Der neue aus dem Wald...

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.463
Heidenrod
Moin,

den 22kW-Lader siehst du, wenn du die Ladebuchse aufmachst: Sind alle Kontakte vorhanden, ist es ein 22kW-Modell. Wenn nicht, sind die zwei unteren frei (weil braucht nur eine statt drei Phasen).

Gruß,

Werner
 
@Werni Danke für die Info. Ich meinte eigentlich: Kann ich irgendwo sehen, ob das ein neuer oder ein alter 22kW-Lader ist. Ich bin aber inzwischen auf die Seite gestoßen:
Ich habe einen Smart gefunden vom Händler, der leider keinen D02-Lader hat, aber relativ neuen Kaufakku für 8.888€ - meinst Du, das wäre ein guter Preis, oder soll ich schauen, wie ich verhindern kann, dass der Lader kaputt geht?
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.463
Heidenrod
Hi,

wenn das nicht gerade Minimalausstattung ist, ist der Preis für nen Händler meiner Meinung nach akzeptabel. Achte darauf, dass im Kleingedrucktem kein Garantieausschluss für den Akku vereinbart wird (das machen die gerne, obwohl es vor Gericht wahrscheinlich nicht standhält - trotzdem hat man dann erstmal die Scherereien).

Den Kondensatorfehler beim Lader kannst du nicht verhindern, die verbauten Kondensatoren waren einfach nicht gut genug für die Anforderungen. Andererseits ist der Brusa-Lader einer der besten auf dem Markt, siehe auch den Ladervergleich auf der von dir genannten Seite. Es gibt inzwischen auch Reparaturmöglichkeiten, das ist dann nicht ganz so teuer wie ein Austauschlader.


Gruß,

Werner
 

ev.zone

Neues Mitglied
11.08.2018
22
Hallo @wisent22
Du hast erwähnt, dass du dich für das Podride interessiert hast.Ja, es ist sehr schade dass dieses Projekt wohl auf Eis gelegt wurde. Vielleicht wäre für dich das Podbike (Frikar e-Bike) etwas? Die Norweger scheinen auf der Erfolgswelle zu reiten.

Das Twike habe ich einige Jahre gefahren und hatte viel Freude damit. Vor allem Touren auf wenig befahrenen Strasse machten mir viel Spass. Stadtverkehr oder stark befahrene Strassen sind m.E. nicht das idealste Einsatzgebiet (Sicht, Sicherheit, schlechte Luft), aber es geht. Pedaliert habe ich fast auschliesslich nur auf Überlandstrecken.

Moderne Velomobile sehe ich heute als die passender Lösung. Damit lässt sich auch auf Fahrradstreifen und Wegen fahren. Ein grosser Vorteil gegenüber dem Twike. Sie sind zwar etwas langsamer unterwegs, aber beim Pendeln ist der Vorteil evtl. nicht sehr gross.

Wenn deu weiterhin am Twike 3 oder 5 interessiert bist, so kann ich dir auch die Twike Community empfehlen. Da wurde in den vielen Twike Jahren fast jede Frage schon beantwortet
 

Anmelden

Neue Themen