Berlingo First Electrique (Venturi) lädt nicht mehr


Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
Hallo,

nach 6 Jahren zuverlässiger Dienste streikt mein Berlingo.
Die 12V Batterie ist frisch geladen.
Beim Anschluss des Ladesteckers geht er in den Lademodus, allerdings fließt kein Ladestrom.
Gibt es einen Stromlaufplan oder dgl. im WWW?
Ich habe leider nichts gefunden und bin mit meinem Latein am ende :-(

Mit sonnigen Grüßen
Franz
 

Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
Beim Anstecken hört man auch kein klackern (Schütz?) mehr.
Den Laderegler habe ich getauscht, der Fehler bleibt gleich.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.185
Kein Fehlermeldungen auf der Eigendiagnose ? (der keine Venturi jemals in den Händen hatte )
 

Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
Keine Fehlermeldung.
Alles ist ganz normal, nur fließt kein Ladestrom.
Mittlerweile Zeigt er "Batterie kalt" an (z.Z. ca. 200°C).
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
Habe vor ein paar Wochen mal einen Plan gezeichnet. Könnten aber Fehler drin sein.
Hatte im Netz auch nichts gefunden. Vielleicht hilft es.
[attachment 2682 BlauWieStecker.pdf]
[attachment 2683 RelaisKasten1.pdf]
[attachment 2684 RelaisKasten2.pdf]
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
so hier der Rest
[attachment 2685 RelaisKasten.pdf]
[attachment 2686 RelaisKasten3.pdf]
Gruß Lölle
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Hallo, Franz! Der sonnige Gruß ist angekommen und scheint gerade unermüdlich vom Himmel und bringt hoffentlich bald erträglichere Elektrofahrtemperaturen. Was uns sicher alle interessieren würde: Wie oft ist Dein Akku schätzungsweise kalt geworden, ehe der Ausfall kam? Ich suche auch noch nach einer Lösung, besitze aber keinen Venturi. Sechs Jahre, das liegt ja nahe der durchschnittlichen Ausfallzeit des Zebras (7 Jahre).
 

Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
@Loelle
Notaus?

Leider nicht. Den Verdacht hatte ich auch schon und habe den Schalter ausgebaut und überprüft.
Ich werde mich jetzt gleich mit den Zeichnungen von Dir ans messen machen.
Herzlichen Dank dafür :)
 

Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
Hallo Bernd,

laut Anzeige gab es 6 Aufheizphasen bevor er ausgeliefert wurde. Bei mir war er (bis gestern) immer heiß :)

Das Mit den 7 Jahren schreckt mich jetzt etwas. Was wird da kaputt? Akku? Elektronik?
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
Erstmal ruhig bleiben! Es gab keine Fehlermeldung.
Brauchst du noch andere Sachen. Wie Unterlagen zur Zebra oder zur Steuerung TIM600?

Meine Zebra ist jedenfalls hin! Isolationsfehler, aber der wurde im Display angezeigt.
Es gibt auch Fehler die man einfach löschen kann, man benötigt dazu aber ein CAN Adapter von PEAK. Dann kann man auch die Zebra aulesen.

Ich warte auf Ersatz aus NL.
Gruß Lölle
 

Franz T

Neues Mitglied
27.02.2018
6
Hallo Lölle,

ich bin um alle Infos Dankbar die mir jetzt und auch später mal weiterhelfen können.

Irgendwie habe ich keinen Durchgang zwischen Laderegler (MES DEA CHARGER BC-278-Z-3-A-EF) und Batterie.
Gibt es da eine Schütz der die Leitung trennt?
Wohin gehen Kabel (blau u. rot) vom Laderegler?

Herzliche Grüße
Franz
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
Blau u. Rot hört sich nach Gleichspannung an. Die gehen an das BMI von der Batterie.
Ich mache morgen ein paar Bilder von der Augebauten Batt. und dem BMI.
Im BMI sitzen auch die Schütze.
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
So habe nachgesehen. Blau Rot ist Gleichspannung vom Ladegerät zum Zebra BMI
[attachment 2687 Bild2.jpg]
[attachment 2688 Bild1.jpg]
[attachment 2689 bild3.jpg]
Bild2 zeigt den Anschluß vom Ladegerät (Blau Rot)
Bild1 das BMI mit dem eckigen Anschluß für Versorgung u. Kommunikation
und dem runden Anschluß für 230V u. Ladespannung
Das BMI besteht aus zwei Gehäusen, ein direkt an der Batterie eins über dicke Leitung.
Das mit der Leitung ist im Fahrzeug hinter der Batterie eingebaut, man sieht es also nicht sofort.
Das am Gehäuse der Batterie beinhaltet die Hauptschütze, das andere die Elektronik.
Bild3 zeigt die Ausgebaute Batterie mit BMI

Gruß Lölle
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
und so ist der Weg.
[attachment 2690 bild4.jpg]
230V von der Ladebuchse durch den Kotflügel
[attachment 2692 bild6.jpg]
zum runden Stecker vom BMI hinter der Batt.
die roten Teile sind Aufprallsensoren, ich kann noch nicht sagen wie sie eingebunden sind. In meinem Clio ist so ein Teil an stelle des Notaustaster. Einfach mal draufdrücken, wenn sie ausgelöst haben rasten sie wieder ein.
[attachment 2691 bild5.jpg]
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
und weiter zum Ladegerät
[attachment 2693 Bild7.jpg]
vom Ladegerät zurück zum BMI zum runden Stecker, der ist 5 oder 6 pol. und für Gleich.-Wechselspannung da.
Der kleine Anschluß am Ladegerät ist für die Steurung des Ladegräts zuständig.
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
Zeigt das Display etwas an wenn du den Ladestecker eingesteckt hast oder nur wenn du den Zündschlüssel betätigt hast?
Nicht das einfach nur ein Draht im Ladekabel locker ist.
Lölle
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Es sind ja schöne Autos, die da auf den Schrott zu wandern drohen. Nach allem, was ich höre, sind da 7 Jahre eine Art Durchschnittswert und wenn das Natrium nie erstarrte, sollte man eigentlich nicht erwarten, dass der ganze Akku zerstört ist.
Isolationsfehler? Da sollte man doch mit einem Ohmmeter, vieleicht unter erhöhter Spannung überprüfen können. Wäre doch zu dumm, wenn wegen einer Fehlmessung das ganze Fahrzeug entwertet würde.
Das Mindeste, was wir brauchten, wäre ein Schaltplan, damit wir nicht nur auf das angewiesen sind, was sich ein Programmierer für uns Laien ausgedacht hat, dass wir nämlich auf Gedeih und Verderb auf die finanziellen Gelüste der Werkstätten und PSA/Venturi/Dea angewiesen sind. Hardware ist gefragt, nicht programmiertechnische Winkelzüge.
Auch müsste es möglich sein, einen anderen Akku anzustricken. Die Zebra-Frontkiste ist schließlich auch nicht gerade klein.
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
125
@ Bernd
Also so ein Auto würde ich nicht zum Schrott geben.
Der läuft auch mit anderen Zellen! Die unterbringung ist schwierig
Ich habe den Antrieb mit einem 3kW Netzteil zum laufen bekommen, natürlich nur aufgebockt, wegen der last, aber geht.
Für den Peugeot Partner habe ich fast alles an Unterlagen zusammenbekommen. Es fehlt nur noch Charger und DC/DC Wandler.
Diagnosesoftware für Zebra u. MESDEA TIM600 gab es auch im Netz
Der Partner und Berlingo sind identisch.
Gruß Lölle
 

Anmelden

Neue Themen