Furchtbares:
Da präsentiert sich doch glatt Hansi Hinterseer in voller Größe... also schlimmer gehts doch kaum, die Seite lässt den emax zur reinsten Kitschkarre mutieren...aber egal.
Ich frag mich bloß, was gibt es da von den angepriesenen Neuerungen. Außer dem Preis (1795¤, also + 100¤) hab ich nichts Neues entdecken kann, das einen vom Hocker reißen würde...
Akkuleistung und Reichweite etc. sind doch immer noch die gleichen wie vorher, oder?

Gruß
Davis
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Davis,
Ich habe es ja schon öfter geschrieben: wer falsche Angaben macht um an anderer Leute Geld zu kommen, begeht Betrug, das wird auch mit Gefängnis bestraft.
Silicon Batterien sind Gel Batterien, seit langem bekannt.
Ein Innenwiderstand im mikroOhm Bereich ließe Millionen Ampere zu ! So einen Batterieblock mit eingen 10 Ah möchte ich mal sehen!
Entweder die Leute ändern endlich ihre Angaben, oder sie gehören mal angezeigt.
( auch versuchter Betrug ist strafbar! Auf Irrtum werden sie sich bald nicht mehr rausreden können! )

ärgerliche Grüße

Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#3
Karl schrieb:

Ein Innenwiderstand im mikroOhm Bereich ließe Millionen
Ampere zu ! So einen Batterieblock mit eingen 10 Ah möchte
ich mal sehen!
Und was heißt das konkret? Weniger Reichweite? kürzere Lebensdauer? oder was?

Grüße
Davis
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Davis,
bei einem Kurzschluss einer 12 V Batterie mit 0,25 mikroohm entstünde eine Stromstärke von 48 Millionen Ampere oder eine Leistung von 576 Megawatt , das entspräche einem mittleren Kernkraftwerksblock, Du würdest in der Plasmawolke wohl restlos in Rauch aufgehen.

Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#5
Oh! Aber vielleicht haben sie sich ja einfach verschrieben... aber selbst wenn die Werte nicht stimmen, das mit der Reichweite oder so wird doch bestimmt ungefähr stimmen, ich mein es hat sich hier im iNet noch keiner zu Wort gemeldet der behautet hätte, Reichweite stimmt nicht...

Gruß
Davis
 
D

Davis Schreyer

Guest
#6
Aber wo steht überhaupt etwas von 0,25 µΩ? Also, auf den HPs kann ich jedenfalls nichts finden...

Gruss
Davis
 
K

Karl

Guest
#7
Hallo Davis,
warum ich mich so ärgere:
mit der irreführenden Werbung werden falsche Hoffnungen geweckt, dadurch Käufer angelockt, diese sind dann manchmal bald enttäuscht. Siehe auch:
http://www.people.freenet.de/Linder/index.html
Hierdurch werden dann Elektrofahrzeuge in der öffentlichen Meinung diskreditiert.

Silicon-Batterie ist irreführend, und nur ein Verkaufstrick, wenn der Hansi wüßte worauf er sich da eingelassen hat!
Bei fairer Bewerbung mag der Roller gar nicht schlecht sein ! Vermutliche Batterielebensdauer bei vernünftiger Pflege könnte bei ca. 3-5000 km liegen.

sonnenelektrische Grüße


Karl
 
K

Karl

Guest
#9
Hallo Jens,
danke für den link, er bestätigt leider meine dunklen Vermutungen- hier werden schon wieder falsche Vorstellungen erzeugt :
"It will bring an output of about 70-80Ah in the top, or about 3.6Kw .....1500 watt sealed brushless motor" wie passt das ohne Erklärung zusammen?


"95% of e-Max production is attended by GGC (German People) in its exclusive production facility in China. All decisions regarding production and development are German. All parts have been tested by a German technical laboratory (TUV). The new 2005 e-Max is the only e-scooter to use the new generation Silicone batteries. The German company GGC is the official manufacturer of the e-Max and all tooling for the product are German owned. The VIN code is GGC and the Company is headquartered in Munich, Germany, where 100% of the original concept was developed."
ist das in irgend einer Weise glaubwürdig?
Hier wird nicht nur die Elektrofahrzeugreputation geschädigt, das ist rufschädigend für ein ganzes Volk!

Karl
 
K

Karl

Guest
#10
Nachtrag,
am 30.12.04 habe ich an info@system-auto-parts.de
folgende mail ( hier nur Auszüge !)
"Ihre Erklärungen zur Silicon Batterie verwirren mich doch sehr! ....Entweder es ist Unwissen, dann wäre es noch zu entschuldigen, oder es ist
absichtliche Irreführung, dann könnte dies sogar den Tatbestand des versuchten
Betruges darstellen.
Soweit ich die Batterien sehe, sind die Blei-Gel Akkus , das Gel wird durch
Natriumsilikat ( Kieselsäure oder auch Kieselgel) in üblicher Weise im H2SO4
Elektrolyt erzeugt.
Wenn wirklich kein Sicherheitventil vorhanden sein sollte, so wäre dies zudem
extrem gefährlich..."
abgesandt.

eine Antwort habe ich nie erhalten.

Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#11
Dass du keine Antwort erhalten hast, wundert mich nicht:
Immerhin habe ich mehrere emax-Händler UND die von dir gepostete Adresse wegen einer technischen Frage angemailt: und nie habe ich eine Antwort erhalten... Scheinbar stellen sich die beim kleinsten bisschen Kritik taub. Aber was solls, inzwischen ist e-max für mich gestorben...
Gruss
Davis
 
K

Karl

Guest
#12
Hallo Davis
um noch eins draufzusetzen,
auf der Seite
http://www.e-max-scooter.com/deutsch/umwelt-batterien.html
- pisa- Studie lässt grüßen -
wird von 0,3 ¤ / Wh für die Silicon - Batteriekosten geschrieben, ca. 5 kWh / 100 km braucht der Roller, das ergibt dann Batteriekosten von ca. 150 ¤ / 100 km da wäre der Hinterseer noch schneller pleite!
Auf die anderen Ungereimtheiten will ich jetzt gar nicht eingehen....

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#13
Hallo Karl,

Wenn der Hinterseer also mit diesem Ding auch noch fahren würde, würde er das Geld durch seine Werbung bestimmt wieder fast völlig reinkriegen... ;-)

ist ja Wahnsinn, was man hier alles zusammentragen kann!
Ich hoffe nur, das alles liest einer von SAP!

Grüße
Davis
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#14
Karl schrieb:

Hallo Davis
um noch eins draufzusetzen,
auf der Seite
http://www.e-max-scooter.com/deutsch/umwelt-batterien.html
- pisa- Studie lässt grüßen -
wird von 0,3 ¤ / Wh für die Silicon - Batteriekosten
geschrieben, ca. 5 kWh / 100 km braucht der Roller, das
ergibt dann Batteriekosten von ca. 150 ¤ / 100 km
Also ich glaube diese Angabe Kosten/Wh bezieht sich auf den Kaufpreis der Batterien!
da wäre der Hinterseer noch schneller pleite!
Das müssen wir verhindern, sonst jodelt er zur Strafe wieder ein paar CDs voll
urgs.gif
.

Gruß Jens
 

Josef Kronreif

Neues Mitglied
18.02.2005
2
0
#15
Niederalm, 2005 05 14

Sehr geehrter Herr Schreyer!

Auch mich hat das Auftauchen von Herrn Hinterseer als Werbeträger
für ein Elektrofahrzeug erstaunt. Aber vielleicht kann man damit Kunden
ansprechen, die sonst zu scheu wären, ein Elektrofahrzeug auszuprobieren.


Ich hatte Kontakt zum Techniker Herr Grübel und kann folgendes sagen,
was die Neuerungen angeht:
Es wurde vieles im Detail geändert, vor allem in der Elektrik, was von außen
nicht erkennbar ist.
Die nächste Generation mit dem sogenannten Sportkontroller, der nur am
Berg etwas bessere Fahrwerte bringen soll, gibt es zuerst in den USA-
offensichtlich um deren Wahn nach schneller-höher-weiter sofort zu
befriedigen.

Im Gegensatz zu den Forumsbeiträgen, deren Informationsbasis nur irgendein
Hörensagen bildet, von dem mir schlecht wird, habe ich den E-Max auch schon
beim Händler Deinlein in Bad Reichenhall probegefahren und muss sagen, dass
mir das Moped gut gefällt- getestet habe ich noch die Version 2004, die auf heuer
ja im Detail verbessert wurde.

Das Lamentieren über den Preis lässt mich völlig kalt, habe ich doch vor einem
Jahr vom E-Max nichts gewusst und daher einen EVT-4000e um flotte 3000 Euro
(in Worten DREITAUSEND) erstanden.
Auch die Blei-Säure-Traktionsakkubatterien haben nach einem Jahr und 4000 km
den Geist schon aufgegeben, trotz Berufspendlerfahrten nur in der Ebene. Der
Ersatz hat, da nur ein halbes Jahr Garantie drauf ist, ganz schön Geld gekostet!

Nach der Probefahrt mit dem E-Max wurde mir auch klar, warum der EVT eine
sehr harte Vorderradfederung hat- sein Fahrgestell erinnert mich an die
berüchtigten Baumarktroller wie SYM oder POPCORN um ca. 1000 EUR,
während der E-Max das Gestell vom KYMCO Filly übernommen hat:

Bei der Probefahrt mit dem E-Max habe ich erst gemerkt, dass eine Vorderrad-
federung so gut federn kann, dass auch Asphaltlöcher weggesteckt werden.

Bei der Stecke von ca. 30 km habe ich ständig den "Booster"-Knopf beim E-Max
aktiviert, daher war er nach dieser Strecke ziemlich leer. Bei moderater Fahrweise
dürfte also die versprochene Strecke möglich sein, nachdem das Fahrzeug erst
50 km am Zähler hatte wird es erst einige hundert Kilometer zum Erreichen der
vollen Leistungsfähigkeit brauchen, so wie mein EVT.

Mit der gleichen Fahrweise wäre mein EVT schon nach ca. 20 km am Ende der
Akkukapazität!

Nachdem ein Herr Karl Ihnen auch den Link zum Herrn Linder gezeigt hat, wäre der Ehrlichkeit halber auch der Link zum Forumsteilnehmer fällig, der hier im
Forum seine positiven Erfahrungen einbrachte. Nachdem ich den noch nicht in
dieser Diskussion gefunden habe, suche ich ihn bei Gelegenheit- er war am
Jahresanfang hier im Forum und hat über den E-Max, den er zur Arbeitsfahrt
im Sommer verwendet, lobendes erwähnt, auch dass er im Jänner unter 10 Minus-
graden keine Probleme beim Fahren hatte, dafür aber selber Frostbeulen
bekam.

Ich hoffe, Ihnen damit einige brauchbare Information zu liefern und verbleibe


mit freundlichen Grüßen

Josef Kronreif
 

Josef Kronreif

Neues Mitglied
18.02.2005
2
0
#16
Sehr geehrter Herr Schreyer!

Hier die Information von Herrn Tzutalek als faire Gegenstimme zum Herrn Linder:
Habe mir gedacht dass der Text schneller zu lesen ist als den Forumspfad Monate
zurückzublättern.




Autor: bernd tzutalek (217.235.220.---)
Datum: 01.02.2005 15:51

also mal ganz ehrlich,

ich bin besitzer eines emax, gekauft am 16.9.04 in münchen, händler ampfingerstr.
ich war ursprünglich sehr voreingenommen bzgl. eroller etc und hab mich dann mal schlau gemacht und testfahrten gemacht, u.a. mit scootelec (der wird mittlerweile nicht mehr gebaut.....)
evt 168.
meine persönlichen eindrücke:

scootelec (nicd batterien die mir sogar vom händler damals nicht empfohlen wurden) . verarbeitung ganz ok, kann man für den wucherpreis auch erwarten.....

evt, handling eher bescheiden liegt wohl am hohen schwerpunkt hat man mir erklärt. lt aussage von covel france (EVT Importeuer in FRankreich) ist der Motor ein Bürstenmotor und weisst enorme Mängel auf, da lösen sich die Magneten.

Emax: handling wie EVT, Batterien sind Blei Silicon Batterien.
Da wurde mir viel dies und das erzählt, von unzähligen sog "Batterie" Technikern und Ingenieuren die meinen Sie sind die Koriphäen in der Entwicklungs Technik als auch von Typen die mir die Sog" Vorteile" erklären wollten.

Auf Grund des Preises vom Emax hab ich mich dann dazu entschieden und nachdem es 20000 km Garantie auf die Batterien gibt und ich das bisher bei keinem anderen Roller gefunden hab, hab ich mich für das Fahrzeug entschieden.

Nachdem ich nun wissen wollte ob die Leistung der Batterien auch stimmt hab ich nun den "Kälte" Test selbst gemacht....

Vorletzte Fahrt am 4 November 04 seit dem den Roller nicht angerührt.

Am 19.1.05 wollte ich es dann wissen und hab seitdem, die letzten Tage täglich ca 40km (20km einfach) ins Büro und zurück.

Also irgendwelche Leistungsverluste bei Minusgrade konnte ich beim besten willen nicht feststellen, mein emax surrte sogar bei minus 13 Grad, im Gegensatz zu mir.....brrr fühl immer noch die besch.... Frostbeulen.

Nachdem ich hier die ganze Diskussionen sehe muss ich sagen mir als Laie und Endverbraucher ist es Rätselhaft ob das alles stimmt was hier erzählt wird ich weiss nur eins. der Roller läuft, mit dem Power Knopf sogar an der Ampel weg ganz ok und auch den Berg kommt man hoch und nachdem 2 Jahre bzw 20000 km Garantie auf den Batterien sind mach ich mir da keinen Kopf, ob die nun 3 Ampere mehr oder weniger haben oder ob da irgendwas zauberhaftes drin sein soll.

Wenn die Dinger in der Zeit kaputt sind dann gibts vom Händler neue.

PS zur Verarbeitung muss ich sagen:

keine BMW aber für den Preis durchaus sehr passabel
anfänglich ein paar probleme mit dem Batteriekasten, das Ding hat gescheppert bei jeder Bodenwelle habs dann aber neu verschraubt und seitdem ist das geschepper weg....zum glück.

Kabel waren auch nicht alle so verlegt wie es sich der typisch deutsche der ich ja bin vorstellt also hab ich da ein paar kosmetische Veränderungen vorgenommen.

Hab auch mit dem Hersteller gestern telefoniert und man sagte mir dass Sie sehr großen Wert darauf legen dass solche Verbesserungswünsche an sie herangetragen werden.

LT deren Aussage erscheint das Modell 05 nun mit über 45 Veränderungen am Rahmen elektronik, verlegung der Kabel und man kann sogar das Helmfach nun komplett benutzen und die Batterien wurden sogar neu verbaut so dass der Schwerpunkt niedriger sei.....
Fazit: Leider hab ich meinen emax zu früh gekauft die neue Generation soll wohl wesentlich besser sein.

Ebenso soll ende diesen Jahres NiMH Batterien für den emax zu haben sein.....sollen lt deren auskunft ca 30-40% mehr leistung haben im vergleich zu den silicon dingern.

Aber ist doch überall dasselbe: die erste Reihe einer Fahrzeug Fertigung ist doch immer mit Problem und Krankheiten verbunden ist auch bei meinem neuen Fünfer BMW so.....und die Karre kostete richtig Geld.....


Also ich kann nur empfehlen:

Testfahrt machen und nicht soviel müll schreiben wie ich.....

LG aus dem Süden Münchens

BErnd
 
K

Karl

Guest
#17
Lieber Herr Kronreif,

ich versuche immer meine Informationen von der Quelle zu bekommen, leidert dauert dies oft länger als gedacht. Siehe:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=5867&t=4962

Schöne Grüße ins Salzburger Land

Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#18
Vielen Dank, Her Kronreif, für Ihren mehr als ausführlichen Testbericht!!
Jetzt sehe ich das Ganze schon zuversichtlicher (ich hab den Testbericht von Herrn Tzutalek schon einmal gelesen, aber nachdem die von ihm angegebene e-mail Adresse nicht erreichbar war und auch der Name selbst mir Bedenken bereitet hat ("Tz..."!), habe ich dem Bericht nicht allzu große Bedeutung beigemessen und mehr an einen Spaßbericht gedacht...)
Und auch die Batteriediskussion und der weniger lustige Erfahrungsbericht haben mir schon ein wenig Angst eingejagt... ;)
Aber wenigstens eine Testfahrt sollte ich wirklich einmal machen.

Viele Grüße,
Davis
 
K

Karl

Guest
#19
Hallo Davis,

jetzt stellt sich aber schon die Frage wer ist dieser Bernd Tz...?
Ich bin kein Freund anonymer postings !

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
D

Davis Schreyer

Guest
#20
Soll das eine Anspielung auf meine anonymen Postings sein?

Gruß,
Davis
 

Anmelden

Neue Themen