Comedy

  • Themenstarter Dirk Scharnberg
  • Beginndatum

D

Dirk Scharnberg

Guest
#1
Gestern Abend habe ich Didi Hallerforden gesehen und der hatte einen netten Spruch drauf:

Ganz Deutschland spricht von Ökologie und alternativen Antrieben.
Und was ist passiert: Die Autos fahren immer noch mit Benzin, aber die Parkuhren werden mit Solarzellen betrieben!

Da ist irgenwie was dran! Sollten wir doch mal drüber nachdenken.

Mit sonnigen Grüßen

Dirk
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#2
Dirk Scharnberg schrieb:

Ganz Deutschland spricht von Ökologie und alternativen
Antrieben.
Und was ist passiert: Die Autos fahren immer noch mit Benzin,
aber die Parkuhren werden mit Solarzellen betrieben!
Hermann Scheer schreibt in einem Buch "Klimawechsel":
"Die Weltenergiekrise tobt, und wir wechseln die Glühbirnen aus - Wie die politische Kultur den solaren Umbruch blockiert".

Die Klimakapriolen, Konflikte ums Erdöl u.a. gehen an den meisten Leuten ohne Beachtung vorbei.
Die sog. politische Kultur wiegt uns in trügerischer Sicherheit...
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.390
52
Filderstadt
www.elweb.info
#3
Wir stehen wieder vor einem Krieg ums Öl denke ich.. sicher sollte man sich mal Gedanken über die Abhängigkeiten vom Öl machen. Ich weiß hier im Forum gibts viele Leute die sich Gedanken manchen.

Ich arbeite im Bereich Haustechnik und sehe auch dort riesige Einsparpotentiale einerseits, gigantische Verschwendungen andrerseits. Ich finde es deshalb fast schade dass die Ökosteuer nicht weiter angehoben wirbt. Manch energetischer Blödsinn würde dann wohl unterbleiben. Ich habe ein Objekt im Ausland, dort kostet der Strom weniger als 2 Cent/kWh...jegliche Einsparmassnahmen rechnen sich dort nicht, das tut weh...

Grüsse Ralf
 

daniel-stork

Neues Mitglied
01.01.1970
0
0
#4
Aha, ein Objekt im Ausland!!!
Wohl ´ne Hotelanlage! :)

Zum Thema! Die Ökosteuer bringt garnix. Zumindest kein anderes Verhalten des Verbrauchers. Außer das Stammtischdebatte lauter werden, ändert sich nix.

Energie wird primär erstmal in den Köpfen eingespart, und dann erst woanders.

Erst wenn wir alle (auch ich, und du) soweit sind, das wir auch mal mit dem Fahrrad (auch nicht mit dem El) 2km zum Bäcker fahren können, gehen wir einen Schritt in die richtige Richtung.
Ich studiere Versorgungstechnik / Technische Gebäudeausrüstung, und sehe den selben "quatsch" jeden Tag.
Aber solange man in Trier z.B. als Fahrradfahrer Strafzettel in höhe von 10 Eur!!! bekommt, wenn man mit dem Rad durch die Innenstadt fährt, wird sich eh nichts ändern. Vielleicht ist man bei uns hier noch nicht so weit.

Gruß und sonniges WE
Daniel
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge