Bremsbeläge wechseln, City El


Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
Der Zapfen ist doch da, sieht man auf dem anderen Bild :)))

ja, das drehen könnte es sein...

Luft in der Leitung ? gehen die Kolben zu weit raus haste verschissen ;-) , immer mit Tape , Kabelbinder oder U Teil sichern.

Die Nocken sind ja hoffentlich nicht fest gegammelt.... www.emobilshop.de/docs/pi-974479477.htm
Äh, das mit dem Zapfen können ja einmal linke und einmal rechte Seite sein , na ja wie auch immer .....
ich habe das nicht einmal in einer Ausschnittvergrößerung mit Bildaufhellung erkennen können ob da einer ist.

Luft sollte erst mal komprimierbar sein ,und die bremsflüssigkeit muß in den Hauptbremszylinder zurückfließen. Das mit der kleinen Schraubzwinge habe ich ja weiter oben beschrieben,
aber man könnte , man solle , ich würde , bringt nichts wenn Ratschläge verpuffen, b.z.w kein Echo kommt.

Gruß

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.965
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
Hallo Forum,
jemanden anzugreifen bringt sicher nichts( eher das Gegenteil), man hat damit und anderem , bestimm genug zu tun und man muss auch nicht sofort reagieren, das müsst Ihr jedem einzelnen schon selbst überlassen... das ist hier doch kein Pflicht Frage Antwort Forum, außerdem können noch hundert andere Sachen sein, die einem gar nicht antworten lassen ( tot) oder später (Arbeit Unfall Frau usw.)
Setzt hier bitte keine Mitglieder unter Druck, egal aus welchem Grund. DANKE
Ich schreibe das hier für mich weil es mich auch durch das ein oder andere Mitglied betroffen gemacht hat.

Herzliche Grüße und mit dank im voraus,
Horst Hobbie
 
Hallo Sven,
ja natürlich hat der Horst recht mit seinem letztem Beitrag. Aber du siehst wie sich viele Leute um dein Problem bemühen und dir helfen wollen. Dabei wären etwas mehrund ausführlichere Info"s schon sehr hilfreich.

Wichtig zu wissen wäre ob du die ganzen Beläge neu besorgt hast oder lediglich die eigentlichen Beläge auf die alten Halter geklebt wurden.
Sollte ersteres der Fall sein, könnte ich mir vorstellen dass du 4 St. Beläge des Vordrrades bekommen hast.


mfg
Peter
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.413
Sag mal, Peter,
wurden nicht auch mal Belaege in Uebergroessen fuer aeltere (verschlissene) Felgen produziert?
Ich meine, da gabs mal was von CityCom. Kurt hat mal sowas erzaehlt, glaub ich.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
Hallo !

Der Schippers müßte doch die Belagstärke wissen , einfach mal anrufen :

Elektro- & Leicht- KFZ Schippers
Hubertusstr. 10 b
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 / 402824
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
auf dem Bild von weiss 17 58 h sieht man bei genauem Hinschauen daß das schwarze anschlagsviereckklötzchen von dem ich oben gesprochen habe noch um 90 grad zu streng eingebaut ist . Also 10er schlüssel nehmen lockern gedreht einbauen .Die lange flache Seite gehört zum Bremshebel. Dann kann der Bremshebel noch weiter nach aussen .
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
Noch ein Tipp :

Wenn die Kolben am Bremszylinder zu weit herausstehen und sich nicht zusammendrücken lassen dann die
Entlüftungsschraube etwas öffnen damit der Druck abgebaut wird , so lassen sich dann die Kolbenstangen leichter
in die Endposition bringen . Entlüfterschraube aber dann wieder zudrehen.
el-bremszylinder-hinten-jpg.6571
 
Hallo Sascha, nein davon habe ich noch nichts gehört. Wäre aber durchaus sinnvoll.
Ich finde dass die Belagstärke auch nicht anders ist wie bei meinen neuen Ersatz-Belägen.
Ich denke immer noch die 4 Teile sind vom Vorderrad!

Lomax, nein man kann die Bremszylinder eigentlich immer komplett reindrücken. Die Brühe läuft dann zurück in den Behälter und wenn vorher zu viel nachgefüllt wurde läuft er über. Ist ne tolle Sauerei.

mfG
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Sven Salbach

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
hallo Peter !

Ich bezog mich auf den allerersten beitrag : "stifte gehen nicht weit genug rein " aber wie auch immer,
Tipps sind reichlich gekommen , alles weitere wäre für mich " Glaskugel befragen ".
Mehr ist leider von meiner seite aus nicht zu machen.

Wie ich schon schrieb : etwas Feedback wäre durchaus hilfreich :
Z.B.
Ich habe die Kolbenstangen zurückgedrückt
ich habe die Anschlagplatte gedreht , brachte eine /keine Verbesserung
die belagstärke auf den bremsen ist x,xx milimeter
ich habe die gelieferten beläge mit den alten belägen (Segmenten) verglichen es sind defintiv Vorder /hinterbremsen sie unterscheiden sich durch XX , sie unterscheiden sich nicht .

, das hat nichts mit drängen zu tun ! Wäre aber unendlich hilfreich. Für den Ratsuchenden genauso
wie für die Ratgebenden.

Momentan ist es leider die suche nach der nadel im heuhaufen.


Beste Grüße



Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
wenns nicht ein gefaktes Foto ist steht einfach das schwarze Klötzchen falsch rum wenn man genau schaut ists eindeutig
 

Sven

Neues Mitglied
09.01.2019
40
Hessisch Lichtenau
Hallo zusammen,erstmal dank an alle die sich so rege beteiligt haben...

Eines vorab ,bin vorwiegend am Wochenende mit dem EL beschäftigt,da ich es zeitlich nicht anders hin bekomme...
Was habe ich hinsichtlich bremse gemacht :

Neue Beläge (4mm belagstärke)
Alle kunstoffkeile sind Kontakt frei zu den Hebeln !! Wie bereits erwähnt...
Hydraulisch ist das system drucklos ( Behälter offen ,bremskolben entlüftet...)

Handbremsseil komplett locker bis zur letzten Umdrehung...

Metall Klammer welche die Beläge zusammen hält ,beidseitig getestet ohne Erfolg...

Es fehlen ca. 3 bis 4 mm,als verringerter Durchmesser ,dann würden die Felgen drauf gehen...

Trommelbremsen sind im Normalfall kein Hexenwerk...in diesem Fall trotz der Reparatur Anleitung bin ich ratlos...
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
213
Moin Sven,
ich ware lange nicht an der Bremsthematik dran-darum nur so angedacht: bringt es vielleicht etwas innerhalb der einen Bremsgeometrie die Bremsbacken in den Positionen zu wechseln? Wenn ich mich nicht irre, sind die doch symetrisch in der Position zum unteren Lagerbolzen und der oberen Federaufnahme?
Viele Grüße
Enno
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
Stehen die Hebel wirklich nicht an den Anschlägen an ? auf dem Foto sahs aber noch so aus .
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbert K

Neues Mitglied
04.10.2006
7
Hallo, wenn die Bremshebel, also die für die Handbremse, gar nicht an der Anschlägen anliegen, würde ich 'mal versuchen, die Bremshebel von Hand weiter zurück zu drücken. Also an die Anschläge.
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
Hallo Sven !

Hast du auch die richtigen Bremsbacken bekommen ?

Die Bremsbeläge / (besser: Bremsbacken ) des Vorderades unterscheiden sich von denen der Hinterräder durch die Position des inneren Anschlages, bei einer Verwechselung passen sie dann nicht mehr in den Bremstrommelradius.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

kroni

Neues Mitglied
03.12.2011
27
Sind die Bremstrommeln eingelaufen? Dann könnte man den Wulst vorsichtig abdrehen. Aber das kann nur sein, wenn die Backen Übergröße haben, sonst müssen sie auch über den Wulst gehen. Bei 3 bis 4 mm, die fehlen, ist das schon happig.
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
261
Sind die Bremstrommeln eingelaufen? Dann könnte man den Wulst vorsichtig abdrehen. Aber das kann nur sein, wenn die Backen Übergröße haben, sonst müssen sie auch über den Wulst gehen. Bei 3 bis 4 mm, die fehlen, ist das schon happig.

Aber Hallo !

Da brauchst du aber schon eine Drehmaschine und nichts aus der Hobbywerkstatt - bei dem Raddurchmesser !

Stichwort : Spitzenhöhe = Felgendurchmesser : 2


Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

weiss

Administrator
15.01.2004
2.009
hallo lomax :cool:
ich häng jetzt mal das erste bild vom sven hier rein:



also sind das die richtigen wenn du deine bilder richtig rum beschriftet hast!
die stege laufen gleich und haben die gleiche anzahl
und die schwarze klammer sowie auch die erhebung dafür fehlen gänzlich am unteren rand der beläge. auf sven seinem bild müssten die am oberen rand der beläge sein.

kennt jemand noch mehr unterschiede zwischen vorne und hinten?

euer werner ad
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.009
hallo sven :cool:
wenn du die handbremsanschläge um 90° weitergedreht hast, auf die längste seite zum hebel hin, dann müsste es sich ausgehen. wenn ich mich nicht irre sind da 2-3mm unterschied zwischen den einzelnen "rastern".

euer werner ad
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren