Berlingo Bj 2000 aus Frankreich Zulassung/TÜV

KlausA

Neues Mitglied
08.01.2014
15
0
#1
Hallo zusammen,
habe einen Berlingo electric mit Französischen Brief gekauft. Der TÜV will jetzt das ich bei Citroen Frankreich Datenblätter mit meinend spezifischen Fahrgestell Nummer.
Hat jemand Erfahrungen wie ich da am besten vorgehe oder wie ich an die gewünschten Datenblätter komme?

Bin etwas ratlos

Grüße Klaus
 

axcxfan

Neues Mitglied
03.09.2012
17
0
Köln
#2
Hallo Klaus,
hatte bei der Zulassung meines AX electric auch Umstände mit dem TÜV.Im alten Forum gibt es dazu auch Erklärungen.Der Unterschied war mein AX wurde nie in Deutschland vertrieben, das heißt keine Unterlagen beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.Frag bei einer Citroenvertretung ob dein Modell auch in D. verkauft wurde. Dann kannst du beim KFB die Daten bzw. der TÜV abrufen. Wenn es immer noch Probleme gibt,- Tüv wechseln!! Vielleicht kann jemand im Forum eine Tüvstelle benennen, welche sich mehr Mühe gibt.Wenn der wagen in D. offiziel vertrieben wurde, genügt bei manchen Prüfstellen eine Hauptuntersuchung andere meinen das Auto neu erfinden zu müssen?? Wo wohnst du.Vielleicht kann ich dir nächste Woche eine Kopie von deutschen Berlingo Papieren besorgen, da sind ja alle Daten vorhanden. Ich höre mal nach. Grüße aus Köln Jürgen
 

Blacky-AX

Neues Mitglied
17.05.2016
2
0
#3
Hallo Klaus,

da ich mich damals darüber informiert habe, mein Citroen AX electrique ist aus Frankreich, um ihn in D zulassen zu können
benötigt man entweder das COC-Papier (ist bei neueren Fzg so) oder ein Datenblatt vom Hersteller.

Ich habe mir bei einer Peugeot-Vertretung das Datenblatt bestellt und bin dann damit zum TÜV und habe eine Vollabnahme
machen lassen. Der Weg zur Zulassungsstelle war dann nur noch obligatorisch.

Gruß

Uwe
 
#4
Meine Berlingos sind von 1998 und 1999. Papiere, d.h. alte und neue Zulassungspapiere kannst Du gerne haben, wenn sie Dir was nützen könnten. Mußt dies mal ausdrucken und mitnehmen und nett fragen. Ist zwar ein anderes Baujahr, aber na ja..... eigentlich hat sich da nix geändert. Na ja, die nach Deutschland verkauften Berlingo hatten alle nur 2 Sitze vorne und LKW Zulassung. Ist das bei Deinem auch so? Hier der untere Teil der Zulassungsbescheinigung meines 199er Berlingos.

berlingo-99-zulassung-ohne-adresse-jpg.699


Nochwas: In der alten Zulassungsbescheinigung meines Vorbesitzers war in der Zeile J (Fahrzeugklasse) noch nicht das N1 eingetragen. Hat der Leiter zur Zulassungsbehörde dann noch einigen Telefonaten kostenlos gemacht, d.h. geändert und die Zulassung neu ausgedruckt. War wichtig wegen E-Kennzeichen.

Gruss, Roland
Schicke Dir auf Wunsch individuell an Deine e-mail Adresse die Komplette Zulassung mit Adressteil und so. Mußt mir halt Deine e-mail Adresse senden. Auf Wunsch auch einen Scan des Fahrzeugscheins. Da stehen noch mehr technische Daten drin. Könnte nützlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: KlausA

KlausA

Neues Mitglied
08.01.2014
15
0
#5
Hallo zusammen,
das hilft mir weiter. Beim TÜV habe ich persönlich vorgesprochen mit allen techn. Unterlagen die ich hatte und dem franz. Brief. Telefonisch war hier nichts zu klären. Alle Unterlagen hat er sich kopiert und dann Rücksprache mit dem "Elektro Spezialisten beim TÜV Süd genommen. Hat mich dann tatsächlich zurück gerufen und gesagt ohne "Fahrgestell spezifisches Daten Blatt von Citroen" keine Zulassung. Und selbst wenn vorhanden muss EMV und "el Sicherheit/ Gefährdung" in einem Einzel Gutachten das "teuer werden kann" geprüft werden.
War mein Frust erst mal hoch. Aber ich habe bei Citroen Frankreich letzte Woche die COC Papiere online angefordert. Es wird der franz. Brief Vordre und Rückseite mitgeschickt. Vorher wird gefragt aus welchem Land das Fahrzeug und für welches Land die COC gewünscht sind. 200EUR per Kreditkarte bezahlt und hoffe das ich jetzt die "Fahrgestell spezifischen Daten" bekomme.
Citroen hat mir schon 2 EMAILs gesendet wie ich mit dem Kunden Service zufrieden bin usw. aber noch keine Daten.
Roland es wäre eine große Hilfe wenn du mir die Unterlagen zusenden kannst nick2@online.de
Herzlichen Dank für Eure Hilfe ich bin im in FFB (westl. München) zu Hause
Klaus
 

KlausA

Neues Mitglied
08.01.2014
15
0
#6
Ach ja mein Berlingo ist auch ein 2 Sitzet Kasten wurde ohne Batt. in Köln gekauft
Habe 3 Batteriekästen für 60Stk. 160Ah Winston Zellen angebaut aber das ist eine andere Geschichte

Klaus
 
#7
Ach ja mein Berlingo ist auch ein 2 Sitzet Kasten wurde ohne Batt. in Köln gekauft
Habe 3 Batteriekästen für 60Stk. 160Ah Winston Zellen angebaut aber das ist eine andere Geschichte
Klaus
Mein Berlingo ist von den Akkus her noch orginal mit SAFT NiCd. So steht es in den Papieren.

Eine Änderung auf einen anderen Akkutyp und andere Spannung gehört normal vom TÜV abgenommen und in die Papiere eingetragen. Hoffentlich macht es Dir bei der Zulassung keine Probleme. Die können kommen, wenn die TÜV Prüfer bei der Abnahme genauer hinschauen und auch um dieses Thema wissen.

Gruss, Roland
 

KlausA

Neues Mitglied
08.01.2014
15
0
#8
Habe in deinen Papieren keinen Hinweis auf NiCd Akkus gefunden. Ich will auch auch gar keine neuen hochgiftigen NiCd Akkus einbauen. Ich versuche es mit den LiPoFe4 Winston Zellen weil ich damit ganz gute Erfahrungen im Haus gemacht habe. Habe mir 2014 12 kWh Batteriespeicher an die Solaranlage bebaut laufen sehr gut. Im Berlingo sind jetzt 60Stk 160Ah sind 31.7 kWh leider noch keine Erfahrungen im Auto.
Die Höchstgeschw. ändert sich nicht. Drehmoment ist nur von akt. Motorstrom abhängig also auch gleich. Nur die Spannung ist höher liegt bei 198V damit wird er wahrscheinlich besser beschleunigen somit könnte sich die Spitzenleistung evt. erhöhen. Ich bin jetzt schon 3 Jahre immer wieder dran am arbeiten dauert alles viel zu lange und immer zu wenig Zeit und andere Projekte.
Noch nichts neues von Citroen hatte gehofft das geht schneller mit den Unterlagen.

Grüsse Klaus
 
#9
Jetzt wo Du es bemerkt hast, habe ich nochmal nachgeschaut. Ja, es stimmt, in der neuen Zulassungsbescheinigung steht nix mehr zu den Akkus drin. Im alten Fahrzeugbrief war da noch was, genauer: Unter Punkt 33 (Bemerkungen) war u.a. "27 Batterien zu je 6V/100Ah".
Ich könnte mir vorstellen, dass in den Tiefen der entsprechenden Archive bei den Behörden diese und weitere technischen Angaben noch gespeichert sind. Auf jedem Fall stehts in allen alten Prospekten und Beschreibungen.
Nach allen Berichten und Veröffentlichungen auch in den elweb Foren sollte man sich solche gravierenden Umbauten, also auf andere Akkuspannung abnehmen und eintragen lassen. Das wird aber schwierig nach meiner Einschätzung wegen der von 162 auf 192 V erhöhten Nennspannung.

Gruss, Roland
 

EA82

Neues Mitglied
17.10.2018
3
0
Edewechterdamm
#10
Moin
Wie ist die Geschichte jetzt ausgegangen? Ich habe das gleiche Problem mit einem Berlingo aus England wo keine Papiere mehr vorhanden sind. Citroen kann mir auch kein Datenblatt geben. War sogar in einem Autohaus in Toulouse... Vielleicht hat ja jemand noch einen Kontakt wo man anfragen kann.

Gruß
Eugen
 

Junkerjakob

Neues Mitglied
07.09.2017
18
1
#11
Ich habe einen Peugeot Partner aus Irland hier in München durch den §21 gefahren, war zwar auch ne große Anstrengung, es war aber zumindest möglich. Mit dem Datenblatt von Citroen müsste eine Abnahme beim TÜV möglich sein, von den anderen Akkus würe ich erst mal gar nix erzählen, das muss der Prüfer ja nicht sehen. Falls Du da etwas Unterstützung brauchst, kann ich Dir da evtl. behilflich sein....LG Jakob
 

EA82

Neues Mitglied
17.10.2018
3
0
Edewechterdamm
#12
Hallo
Danke für die Rückmeldung. Hast du dir denn ein Datenblatt besorgt? Wenn ja, wo? Vor gut fünf Jahren hätte der Prüfer einfach Daten von einem Vergleichsfahrzeug übernommen und fertig. Geht heute alles nicht mehr!

Gruß
Eugen