BMW stoppt den i3 Verkauf in USA und macht einen freiwilligen Rückruf aller USA Fahrzeuge


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.603
Filderstadt
www.elweb.info
Die Gründe für die Aktion lesen sich seltsam. Beim Crash mit einer unangegurteten (!) kleinen Person auf dem Fahrersitz werden bestimmte Werte der NHTSA leicht verletzt. Aus diesem Grund ruft BMW freiwillig alle 30.000+ i3 in USA zurück und hat den Händlern einen Verkaufsstop angeordnet.

Weiteres in Englisch inkl einem geleakten Händlerschreiben.
https://insideevs.com/bmw-to-issue-stop-sale-and-voluntary-recall-for-all-us-i3s/
 

schachtelhalm

Aktives Mitglied
13.11.2012
353
Die komplette Version:

beim legalen Fahren ohne Sicherheitsgurt (in drei US-Provinzen nicht verboten) besteht Lebensgefahr. Dazu Kleingedrucktes, welchen PH-Wert der Urin des Selbstmordkandidaten haben muss, dass er auch wirklich hin ist, wenn er bei Tempo 30 durch die Frontscheibe segelt.

Kompletter Quatsch, liest sich so wie die Begründung, warum eine Schukosteckdose einen Stempel vom TüV Rheinlaand hat, obwohl sie bei 16A durchqualmt.

Wird in verschiedenen Foren und bei U-Tube durchgekalauert und ausser von der Hassindustrie komplett für Plem-Plem genommen.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren