Dämpferkonsolen/Hinterachse

pavlik1

Aktives Mitglied
11.12.2018
309
photos.app.goo.gl
Hallo Weiß,
ich habe es auch einmal ohne Aktivator eingesetzt, und ein Jahr später, als es entfernt wurde, haben die PU-Risse in die mitte und die Verbindung auf Metall gebissen ...
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
98
3D-drucken wäre eigentlich auch eine Idee, ich bin mir aber nicht sicher ob TPU dafür wirklich geeignet ist...
 

Bjoe10

Neues Mitglied
03.10.2020
44
Wenn ich TPU drucke benutze ich welches von sainsmart. wenn ich es nicht gegen die Layer belaste ist es so gut wie unzerstörbar. Bei 100% Füllung dürfte die Flexibilität passen.

Aber bei dem Wetter wird es noch nichts mit El zerlegen und Restaurieren.

vielleicht sind die Teile auch noch in Ordnung und ich bin fein raus :) aber ich denke Bj91... die werden hinüber sein.
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.130
Hi Pavlik,
supervielen Dank für den Link mit dem YT Video zum Selbergießen! Silikon zum Gießen (naja, eher Streichen) kannte ich tatsächlich schon, aber PU zum Gießen ist eine tolle Sache!
Als Vertrieb in D habe ich dieses hier gefunden: PUR Gießharz Shore D70
Ich müßte mich jetzt aber nochmal belesen, was der Unterschied zwischen A und D bei der Shorehärte bedeutet. Hoffentlich heißt D nicht "plastische Verformung" ...
Die Buchse (Hülse) und das äußere Teil würde ich jeweils an der Klebefläche mit einem Dremel ordentlich "einkratzen" und danach noch mit schwarzem Scheibenprimer vorbehandeln.
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
98
A und D beschreibt die form des Prüfkörpers. A ist abgeflacht, D ist spitz. Shore D ist deutlich härter als shore A
 
  • Like
Wertungen: weiss

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.130
Alles sehr spannend, aber welches Produkt liefert 80A zum Gießen, verarbeitet sich gut und ist günstig in D erhältlich?
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
31
Hallo,

im Oldtimerbereich werden derartige Silentbuchsen immer wieder mal gegossen.
Auch ich hab das schon probiert und es hat soweit geklappt.
Da mir die Dämpferkonsolen bei Schippers doch etwas zu teuer sind, werde ich wieder selbst gießen.
Für folgendes Mittelchen hab' ich mich da entschieden: PU-Gießharz.

Das alte, das ich habe, ist shore A 80.
Einige Infos im technischen Bereich hier

für Vergleiche einige "shores"

Anhang anzeigen 8726

PU bushings

Ich kann 80A bevorzugen.
Das hat die Shorehärte von D65 und ist in meinen Augen schon noch um weiten flexibler als in der oben angegebenen Vergleichsliste.
Bis jetzt habe ich immer direkt in die jeweilige Form (also in diesem Fall die Dämpferkonsole) gegossen. Das funktionert recht gut, wenn vorher alles innen angeraut wurde.
Jedoch ist die Zentrierung der inneren Lagerbuchse recht schwer zu gewährleisten.

Diesmal werde ich eine Gussform 3D Drucken und die fertigen Gummilager dann einpressen und verkleben.
Oooder nur auf das dementsprechende Übermaß und Haarspray (alter Trick zum montieren von Griffgummis an Motorräder / Fahrrädern: flutscht erst, klebt dann) vertrauen.
Mal schauen ;)
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
31
Klar, kann ich gerne machen!
Ich werde in meinen CityEL Aufbau Thread darüber berichten.

Ich glaube die Schwierigkeit bei der Bestimmung der Shorehärte ist das Alter der originalen Gummis.

Den Wert von D65 hab ich aus einem alten Oldtimer-Praxis Heft oder so.
Das sollte demnach eine quasi Standardhärte für derartige Gummilager sein.
 

pavlik1

Aktives Mitglied
11.12.2018
309
photos.app.goo.gl
Ich hätte noch neue im Keller liegen, habe aber kein Messgerät hier:-(
Ich habe das Gerät und kann versuchen, es zu messen. Das Problem besteht darin, dass der messgerat gegen eine ebene Oberfläche gedrückt werden muss.

Ich würde sagen, härteres PU schadet nicht.

Ich habe auch einige alte Auto Windschutzscheibe PU und kann auch messen.

B/R

Pavlik
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
31
Einen Kurzbericht zu meiner Lösung findet ihr hier:
Cheers,
Benjamin
 

Anmelden

Neue Themen