Das schnellste Verkehrsmittel....


Adolf Höötmann

Neues Mitglied
13.07.2006
3
dürfte das Fahrrad sein. Wenn man die Kosten eines Autos (mit Abschreibung, Sprit Bußgeldern etc) verrechnet mit dem eigenen Stundenlohn und sich dann einmal vorstellt, welche Strecke man mit einem Fahrrad während dieser fürs Auto aufgebrachte Arbeitszeit fahren könnte. Ich komme grob gerechnet bei mir auf die 5fache Geschwindigkeit. (Grübel)
Gruß A.H.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.557
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Adolf,
solche Rechnungen habe ich auch schon gemacht. Im meiner damaligen Konstellation war das mini el das "schnellste" Fahrzeug, danach der Bus, Fahrrad, "Verbrenner Auto". Die Rechnung hängt sehr vom Verdienst ab, je wertvoller die eigene Zeit ist, umso schneller rechnen sich teurere Verkehrsmittel.

Grüße
Ralf
 
K

Karl

Guest
Hallo Ralf!

demnach ist zu hoffen, dass du jeden Morgen vom Firmenhubschrauber zur jeweiligen Einsatzstelle abgeholt wirst! Wo aber ist der Landeplatz auf deinem Grundstück ?

sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.557
Filderstadt
www.elweb.info
Wo denkst Du hin mein Freund ;-),
mein Garten wird so groß wie mein Wohnzimmer... Aber wenn ich es richtig vermute hat Dein Arbeitsplatz einen Hubschrauberlandeplatz...

Zum Thema wahre Geschwindigkeit habe ich schon oft diskutiert. Nach dem ich meiner besten Ehefrau vor 8 Jahren mal vorgerechnet habe, dass sie 3,5 Stunden am Tag fürs Auto arbeitet um damit zur Arbeit zur fahren, hat Sie sich einen Job gesucht der 50 km näher war...

Das Auto läuft meistens unter "ehda" Kosten... Hat sich schon jemand detaillierter mit dem Thema Betriebskosten befaßt?

Grüße
Ralf
 
K

Karl

Guest
Hallo mein Freund! ;)

Du hast recht, meine "Werkstücke" werden gerne per Hubschrauber angeliefert, die "Werkbank" liegt keine 10 m direkt unterhalb des Landeplatzes! :cool: Logistisch führend - wird aber immer mehr kopiert. :angry:
Für die Betriebskosten habe ich mich mal vor Jahren bzgl. des CityEl interessiert:
Anschaffung plus Aufrüstung plus Batteriesätze, Reparaturen plus Strom und Versicherung waren ca. 22000 DM in 10 Jahren tatsächlich angefallener Kosten bei 33000 km= 66 Pfennig oder jetzt 34 Ct/ km.
Seither ist es nicht unbedingt billiger, die Anschaffungskosten sind zwar abgeschrieben, die Versicherung verursacht aber die höchsten Kosten / km, da ich nur noch ca. 800 km/a damit fahre !
Ein kleiner Hubschrauber mit 2 Mann Besatzung kostet ca. 50 Euro / Flugminute schaft aber ca. 4 km / min ist also nur 30 mal teurer!

sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Anmelden

Neue Themen