BMW iNext ist ab 70.000 Euro erhältlich


Erst vor Kurzem wurde der BMW iNext präsentiert. Zu diesem Zeitpunkt war vor allem das Aussehen interessant - weitere Daten zu technischen Details und Preise standen noch nicht zur Debatte. Doch jetzt hat der Automobilhersteller aus Bayern erste Einzelheiten zu den Kostenspannen preisgegeben.

"Das wird kein Nischenauto"

Nach dem E-Kleinwagen i3 sowie verschiedenen Plug-in-Hybriden sollen ab 2020 vor allen Dingen rein elektrische SUV nebst Limousinen von BMW erscheinen. In welche Richtung das bayrische Unternehmen einschlägt, zeigt der iNext. Nach Angaben von Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung soll der iNext, der ab 2021 vom Band rollen soll, nicht mehr als ein BMW X5 kosten. Er teilte weiterhin mit: "Das wird kein Nischenauto. Der X5 kostet je nach Modell zwischen 70.000 und 130.000 €. In diesem Preisband wird sich auch der iNext bewegen."


Design steht noch nicht genau fest

Wie der iNext aussehen könnte, wurde bereits kürzlich vorgestellt. Wir haben auch darüber berichtet. Technische Details gibt es zwar noch nicht, dennoch soll der iNext durchaus in der Lage sein, eine Reichweite von 600 km mit einer Batterieladung zu erzielen. Weiterhin ist bekannt gegeben worden, dass ein Sprint von 0 auf 100 unter 4 Sekunden möglich ist. BMW ließ zudem durchblicken, dass sich das Design des Modells ändern kann. Auch die Typenkennzeichnung ist noch nicht abgeschlossen.


bmw inext.jpg
Bildquelle: BMW
 

Kommentare


Neue Themen

Anmelden

Neue Themen