Bordcomputer



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Moin zusammen ich wollte Mal nachfragen ob sich jemandit dem "Bordcomputer" des City el auskennt.

Ich würde gerne wissen ob man die Startstrombegrenzung auf 80% setzen kann. Ich drehe sie immer bevor ich losfahre runter weil das vom Prinzip her für meinen Arbeitsweg und die Stadt reicht. Daher würde ich mir das gerne sparen und nur bei Bedarf auf volle Leistung hochdrehen wollen. Ich denke das schont die Akkus da ich dann in der Regel nicht über 80 Ampere komme. Der volle Strom ist wenn ich das richtig gesehen habe auf 125 Ampere abgeriegelt.

Ferner stellt sich mir noch die Frage das wenn ich neue Akkus verbauen würde gleich eine Zelle mehr nehmen um auf 16 zu kommen und dann noch eine Platine für den Akku dazu kaufen wollen würde, wo ich diese herbekommen könnte ich hatte hier Mal irgendwo etwas dazu gelesen finde es aber nicht wieder.

In der Einbauanleitung habe ich leider zu den beiden Punkten nichts gefunden.

Habe auch schon etwas rumprobiert aber das einzige was ich gefunden habe ist das wenn ich den Knopf lange drücke das der Bordcomputer dann neu startet.
 

Anhänge

  • IMG_20220905_153923224.jpg
    IMG_20220905_153923224.jpg
    325,8 KB · Aufrufe: 41

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.563
Hi,
im Bild ist die zentrale BMS-Einheit abgebildet. Dadurch wird aber keine Strombegrenzung realisiert. Du kannst ueber deinen Pulsweitensteller die Rampe des Anfahrstromes bzw. die Begrenzung des maximalen Motorstromes einstellen, je nach Modell halt.
16 oder 17 Zellen sind kein Problem.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
? Ja das meinte ich auch den max Motorstroms sorry für die missverständliche Ausdrucksweise. Einen kleinen pwm Generator habe ich noch liegen. Den könnte ich wohl so herrichten das er entweder 80 oder 100% Motorstrom rausgibt und dann anstatt der zentralen BMS Einheit das Signal nehmen. Hier hat noch zufällig einer die Belegung der Flachbandkabel zur Hand? Bzw. Weiß ob das pwm Signal darüber überhaupt läuft

Wie ich Zellen hinzufüge habe ich gerade auch rausgefunden.
Jetzt wäre nur noch eine Bezugsquelle für die Platinen hilfreich.

Muss ich den Motorsteller dann noch auf die höhere Spannung anpassen oder macht der das erstmal so mit?
als Netzteil ist ein sp-480-48 verbaut.
Ist das Standard? Denke die Ladeschlussspannung lässt sich hier noch höher drehen, Poti scheint noch nicht auf Anschlag zu sein.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.563
Hi Tuppa,
eine Begrenzung des Motorstroms hat nichts mit dem Batteriemanagements zu tun. Du kannst nichts einstellen, aendern oder beeinflussen, wenn du irgendwas mit dem 10-Pol-Signalkabels des BMS anstellst.
Aendere einfach nur die Programmierung deines Kellys oder Curtis (Pulsweitensteller) und gut is.
Die Belegung des Flachbandkabels ist abhaengig vom Alter deines Systems. In fruehen Versionen war Pin1 auf der rot markierten Seite aufgelegt. In spaeteren Versionen war es egal, da war das Kabel symetrisch belegt. Polung also Wurscht.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
384
Berlin, DE
Funktioniert nicht die Strombegrenzung extern wie beim Kewet? Da wird der Strom durch den Shunt gemessen und in 'ECO' Stellung ein Optokoppler parallel zum Fahrsteller beleuchtet und damit abgeregelt. Wenn der Strom noch dem Anfahren zurückgeht, wird auch graduell der Optokoppler zurückgefahren. In Stellung 'Sport' des Reglers wird der Optokoppler gar nicht benutzt und in Stellung 'Normal' ein bisschen.
Ich meine mich zu erinnern, das auch viele EL so ein System hatten.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.563
Hmm,
da sollten unsere Elektroprofis antworten. Primaer erfolgt die Strombegrenzung ja durch die Strombegrenzerplatine unterm Sitz. Darauf sind zwei Potis, an denen man rumspielen kann. In neueren Versionen wurde auch das Dampfrad (Drehpoti) verbaut. Tuppas Anfrage auf Begrenzung der "Startstrombegrenzung" muesste sich ueber die Programmierung des Controllers realisieren lassen. Zumindest beim Kelly ist das moeglich..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Aber irgendwie müsste das doch bei mir zusammen hängen. Ich kann an dem BMS Display wie gesagt den max Motorstrom einstellen. Habe das Mal fotografiert. Komplett begrenzen möchte ich eher nicht wenn ich Mal mehr Leistung brauchen sollte möchte ich es ja auch eben wieder hochdrehen können.
 

Anhänge

  • IMG_20220905_184227415.jpg
    IMG_20220905_184227415.jpg
    320,7 KB · Aufrufe: 30

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
384
Berlin, DE
Ja, ich habe es im Servicemanual des CityEL gefunden (Abteil 1/5, Nr.1). Darin wird beschrieben, wie die Strombegrenzerplatine unter dem Sitz den max. Strom auf etwa 120A abregelt. Im Abregelfall leuchtet dabei die LED auf der Platine. Ob da ein Widerstand parallel zum Gaspoti geschaltet wird oder wie im Kewet ein Optokoppler, habe ich jetzt nicht näher untersucht.
Tuppa scheint da aber noch ein System zu benutzen, das unabhängig von dieser Platine und auch vom Curtis arbeitet und im BMS integriert ist, denn so ein LC Display gibt es ja bei der Strombegrenzerplatine unter dem Sitz gar nicht. Da gibts nur die o.a. 2 Potis.

Tuppa hat also eine Sonderlocke und wir werden nur dann helfen können, wenn jemand das gleiche BMS mit LC Display und Drehencoder hat.
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Die Möglichkeit beim BMS
den Standard-Stromwert zu verändern habe ich bislang auch erfolglos gesucht. Da hilft leider nur drehen nach dem Start.

Das BMS ist von Boostech. Da habe ich Anfang des Jahres auch eine Ersatzplatine gekauft.
Ist nur die Frage, welche Platinen g genau brauchst und ob es die noch gibt, bzw. inwieweit diese noch von Boostech supportet werden.
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Hmm dann bleibt mir wohl nur Strippen zupfen übrig und mit dem oszi den Kram Mal nachmessen. Oder man fragt Mal bei boostech nach ob die das Programm etwas anpassen können. Auf der Platine hinten drinne saß meine ich ein e oder eeprom vll kann man damit was machen. Hast du da zufällig noch Kontaktdaten oder am besten googlen.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.609
Heidenrod
Hmm dann bleibt mir wohl nur Strippen zupfen übrig und mit dem oszi den Kram Mal nachmessen. Oder man fragt Mal bei boostech nach ob die das Programm etwas anpassen können. Auf der Platine hinten drinne saß meine ich ein e oder eeprom vll kann man damit was machen. Hast du da zufällig noch Kontaktdaten oder am besten googlen.
Das, was du machen willst, geht via Strombegrenzungsplatine unterm Sitz. Stichwort 'Dampfrad':


Ein zusätzlicher Poti, mit dem du den Maximalstrom begrenzen kannst.

Gruß,

Werner
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Wäre eine coole Sache aber diese Platine besitzt mein el nicht mehr. Denke die ist mir dem Umbau auf Lithium rausgeflogen. Da müsste ich noch Mal die Einbauanleitung durchschauen was alles ausgebaut werden muss bzw. Wurde
 
Hallo Tuppa,

es kann gut sein dass du keine Strombegrenzerplatine mehr hast. Ich habe auch keine mehr, bzw meine ist abschaltbar. Dieser Ausbau hat aber eigentlich nichts mit dem Umbau auf andere Akkus zu tun
Falls du eine brauchst, glaube ich dir helfen zu können. Muss mal im Keller suchen gehen und schauen welche Varianten noch da sind.

Übrigens, es gibt noch einen anderen guten, flexiblen Strombegrenzer:
Nennt sich "rechter Fuß"!

mfG
Peter
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Ich weiß da ich das el aber nicht alleine fahre und die weibliche Welt zum Großteil keinen Sinn dafür hat diverse Dinge einzusehen oder zu verstehen damit bestimmte Sachen nicht kaputt gehen oder länger halten sucht man halt nach einer technischen Lösung um Ruhe und möglichst wenig Arbeit zu haben.

Und sie fährt es ja auch gerne und daher
Soll sie das ja auch weiter fahren
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.609
Heidenrod
Wenn der Anschluß für die Strombegrenzungsplatine noch da ist, ist es wohl das Einfachste, die wieder einzubauen. Effektiv macht die genau das, was hier gesagt wird: Den 'Fuß' nicht bis nach unten fallen lassen - effektiv legt sie nen Klotz unters Pedal, dessen Höhe du dann einstellen kannst ;-)

Gruß,

Werner
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
Das wäre ne coole Sache. Heute muss ich aber erstmal das el reparieren gestern ist mir die taperlock Kupplung kaputt gegangen zum Glück hatte ich die vor ein paar Tagen bestellt.
 

Tuppa

Neues Mitglied
12.05.2022
45
So boostech hat leider gar nichts mehr. Da es Eigentum von citycom war können die auch nichts machen daher fällt die Variante mit dem direkten einprogrammieren in die Steuerung wohl raus. Nun wäre ich an der Sache mit der Begrenzungsplatine interessiert. Das el müsste Baujahr 2007 sein hat da zufällig noch jemand eine Platine liegen die passen könnte und würde diese evtl veräußern oder gegen was tauschen habe auch noch ein paar el Sachen liegen vll kommt man ja ins geschäft.

LG
Mark