Cadillac schwenkt auf Elektroautos um


Noch in diesem Jahr möchte der US-amerikanische Automobilhersteller Cadillac die Produktion von Fahrzeugen mit Dieselantrieb einstellen. Der Grund sei der rasche Umschwung der e-Fahrzeugindustrie. Steve Carlisle, Präsident von Cadillac, hat erst kürzlich Stellung zum Wandel mitgeteilt.

Dieselproduktion in den USA eingestellt

In letzter Zeit hat das Autounternehmen zwar an vier- sowie sechszylindrigen Dieselmotoren gearbeitet, diese sollen jedoch eher auf den europäischen Markt wandern. Hintergrund zu diesem Vorhaben und der Umstrukturierung: Es gab in der Vergangenheit einfach zu viele Rückschläge, die vor allem den Entwicklungspartner Opel betrafen. So entschied sich Cadillac zunächst das Dieselprojekt allein fortzuführen. Doch dieser Plan liegt jetzt erstmal auf Eis. Neben dem Diesel-Abgasskandal sind auch die Kosten für die Abgasreinigung sowie die strengen Anforderungen maßgeblich. Carlisle teilte dazu in einem externen Interview mit: "Wir haben an Dieseln gearbeitet, aber die Märkte verändern sich schneller, als wir erwartet haben. Von jetzt an fokussieren wir uns auf die Elektrifizierung."

Während also in Europa Automodelle mit Dieselmotoren vorgesehen werden, steht die Einführung in den USA noch in der Warteschleife. Nur für Nutzfahrzeuge möchte Cadillac weiterhin auf Dieselmotoren vertrauen. Vor allem für Lkw spiele diese Technologie eine gewichtige Rolle. Anfang 2018 hatte Cadillac bekannt gegeben, dass 20 neue E-Modelle gebaut werden sollen. Diese soll General Motors bis 2023 auf den weltweiten Markt präsentieren.


Bildquelle: Cadillac
 

Kommentare

Neue Themen

Neueste Beiträge

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge