Citroen Saxo Totalausfall Antrieb


Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
Hallo zusammen

Mir ist vor kurzem bei einer leichten Steigung und Kurvenfahrt der komplette Antrieb ausgefallen.
Akkus waren bei um die 90%. Es ist keine Warnleuchte gekommen. Energieanzeige und Tachoanzeige sofort herunter gefallen (obwohl das Auto noch rollte!).

Im Fehlerspeicher stand: Antriebsstromzerhacker sporadisch
Dieser wurde gelöscht, aber jetzt komme ich gar nicht mehr in den Fehlerspeicher rein.

Sicherungen sind alle in Ordnung. Die SAGEM-Box ist schon ziemlich zerlegt, aber man sieht und richt auch nix.

Restliche Elektronik funktioniert noch (Radio, Gebläse, Servopumpe, Kühlpumpe,...) .

Hat einer von euch so einen Fall schon gehabt? Ich vermute die IGBT´s kann ich ausschließen, da waren andere Symptome.

Gruß
Patrick
 

Reiner106

Mitglied
07.05.2018
125
nahe Giessen / Hessen
Hm.... mit der Reparatur der Elektronik kenn ich mich leider nicht gut genug aus um sinnvoll Tipps zu geben.
Was mir einfällt:
  • Prüf mal, ob der DC/DC Wandler noch geht: 12V Batterie im "aus" Zustand messen - sollte noch deutlich pber 12V haben (sonst unbedingt mal aufladen - falls DC/DC kaputt ist, nimmt die sonst Schaden weil "leer und rumsteh").. Schaltest Du dann die Zündung an sollte die Batterie sich recht zügig aufladen, schon nach weniger als einer Minute solltest Du bei 13V minimum sein...
  • Falls sie sofort absackt, macht der DC/DC schon mal nix mehr. Ob er futsch ist oder er nicht mehr angesteuert wird, weiss ich nich, da müssen kundigere als ich kommentieren.
Auf jeden Fall sollte man die 12V nicht zu lange drin lassen, wenn sie nicht mehr aufgeladen wird - sie entlädt sich selber nach einiger Zeit (ok, nich nach zwei tagen, aber schon wenige wochen findet sie unlustig, erst recht, wenn sie schon leergelutscht war) und je öfters man rumtestet und den 12V Strang belastet, desto schneller is sie leer - und Bleiakkus finden es total unlsutig nicht voll zu sein. Anders als NICD mögen die das nicht, sulfatieren dann fix usw... Im dümmsten Fall - wenn sie weit unten ist und Du dann anmachst, könnte der DC/DC Schaden nehmen.

Also Hauptsicherung ziehen und 12V dann abklemmen und extern schön aufladen.
Beim Anklemmen wieder zuerst die 12V dran, dann die NICDs verbinden.
 

Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
Man kommt jetzt wieder sporadisch aufs Steuergerät. Ich verwende die APP Checkelec und einen OBD Dongle von Ebay.
Den Fehler hat er momentan:

screenshot_20190602-155001_checkelec-1-jpg.5024



Mit dem Becker reLight kommt der Fehlercode D4 N2
 

Reiner106

Mitglied
07.05.2018
125
nahe Giessen / Hessen
Diese beiden Fehler kommen bei mir auch alle Nase lang - scheinen aber keinen Effekt zu haben wie wo was... Ich hatte mal "Kohlestaub im Motor" in Verdacht und wollte immer mal auspusten, bin aber nicht dazu gekommen. Zumindest bei mir sind das also keine hinreichenden Hinweise auf einen "da geht gar nix mehr" Deffekt - er fährt mit diesen Fehlern ganz normal.
 

Matthias 321

Neues Mitglied
08.12.2018
4
Altenstadt
Hallo
ich hatte einmal nach kohletausch einen totalausfall da hatten sich die litzen bei der oberen und unteren kohle aus der kohle gelöst
das auto ist auch einfach stehengeblieben ohne fehlermeldung kann mann beim motormdurchmessen feststellen
fehler antriebstromzerhacker hatte ich auch mal aber auch ohne auswirkung
ansonten chematisch durchgehen motor messen 120v ja nein 12v j-n/dc-dc j-n/hauptschütz zieht an j-n......usw
 

citicar75

Mitglied
13.08.2018
73
... ist es noch der Motor mit den geraden Kohlen ?
... ist das Fahrzeug Bj. 94-98 ?
... ist es eine 1000er Sagembox ?
Und / oder ist ein Rechner mit dem S/W Stand 3.01 verbaut ?
Wenn das so sein sollte, könnte der Erregerstromkreis des Motors in Mitleidenschaft gezogen werden.
Fehlersuchhinweis: Erregerwicklung von der Sagem-Box abklemmen, ISO-
Widerstand und den Wicklungswiderstand messen, Sollwert stehen irgendwo hier im Forum, dazu gabs mal was ...
Viel Erfolg
 

Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
DC-DC Wandler arbeitet noch, Batterie hat nach kurzer Zeit ca 13,9V.

Es sind schräge Kohlen verbaut. Nach dem Totalausfall hab ich die gewechselt.

Baujahr 08.04.1999

Sagem Box und SW Stand müsste ich noch schauen.

Sollte nicht vorne 120V anliegen? Bei mir sinds nur ca 1,7V
1559505527210-png.5025
 

Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
Mittlerweile komme ich nicht mehr ins STG rein.
Vorhin hat zwar das Hauptschütz kurz angezogen (Energieanzeige trotzdem auf 0%), beim Gasgeben ist gleich wieder alles ausgefallen.
 

pingudd

Neues Mitglied
29.04.2013
7
jo Mitte sollten 120V Eingang sein - Li ist nur der Schnellladeanschluss aufgelegt. Spannung der Accuboxen messen, Si - etc. ...
 

Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
Ein Vorbesitzer von dem Auto hat sich die Mühe gemacht und jede Batterie abgegriffen und in den Innenraum gelegt. Nur eine Batterie ist schwach, so bei 5,7V, die anderen über 6,5V.
 

Bruchpilot

Neues Mitglied
02.06.2019
9
Also, Problem gefunden, Auto läuft wieder!
Ursache war ein Fehler vom Vorbesitzer. Er hatte den Batteriekasten vorne unten ausgebaut und beim Einbau ein dickes Kabel zwischen Motor und Kasten geklemmt. Somit war da immer Bewegung drauf.
Resultat war eine lockere Schraubverbindung von einer Panzersicherung.

Aber danke Leute für die Unterstützung!
 

Anmelden

Neue Themen