Compound

  • Themenstarter Oliver Tolzmann
  • Datum Start
O

Oliver Tolzmann

Guest
Hallo,

wieder mal ne Frage eines Neulings.
Ich lese immer wieder was von Speedwiderstand und der damit verbundenen
höheren Geschwindigkeit. Ohne Widerstand sei die Geschwindigkeit kleiner
aber der Motor zieht dann besser bei Steigungen.
Jetzt wollte ich den Widerstand schaltbar überbrücken um meinen "Hausberg"
besser zu schaffen. Die Wirkung war gleich null.
Habe dann versucht den Widerstand durchzumessen aber bei meinem billigen
Meßgerät kam ich zu keinem brauchbaren Ergebnis. Sind 22 Ohm richtig (hab
ich irgendwo gelesen)?
Welchen Widerstand sollte man bei der Compound Wicklung messen können?
Mein Meßgerät sagt mir Unendlich aber das kann doch wohl nicht sein. Ist
vielleicht der Anschluß zur Compound Wicklung unterbrochen?

Hat jemand eine Idee zu diesem Problem?

Hoffentlich geht nicht noch mehr kaputt :-(

Gruß
Oliver
 
C

Claus Broja

Guest
Hallo Oliver,

die Brückung des R an der Compoundwicklung ist kein Turbo das dir gleich die Reifen durchgehen.

R= 22 Ohm = ca. 50 km/h, original
R= offen = ca. 60 km/h weniger Drehmoment (Achtung: bei Reimenriss kann der Motor unentlich hoch drehen und es kann den Motor zerreißen)
R= gebrückt = ca. 40 km/h mit hohem Drehmoment

Tip: Schalter einbauen, so das wärend der Fahrt umgeschaltet werden kann.

Grüße
Claus
 
V

Visti Juncher

Guest
The resistanse of the parallel winding is 15.65 Ohm (rotor is 15.4 mOhm, serial winding is 8.4 mOhm).
You must (of course) disconnect the 22 Ohm resistor before you can measure anything. A simple circuit shortening the resistor at low speeds can be made for about 4 EURO.
 

Anmelden

Neue Themen