City El ist an und alles, aber es fährt nicht. Nur Manchmal.


Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Hilfe! City El Bj 1999 Sicherung F5 fliegt immer wieder raus!?
So hatte ich mein letztes Problem überschrieben. Ich mache jetzt was Neues auf, weil es wieder ein Problem zwar am gleichen Auto, aber ein neues Problem ist:
Das City El fährt manchmal nicht an. Also, alles ist richtig eingestellt, Zündung ist an, Kontrolllichter leuchten, wie sie sollen, Vorwärtsschalter ist umgelegt etc., ich drücke auf das Gaspedal, es gibt hinten noch dieses übliche Klong, aber die Batterien ziehen nicht an, es rührt sich nichts - keinen Mux.
Was ist das Problem?
Wenn ich oft genug schalte, dann kann es sein, dass sich das Autochen vorwärts bewegt. Aber dann kann es plötzlich auch wieder nicht gehen.
Das erinnert mich fatal an die Zeit vor der Schaltung an der Pedaleinheit, als der Mikroschalter immer mal kaputt gegangen ist. Aber seit dem Einbau der elektronischen Schaltung ist das nicht mehr passiert.
Was könnte das Problem sein und wie komme ich in der Problemfindung weiter?
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Moin Albrecht,
ich muss da sofort an einen defekten Mikroschalter denken, welcher halt nur ab und an mal durchschaltet. Ueberbruecke mal testweise den Mikroschalter am Strompedal.
Ansonsten erstmal die ueblichen Verdaechtigen ausschliessen, z.B. die ANL-Sicherungen. Ich hatte da mal den Bruch, aber die Bruchenden lagen so gut zusammen, dass ich teilweise Kontakt hatte und teilweise nicht. Gemeinerweise konnte der Defekt nur im ausgebauten Zustand festgestellt werden, da im eingebauten Zustand Kontakt herrschte..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Hallo Sascha,
danke für die Ideen.
Und jetzt noch, damit ich es auch verstehe: Überbrücken bedeutet einfach beide Kontakte des Mikroschalters mit einem Kabel kurzschließen? Oder geht dann wieder was kaputt?
Und das andere Wort sagt mir wenig: ANL-Sicherung - was bedeutet das, wo finde ich die, wie sehen die aus?

Vielen Dank für die schnelle Reaktion von 15 Minuten, das ist echt klasse hier im Forum.
Gruß
Albrecht
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi Albrecht,
wenn der Mikroschalter am Strompedal gebrueckt wird, und zwar genau, wie du vermutest, durch Verbinden der beiden Kabel, dann zieht der Schuetz direkt an, wenn der Fahrtrichtungsschalter betaetigt wird. Da sollte nirgendwo was kaputt gehen (ausser vielleicht mit der Zeit der Fahrtrichtungsschalter :D).
Die ANL-Sicherungen sind sozusagen deine Hauptsicherungen im CityEL. Kleine Metallstreifen als Schmelzsicherung, verbaut im hinteren Bereich in der Naehe des Controllers: Link
Kuck dir das ELWIKI an.

Viele hier im Forum haben echtes Interesse, die Hilfe, die sie selbst erhalten haben, weiterzugeben. Karma.
Zufaellig war ich grade am Rechner, aber man darf hier halt nicht verzweifeln, wenn eine Antwort auch mal laenger dauert. Ich wuerde mich sehr freuen, wenn dein EL zu deiner Zufriedenheit laeuft und du deine Erfahrungen sammeln und einst selbst weitergeben kannst. Solidargemeinschaft eben. Das restliche Beiwerk an neurotischen Trollen mit Tastaturdurchfall einfach ignorieren.

Viel Glueck bei der Suche und Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Ach, wenn nur alles einfach wäre...
Der Gaspedalschalter hat drei Anschlüsse. Also stehe ich vor der Frage: was brücke ich jetzt? Alle drei oder rot mit gelb/grün? Der gelb/weiße geht ja zur Heizung Stufe 2, damit die abschaltet, wenn das Pedal gedrückt wird...
Gruß
Albrecht
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi,
den Abgang zur Heizung brauchst du erstmal nicht, nur den Durchgang fuer die Freigabe vom Schuetz. Ich muesst jetzt selbst ueberlegen, welche Anschluesse wofuer sind..
Ach ja, neue Mikroschalter gibts zum Bleistift bei Conrad Elektronik.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
So, oberen Anschluss mit dem unteren verbunden, ausprobiert: es kommt das Klong, wenn ich den Vorwärtsschalter betätige, aber es rührt sich sonst nichts. Also ist es offensichtlich: es liegt nicht am Mikroschalter des Gaspedals.
Jetzt suche ich die ANL-Sicherungen. Die sind wohl hier:

img_20191124_153131-jpg.6179


Hinter dem vielen Schmutz ist zu erkennen:
der schwarze Curtis an sich links mit den Querstreifen. Und rechts davon hinter der Abdeckhaube müssten sich die ANL-Sicherungen befinden.
Sind wir uns da einig?
Dann muss ich die schwarze Abdeckung abschrauben. Ich denke, das sind die vier Imbusschrauben, die ich vom Kofferraum her sehe und irgendwo in den schwer zugänglichen Ritzen auf der Innenseite des Motorraums müssten dann die Muttern sein. Habe ich mir das fein überlegt?
Mal sehen, ob ich heute oder morgen dazu komme, die Abdeckung abzuschrauben.
Vielen Dank schon mal für die Kommentare zu meinen bisherigen Erkenntnissen in diesem Post. (Nicht, dass ich hier was Falsches vorhabe...)
Gruß
Albrecht
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Was für ein mühsames Geschäft.
Von der Abdeckung der Motorsteuerung habe ich die beiden oberen Schrauben gut lösen können. Die beiden unteren nicht, weil sich die "Muttern" mitdrehen. Das sind sternförmige Teile, die sich einfach mitdrehen. Mit der Hand kann ich sie nicht halten, mit der Zange, auch der gebogenen, komme ich nicht ran, um sie damit festzuhalten. Ich haber versucht Öl draufzusprühen, damit sich der Rost löst. Ich weiß aber nicht, ob ich es damit schaffe.
Welchen Trick gibt es, um die Schrauben zu lösen, ohne dass ich die Abdeckung zerstören muss?
Gruß
Albrecht
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi Albrecht,
bisher alles klasse gemacht. Den Mikroschalter hast du ausgeschlossen und kannst ihn wieder original verkabeln.
Und genau wie du vermutest liegen unter der schwarzen Abdeckung der Anschlussteil des Curtis, dann der Vorwaerts- und der Rueckwaertsschuetz (im Prinzip sind das auch nur Schalter, welche aber die Stroeme besser abkoennen) und daneben der Sicherungshalter mit den beiden ANL-Streifen.
Die Demontage der Abdeckung funktioniert exakt so, wie du das selbst rausgefunden hast: vom Kofferraum her werden die Inbusschrauben geloest. Und ja, da die ganze Elektronik hier im Dreck liegt, ist alles versifft und Schrauben sind angerostet. Dass sich diese Konterdinger da mitdrehen ist leider oft so. Da hilft nur gegenhalten mit ner Zange oder so. Sehr haeufig bricht auch die Abdeckung in diesem Bereich und reisst aus.

Wer einmal so daemlich rumfummeln musste, ueberlegt es sich zweimal, ob er das so nochmal erleben will und verbaut die Elektrik auf die andere Wandseite in den Kofferraum, sofern man den Platz entberen kann.
So sah das bei mir vorher aus:
1574618931336-jpeg.6180


Und so hinterher:
ds5293-jpg.6181



Einen richtigen Trick zur Entfernung der Abdeckung kann ich dir nicht liefern. Mit irgendwas gegenhalten und mit dem richtigen Bit aufdrehen, ohne dass der Schraubenkopf ueber den Jordan geht..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.750
Es gibt noch eine Fehlermöglichkeit und die ist wenn das Poti nicht auf null steht beim einschalten. schau dir mal die verbindung zwischen Gaspedal un Poti an wenn die Öse die um den Hebel des potis greift nicht ganz geschlossen ist dann klemmt sich der Hebel manchmal in die Lücke.

Gruß

Roman
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.539
bei mir wars leider meist der Curtis wenn sowas war .... die blöden Schrauben hinten heißen glaub ich jacknuts oder sowas amerikanisches wenn man sie nicht pflegt bewegt u oft einfettet kosten die NERVEN
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Jo, das sind Einziehnieten mit Gewinde. Da an den Kunststoffabdeckungen kaum "Fleisch" dran ist, steht der aufgepilzte Bereich in der Luft ab, hat kaum Halt und dreht durch. Total Stuhl, sowas.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
Hallo Sascha, wie kommt denn das da hin?
Aber so falsch ist das nicht. Dieses Bild soll bedeuten:
"Da wo nix mehr ist muss man auch nicht mehr rumfummeln!
Außer die Hupe geht kaputt!
Der Curtis und die Schütze sitzen links unter der schwarzen Abdeckung im Innenraum!
Also ähnlich wie bei dir!

mfG
Peter
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Gut, dann fummele ich morgen mal die Abdeckung ab und dann werde ich sehen...
Danke für die Hinweise!
Gute Nacht
Albrecht
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.539
Die schrecklichen Jacknut schrauben halten nicht nur die Abdeckung sondern die ganze Trägerplatte mit Curtis u Schützen .. Du mußtalso alle ! bis auf die 2 die die Eisenstreben zum Akkukorb halten lösen dann kannst du nach abklemmen der Batteriekabel die GANZE rote Trägerplatte von Curtis und Schützen herausheben . DANN erst den schwarzen Schutz abnehmen . Sonst ist zu wenig Platz dafür . Du wirst bemerken wenn Du dich aufs El kniest damit du das Zeug rausheben kannst geht das El in die Federn und der Thrige weicht nach vorne aus und Du hast automatisch mehr Platz zum Rausheben.

Beim Wiedermontieren hilft es vorher mit einem spitzen Gegenstand Nagel oder Spitz bohrer durch die Löcher zu zielen damit die Jacknuts gut zentriert sind und man besser die imbusschrauben ansetzen kann .

Ich war das erste mal auch ganz entsetzt von diesem Patent , hab es nun aber schon gefühlt unzählige Male rausgeholt und kann es nun schon sehr schnell. Wichtig aber dieJacknuts und Imbusse zu pflegen. Ersatz gibts sogar bei Schippers
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
Wow, was für ein Patent. Ich hoffe nur, dass die Lösung meines Problems dann auch wirklich da zu finden ist...
Danke für die praktischen Tipps.
Gruß
Albrecht
 

Albrecht

Mitglied
30.10.2019
55
img_20191125_113410-jpg.6187


So, mit der Hilfe vom freundlichen Nachbarn mit seiner Winkelbohrmaschine haben wir zwei Schrauben aufgebohrt und eine abgesägt von innen und eine von außen.
Aber geschafft, das ist die Hauptsache.
Jetzt habe ich die Motorsteuerung herausgehoben und die ANL-Sicherungen angeschaut. Sie sehen - siehe Bild - in Ordnung aus.
Gruß
Albrecht
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
Hallo Albrecht !

Seh dir doch einmal zusätzlich den Haubenschalter an , könnte ja sein daß der defekt ist ?

Gruß

Walter
 

Anmelden

Neue Themen