Carcontroller von Kewet 4 zurück setzen


Utsch

Neues Mitglied
23.11.2004
12
0
#1
Hallo zusammen,

hab einen Kewet 4. Beim auslesen des Carcontroler zeigen mir die Batterien 60% an. Jetzt habe ich zwar gelesen, die Akkus bis auf 55 Volt zu entleeren. Das ist aber ziemlich gewagt, da wir da schon an der Schlußspannung sind. Ist es nicht möglich, die Messleitung am Shunt abzuklemmen und eine externe Spannung anzulegen mit etwa 10 mV und der Elektronik eine Entladung vorzutäuschen. Das hätte den Vorteil, die Batts nicht bis aufs Limit zu Fahren und man könnte so gefahrlos den Controler wieder zurück setzen. Was haltet ihr davon ?

Grüßle aus dem Schwabenland
Uwe
 
19.01.2004
179
9
Krefeld
#2
Für sparsame Schwaben sollte es kein Problem sein, den Fahrcontroller zu "korrigieren" . Möglicherweise merkt die Batterie dann gar nicht, dass sie benutzt wird? Hier im Norden merkt man allerdings inzwischen deutlich, dass 150% der Gebrauchtautos der Firma "Dreizack"-Chrysler einer "Tachojustierung" unterzogen wurden. Kann man nicht den Kewetcomputer auslesen und neu programmieren? Sozusagen ein Internetupdate zum downloaden? Frage doch mal die Mercedes-Spezis bei Dir.
 

Utsch

Neues Mitglied
23.11.2004
12
0
#3
Na ja. Mit Sparen hat das eigentlich wenig zu tun. Man will ja den vollen Leistungsumfang herausholen. Dazu ist eben ein zurücksetzen des Controllers nötig. Und da der Kewet ja aus dem hohen Norden ist können auch die Jungs von Mercedes nichts ausrichten.
Meine Frage ist rein technischer Natur: Ist es generell möglich die Elektronik derart zu überlisten??

Grüßle aus dem Schwabenland
Uwe
 

Felix Jäger

Neues Mitglied
11.04.2006
8
0
#4
Hallo Uwe

Wenn du neue Batterien montiert hast und den Controller unter 20% fährst, stellt er sich nach jeder Ladung selber langsam hoch. Vor der Ladung die Zündung ausschalten und einen Moment warten mit dem Laden. Es dauert halt einige Zyklen. Wichtig zu Wissen, dass sich der Controller nach der schwächsten Batterie richtet. Dies stellt bei der Entladung eine gewisse Sicherheit dar. Aber Vorsicht; Es ist ein Erfahrungswert, der sich der Controller aneignet und kein Momentanzustand der Batterien. Es kann durchaus vorkommen, dass sich der Zustand einer Batterie kurzfristig verschlechtert und der Controller merkt es nicht. Dann kommst du in die Tiefentladung und schon ist sie futsch. Beim Laden achtet der Controller nicht auf die einzelnen Batterien und eine Überladung ist durchaus möglich. Desshalb werde ich bei meinem Vierer vermutlich Powercheq-Geräte einbauen. Übrigens bei mir steht ein Batteriewechsel an.

Grüsse, Felice
 
A

Andreas

Guest
#5
Schau mal unter http://avalon.minidns.net/Kewet/resetcc.html Vielleicht geht das für Deinen Kewet. In meinem 3-er ist noch kein solcher Car Controller drin...

Gruß
Andreas
 
R

reinhold

Guest
#6
Hallo!
Also ich habe folgendes gemacht: neue Batt eingebaut.
Der Carcontroller dachte : die Batterie sei leer, sie war aber voll.
der normaler Lader ladet nicht voll.
Aber wenn man mehrer Stunden eine Spannung von 72V anlegt, synchroniesiert er.
Das mit dem Shunt abklemmen geht auch.
es sind so dünne schwarze Drähte.
Du musst praktisch den einen mit dem anderen verbinden. dann bekommt der Controller keine stromentnahme mit; und Du kannst die Batterie runterfahren.
Aber schau auf den kilometerzähler; max ~50km weit.
Dann wieder umklemmen und controlliert aufladen.
Viel Spass
Reinhold
 

Utsch

Neues Mitglied
23.11.2004
12
0
#7
Hallo zusammen,

erst einmal Danke für die vielen Antworten. Hab meinen Kewet jetzt ein Jahr (mit neuen Batts). Im Juli kamen neue Batts rein - und der Controller beharrt auf seine 60%. Das will ich ihm jetzt irgend wie abgewöhnen.
Werde jetzt die Lösungen mal ausprobieren. Nur die Lösung mit diesem Eprom brennen - da lass ich vorerst die Finger weg.

Sonnige Grüße aus dem Schwabenland
Uwe
 

Anmelden

Neue Themen