Clio elektro

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#1
Ich habe es geschafft. Mein Clio hat Batterien und Kennzeichen. Beim TÜV war es richtig Toll. Die wussten alle nichts von Elektrofahrzeugen. Sie stritten sich fast, wer die Probefahrt machen durfte.
Er ist super zu fahren. gleich nach dem ersten laden habe ich 85 Km herausgefahren und das bei einer Geschwindigkeit zwischen 70 und 100 Km/h.
Es ist schön zu sehen, wenn die Batterien beim Bergabfahren wieder geladen werden.
Nun aber das schlechte. Beim Laden in der Nacht ist das Ladegerät abgeraucht. Hat vielleicht einer, der einen Clio gekauft hat und das Projekt aufgibt, oder andere Batterien eingebaut hat ein Ladegerät für mich übrig ?

Gruß

Manfred
 
06.04.2006
208
0
#2
Hallo Manfred,

die Autoverwertung bietet noch immer Clios an, hast Du dort mal nachgefragt ob sie Dir ein einzelnes Ladegerät verkaufen?
Viel Erfolg beim suchen und viel Spass beim elektrisch fahren.

Gruß Frank
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#3
Es hat geklappt !!
ich habe wieder ein Ladegerät das funkioniert und die Fa. Behnke einen Clio ohne.
Hat natürlich ordentlich Geld gekostet, aber was macht man nicht alles um elektrisch fahren zu können.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#5
Hallo Frank,

nachdem jetzt bei einem das Ladegerät fehlt sind es noch 2,5 Stück.
Mich würde natürlich auch interessieren, was mit den anderen verkauften Clios geschehen ist. Hat es vielleicht noch einer geschafft einen flottzumachen und fährt damit ?
Es währe schön wenn diejenigen sich hier melden könnten !!

Manfred
 
A

Arnd Koslowski

Guest
#6
Hallo Manfred,

wäre es möglich, das Du hier einmal eine grobe Kostenaufstellung und Deine Erfahrungen bis zur Zulassung des Clio posten könntest. Ich bin noch auf der suche nach einem Elektro- (Luft)auto für höhere Geschwindigkeiten > 80 km/h, welches für jemanden mit einer kleinen Geldbeutel und viel Bastelenthusiasmus erschwinglich ist.

Danke und schöne Grüße, Arnd.
 
G

Günter

Guest
#7
lieber Manfred, da du es geschafft hast Behnke ein ladegerät abzuschnacken, könntest du mir vielleicht helfen Behnke ein Ladekabel abzuluchsen; am telefon waren sie sehr stur. ich fahre einen Saxo electrique,gebraucht. gruß Günter
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#8
Hallo Arnd,

die Kosten habe ich mir vor kurzem auch schon durch den Kopf gehen lassen und mich dabei gefragt, ob es sich eigentlich gelohnt hat. Wenn man rechnet 1500Euro für den Clio ohne Batterien. Eigentlich nicht viel. Dann 400 Euro für Dokumentation und Prüfgerät und zuletzt noch gebrauchte Batteriekästen für 7000 Euro. Dann ungeplant nochmal 250 Euro für ein neues Ladegerät. Für dieses Geld bekommt man schon einen guten "Stinker" (Meinung meiner Nachbarn).
Ich denke aber es hat sich trotz des hohen Preises gelohnt, denn es ist ein tolles Gefühl mit dem Clio zu fahren und damit ein wenig für den Umweltschutz zu tun.
(Bei mir kommt der Strom von der Sonne).

Gruß

Manfred
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
Hallo Günter,

mit deiner Aussage hast du leider recht. Die Fa. Behnke möchte nur komplette Fahrzeuge verkaufen. Ich habe 4 Tage lang gebettelt, bis ich das Ladegerät bekommen habe. Immer mit dem Hinweis, daß das Auto so nicht mehr zu verkaufen währe. Womit er wahrscheinlich auch recht hat.
Als ich vor ca. einem Jahr den Clio gekauft habe gings auch um das Ladekabel, das ich natürlich unbedingt mithaben wollte. Dort war die Aussage, daß sie nicht für jedes Auto ein Kabel hätten. Daher denke ich daß du schlechte Karten hast eins zu ergattern. Ich möchte eigentlich nichts mehr erbetteln, da sich der Verkäufer Herr Ayed auch sehr für mich eingesetzt hat.

Gruß

Manfred