Citroen plant neuen C4 mit elektrischem Antrieb


Der neue Citroen C4 wird nicht nur ein Elektroauto - das Modell wird auch durchaus in der Lage sein, mit dem neuen I.D von VW mithalten zu können. Trotz dem BEV sollen aber auch in Zukunft weiterhin Benziner und Diesel angeboten werden.

C4 der neuen Generation

Im Jahr 2020 soll es soweit sein - dann kommt der neue C4 mit einem Elektromotor auf den Markt. Die Produktion der älteren Kompaktlimousine wurde bereits im vergangenen Jahr eingestellt - allerdings soll das nicht das Aus für das kompakte Modell bedeuten. Zunächst war für die Elektroversion die EMP2-Plattform angedacht, die auch für den Peugeot 308 zum Einsatz kommt. Stattdessen plant Citroen nun jedoch andere Schritte.

Auf der Pariser Motorshow gab Linda Jackson, CEO von Citroen, bekannt: "Wir haben nie gesagt, wann der C4 ein Hecktürmodell sein wird. Aber angesichts der Stärke des Segmentes wird das eindeutig Priorität für uns haben."

Gilles Le Borgne, Vizepräsident der PSA Group, enthüllte schließlich, dass anstelle der EMP2-Plattform die neue CMP Plattform Verwendung finden wird. Für dieses Segment werden Batterien mit einer Leistung von bis zu 50 kWh zum Einsatz kommen. Dazu teilte Le Borgne mit: "Wir könnten auch Leistung von bis zu 60 kWh einbinden." Mit einer Aufladung wäre somit eine Reichweite von ungefähr 217 Meilen (349 km) nach WLTP möglich.

Neben dem Elektroauto möchte Citroen weiterhin den neuen C4 mit Benzin- und Dieselmotor anbieten.

Quelle:
Autoexpress

Citroen-C4-Elektroauto.jpg
Bild: Citroen (Symbolbild)
 

Kommentare


Neue Themen

Anmelden

Neue Themen