Der Checkelec-Parameter-Thread


19.01.2004
188
9
Krefeld
#21
Meine Erfahrung ist, dass es auch etwas weniger Überladung sein darf. Du darfst nur keine Batterie umpolen lassen. Die Überladung, die ich viele Jahre anwendete, lag zwischen 2 und 3,5 Ah und sie wurden immer besser. Bis zum Desaster, aus anderen Gründen: mächtige Umpolung mit Explosion.
Ich würde gerne mitbasteln. Wer noch einen defekten Zentralrechner hat, den würde ich gerne reparieren...So gesund Fahrradfahren auch sein mag.
 
#22
Hallo Bernd,
die Umpolung ergab sich beim Überladen? Wahrscheinlich eher beim Entladen, oder?
D.h. Du hast jahrelang 2 bis 3,5Ah überladen bei jedem Laden (also quasi eine kleine Ausgleichsladung) und das hat die Kapa nach und nach immer höher geschraubt? Das klingt ja verlockend :)
Zentralrechner hab ich leider keinen.
 
#24
.....Welches Android-Phone soll ich mir kaufen? Ich habe nur Microsoft/Dell.
Eine Adresse für das Erlernen von Android wäre hilfreich, und C....
Die App hat keine großen Anforderungen. Ich hab sie auf mehreren Handys drauf, teilweise irgendwelche alten, die zu alt zum "ricvhtig nutzen", aber zu braucbar zum wegschmeissen sind... Habe mir auch ein ANDROID Autoradio gekauft, wo ich das installieren will...
Es geht sogar ein altes Motorola Moto G...
Es braucht Bluetooth (was fast jedes Handy hat).
Schau doch mal nach einem gebrauchten, einfachen Samsung, Motorola oder so. Oder frag mal im Bekanntenkreis rum, ob einer was olles rumfliegen hat und probiere es einfach aus.... ein 30 Euro bei den Kleinanzeigen tuts wahrscheinlich schon...
Zum Einrichten der APP ist ein google Konto ganz praktisch.. Beim Einrichten des Handys legt das Handy ein Konto für Dich an - man kann natürlich besorgt sein und dem Datenkraken keine Daten geben wollen - ich seh das nicht so kritisch - wenn man das dann angelegte google Konto nur fürs runterladen der App benutzt - so what... Man kann theoretisch aber auch den ganzen Kram einfach bleiben lassen mit google Konto und so - das führt hier aber zu weit, meld Dich per PN, wenn Du Hilfe brauchst.
Ansonsten - nach Anlegen des google Kontos - holt sich das Handy nach Bedarf selbstständig die Updates für das Betriebssystem, die installierten Apps... selbsterklärend... Wenn Du den playstore aufrufst, einfach "checelec" eingeben als Suchebgriff und auf "installieren" drücken. Das ist weitgehend selbserklärend. In der App musst Du dann nur noch einstellen, welches Auto Du hast (Profil Saxo/106 wählen in Deinem Fall).
Du brauchst einen Bluetooth / WLAN ODB2 Adapter. Siehe Link oben. Gibts für unter 20 Euro in den pblichen Stellen (Amazon, ebay, etc..).. Den steckst Du in Deinen ODB2 Port im Auto. Dann schaltest Du im Handy bluetooth ein und verbindest beides (ODB2 Adapter und Handy) miteinander, indem Du "pairing" anwählst.... Die meisten Adapter wollen ein Passwort - das ist i.d..R. "1234" oder "0000", steht aber auch im Handbuch/Beipackzettel vom Adapter...
Danach "kennt" das Handy Deinen Adapter und Du kannst in checelec diesen auswählen - und los gehts....
 
19.01.2004
188
9
Krefeld
#25
Danke für die vielen Tips!
Chistian, richtig , Explosion beim Auftauchen aus der Autobahnunterführung und der Auffahrt auf die Rheinbrücke. Die Schädigung von fünf Batterien beim neunstündigen Überladen mit ca 6 Ampere in Belgien. Da war ich eingeschlafen und hatte die Schaltuhr nicht eingestellt. Uli gab mir gestern vier defekte Controller mit, die werde ich Dieter bringen. Vermutlich wurden drei von diesen nur mit dem "Elyt" verstellt und sind hardwaremäßig noch heile. Die alte Leiher, Sagem rückt, wie Citroen, keinerlei Informationen heraus und wir müssen selbst herumbasteln. Mein Wasserschaden war eine Folge davon. Jetzt hoffe ich, dass Dieter das richten kann...
Da kennt sich wohl niemand sonst so gut aus.
Also, die Schaltuhr benötige ich mit einem heilen Controller nicht mehr und ich kann dann mit dem Checkelec auch alles andere einstellen. Das Samsung habe ich mir schon zugelegt, mit defektem Akku...
Unsere Delphi -Anwendung soll auch über bluetooth laufen und das ELM 327 habe ich seit zwei Jahren. Damit liefen aber nur wenige Anwendungen auf dem Lexia.
Eines ist klar: Alle meine Nicads bekommen eine Einzel-Blocküberwachung.
Die Herstellung ist so preisgünstig, die wird für uns alle interessant.
Was uns noch fehlt: Jemand, der über ein Programm verfügt, mit dem man mehr als 200 Bestückungspunkte einbinden kann. Unser target in der Sparversion kann nur 10 unserer Platinenlayouts im Gerber-Code. Bei 30 Euro pro Platine ist uns das noch zu teuer. Wer kann helfen?
Der target-Gerbercode ist fertig und die bestückten Platinen wurden erfolgreich getestet.
Es ist ein open source-Projekt und im microcontroller.net veröffentlicht. Die professionellen Layout-Programme sind in der Bestückungsgröße unbegrenzt.
Auch fehlt uns die Anpassung an einen bluetooth-transmitter, zur Zeit noch über USB-Stecker.
Wäre natürlich praktisch, wenn man die Signale über den OBD-Bus und das ELM einspeisen könnte. Aber dafür fehlen uns die Kenntnisse bzw. die Zeit.
 

dl3daz

Neues Mitglied
28.10.2018
7
0
#27
...
Eines ist klar: Alle meine Nicads bekommen eine Einzel-Blocküberwachung.
Die Herstellung ist so preisgünstig, die wird für uns alle interessant.
Was uns noch fehlt: Jemand, der über ein Programm verfügt, mit dem man mehr als 200 Bestückungspunkte einbinden kann. Unser target in der Sparversion kann nur 10 unserer Platinenlayouts im Gerber-Code. Bei 30 Euro pro Platine ist uns das noch zu teuer. Wer kann helfen?
Der target-Gerbercode ist fertig und die bestückten Platinen wurden erfolgreich getestet.
Es ist ein open source-Projekt und im microcontroller.net veröffentlicht. Die professionellen Layout-Programme sind in der Bestückungsgröße unbegrenzt.
Auch fehlt uns die Anpassung an einen bluetooth-transmitter, zur Zeit noch über USB-Stecker.
Wäre natürlich praktisch, wenn man die Signale über den OBD-Bus und das ELM einspeisen könnte. Aber dafür fehlen uns die Kenntnisse bzw. die Zeit.
Hallo Bernd,
hast Du mal einen Link zum Projekt? Das interessiert mich auch, ausserdem kenne ich mich ein wenig mit der HW-Entwicklung aus und bei Sachen,die meine Fähigkeiten übersteigen, kann ich Kollegen fragen.

Gruß aus Bochum,
Falk