City El Fact Four 45km/h --> 63km/h umbauen

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
9
Hallo, seid heut bin ich Besitzer eines City EL, Bj05.
Schönes Fahrzeug, wenig Mängel. Größtes Manko sind die 45km/h. Diesen will ich umbauen auf 63/65 km/h mit LifPo4 Akkus. Aber sicherlich ist es nicht damit getan, nur neue Batterien mit 48V einzubauen.

Kann mir da jemand Infos geben, was man da noch alles anpassen muss?
Gibt es vielleicht in der Nähe von Peine jemand, der etwas mehr Erfahrung mit den Autos hat als ich und Zeit und Willes ist mir ein paar Tipps zu geben?

Gruß
Markus
 
16.09.2018
136
Peine
Moin Markus,

Herzlich Willkommen hier im Forum!
Ich bin bei dir um die Ecke! Edemissen!
Weißt du welchen Motor hast? Und welche Akkutechnologie ist zurzeit verbaut?

Grüße Fabian
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.513
Heidenrod
Hi Markus,

bevor du da viel Zeit investierst, ein paar Fragen:

Hast du eine PKW-Zulassung oder kleines Schild mit Betriebserlaubnis? Falls kleines Schild, sind die Papiere für die PKW-Zulassung (Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2) (noch) vorhanden?

Falls du nur die Betriebserlaubnis hast, musst du sonst nämlich eine komplette Neuzulassung machen. Das ist nicht unmöglich, erfordert aber einen Tüv-Prüfer, der Einzelabnahmen machen darf (das dürfen nämlich nicht alle) und auch willens ist, das zu machen. Die dazu nötigen Papiere sollte Wolle sicherlich haben, aber ganz trivial ist es nicht, weil du damit nicht nur einfach die zulässige Höchstgeschwindigkeit erhöhst, sondern die Fahrzeugklasse wechselst (von L2e zu L5e glaub ich).

Gruß,

Werner
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
9
@Werni
Ist eine Zulassung mit kleinen Schild. Ich habe aber Unterlagen über eine Änderung auf 45km/h. Wie es aussieht, ist die Drosselung über ein gesichertes Poti gemacht worden, kann das sein.
Ebenso habe ich noch einen alten TÜV Bericht. Da meines Wissen ja kein TÜV für die kleine Zennzeichen benötigt werden, muss er ja mal ein großes gehabt haben.

@Fabian
Ja, das ist ja in der Nähe. Vielleicht können wir uns ja mal zu einen Infomationsaustausch treffen.
Ich habe einen Scheibenläufer (wahrscheinlich Perm 132 mit Duplexkette). Batterien sind 3*100Ah, ich glaube solche wie sie original verbaut wurden.
Es sollen da aber später die LifPo4 Akkus rein.
 
16.09.2018
136
Peine
Ok dann wirst du ein Gutachten über die alte neue Geschwindigkeit zur Wiederzulassung als PKW benötigen. Am besten du hast noch den alten Brief von vor der Drosselung! Da ich ne ähnliche nummer letztes Jahr gemacht habe kann ich dir da Behördentechnisch helfen.
Ich hab leider kein Plan vom Perm wie der gedrosselet wird... warscheinlich nicht über ein Wiederstand wie bei Thirge?! Da wird bestimmt noch wer was zu schreiben!

Treffen gerne! Einfach mal über PN kontakt austauschen
 

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
9
Wir haben eine Eintrag gefunden, über einen mit weißen Lack gesicherten Poti. Wir nehmen an, das ist die Drosselung.
 
16.09.2018
136
Peine
Das ist die Strombegrenzerplatine unter dem Sitz. Da kann man auch die Geschwindigkeit einstellen. Siehe Elwiki!
Aber ob das die ganze Drosselung ist weiß ich gerade nicht
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.620
Die Drosselung erfolgt beim Perm üblicherweise durch die Übersetzung des Kettenblatts/Ritzels
und die feinheiten dann über das oben genannte poti,,,
fakks irgendweche papiere benötigt werden,
kann ich da mit fast allem was nötig ist, aushelfen,
mußt halt am besten erstmal zum tüv und fragen was der alles haben wollen tut,,,
das schreibste dann mir, an besten als PN und da auch gleich deine emailadresse angeben, damit ich dann alles nötige senden kann
bye wolle
der papierjunky ;)
 
  • Like
Wertungen: Peter End.

Thomas P

Neues Mitglied
12.08.2022
1
Hi bin neu hier und seit kurzem Bestitzer eines City els
Jetzt zu meiner Frage hat jemand zufällig ein Werkstatthandbuch?
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.334
Hallo,

es gibt m.W. 3 Möglichkeiten auf die Endgeschwindigkeit beim Perm einzuwirken:

1. ohne elektronische Zusatzregelung ist die max. Drehzahl des Perm abhängig von der Batteriespannung. Dies in Verbindung mit der Kettenübersetzung ergibt dann die Endgeschwindigkeit.
Also Batteriespannung erhöhen und/oder grösseres Motor-Ritzel, wenn es schneller gehen soll.

2. Einige Strombegrenzungsplatinen (glaube, es waren Vers.3+4, siehe elwiki) unter dem Sitz hatten die Möglichkeit, die Maximalgeschwindigkeit über Spindelpoti einzustellen.

Edit: Zumind. bei Vers. 3 wird hier anhand des Tachosignals der Fahrstrom runter geregelt. Wenn ich mich recht entsinne, reicht es, das Kabel mit dem Tachosignal von der Platine abzuziehen, um die Begrenzung zu deaktivieren.

3. Ein separates Poti parallel zum Fahrstrompoti. Ist zwar imho eine Pfusch-Lösung. Aber so war es bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen