Benning Ladegeräte

  • Themenstarter Daniel Sperling
  • Datum Start
D

Daniel Sperling

Guest
Hallo Stromauto-Fahrer

Ich will mir jetzt mal ein richtig dickes Ladegeräte anschaffen.
Damit man mal etwas schneller Laden kann.
Fronius ist sehr interessant aber auch sehr teuer. Oder habt ihr billige Quellen?
Ich bin jetzt auf Benning Ladegeräte gestossen und hab dort Preise gehört von 690€ für 24V/40A. Das geht doch noch, werde morgen eine komplette Preisliste bekommen mal gucken.
So hat den jetzt schon einer Erfahrung mit den Dingern gemacht?
 
W

wotan (bernhard brüggemann)

Guest
Hallo Daniel
Benning (übrigens der Erfinder des bei Elektrikern legendären "Duspols") baut die ganze Palette an Stromversorgungen vom popeligen Trafo-gespeisten Low-Cost Lader bis zu Ladekonzepten >14KW (als Einzelgerät) für Telekom-und andere Industrieanwendungen (dann überwiegend als Schaltnetzteil). Hatte ich auch schon im Service (zur Ausfallanalyse). Sind also grundsätzlich nicht unzerstörbar. Das von dir erwähnte, scheint so ein Low-Cost Staplerladegerät für stationäre Anwendungen mit Trafo und nachgeschalteter Ladeüberwachung durch warscheinlich einen "PIC",zu sein. Der Markt in diesem Segment ist ruinös,so daß diese Geräte (da möchte ich Benning mal ausnehmen) teilweise noch billiger zusammengeschustert werden als diese öfters erwähnten Baumarkt-Schweißtrafos.
690 Euros sind ein stolzer Preis für das was da warscheinlich drin ist und was sie können. Für das Geld kannst du auf alle Fälle definierte,überwachte Ladekennlinien erwarten. Lass dir möglichst umfassende technische Daten (und vielleicht ein Bild) zukommen,bevor du "zuschlägst".
mit vorsichtigen Grüssen
Wotan
 
R

reinhold

Guest
Hallo
Von Benning gibts eine schöne Internetpräsentation.
Wer ein gutes Ladegerät haben will greift zu "Tebechop" SNT
15 verschiedene Kennlinien werden allen Ansprüchen gerecht.
Ich kenne auch eine besondere Quelle...
Tschau
Reinhold
 
R

Ralf Albert

Guest
Hast du ein Datenblatt oder einen Prospekt dazu?

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 
D

Daniel Sperling

Guest
Hallo

schade hab gerade erfahren das mein Ladegerät 48V/65A 1800€ plus MwSt kostet!!! Ich will doch nur ein einfaches Powerladegerät für ein kleines Geld ohne viel schnickschnak. Hat einer eine Alternative für mich?
 
R

Roland Reichel

Guest
Benning Ladegeräte kosten 690€ für 24V/40A ??

Und was ist dann bei Fronius so viel teurer??

Ich habe vor einiger Zeit ein Fronius 2430 erstanden, wiegt rund 1 kg, hat viele Kennlinien und kann 24 Volt und 30 A. Außerdem passt es prima ins City-El, ich habe es an den rechten Holm vom Überrollbügel angeschraubt (allerdings das 36 Volt 20 Ah, das mechanisch die gleiche Größe wie das 24 Volt 30 A hat).

Beide haben damals je rund 1000 DM gekostet. Ich weiss nicht, was es heute kostet und hoffe nur, die haben nicht 1 zu 1 von DM in Euro umgerechnet.

Nochmal zu den Preisen:
Benning: 24V 40 A = 960 Watt und 690 Euro, also 0,72 Euro pro Watt
Fronius: 36 V 20 A = 720 Watt und ca. 510 Euro, also rund ca. 0,71 Euro pro Watt

Wie erwähnt, ich weiss nicht, was Fronius heute kostet. Würde mich mal interessieren, wie die Preise bei den verschiedenen Händlern sind.

Gruss, Roland Reichel, bsm
 
M

martin wünsch

Guest
Hallo Daniel !

Frag mal in Baumärkten nach Ladegeräten der Fa. "Car Jack".
Hab mir jetzt eins zugelegt für 6, 12 u. 24 V Bleiakkus, verschiedene Ladestufen bis max 30 A, kurzfristig kann man auch mit 100 A "aufkochen".
Kostet 153 Euro.
Wäre auch eine Alternative.

Gruß, Martin
 
D

Daniel Sperling

Guest
Hallo Martin und der Rest der Welt

in welchem Baumarkt gibt es die Dinger????
Und sind es HF-Lader oder schwere (Kupfer) Trafos???
 
D

Daniel Sperling

Guest
Hallo

nachdem das mit Benning in die Hose ging, hab ich mich mal im Bereich Stapler Reparaturwerkstätten umgehort die haben ab und zu mal gebrauchte Lader allerdings meistens Drehstrom aber ein Besuch lohnt sich immer.
 
J

Jürgen Thiesen

Guest
Hallo zusammen,
ich lese hier immer wieder von Geheimtipps von irgendwelchen Ladegeraeten die besonders billig sind......
Zuerst mal: wenn ein Ladegeraet nur 100Euro kostet, dann ist da auch nur Material und Know-How fuer 100Euro drin!!
Ausnahme: gebraucht oder Auslaufmodell.
Darum : behandelt eure Batterien mit dem Respekt, die die teuren Dinger auch verdienen...
Was nuetzen 300Euro am Ladegeraet gespart, wenn anschliessend die Batts fuer 700Euro nur noch zu 30% zu gebrauchen sind.
Darum, wenn ihr an Ladegeraeten bastelt, setzt euch daneben und kontrolliert dauernd! Spannung, Strom und Temperatur, ansonsten rechnet eben mit einem "etwas hoeheren" Verschleiss.
In diesem Sinne

juergen
 

Helmut Juchems

Neues Mitglied
12.06.2003
3
Da kann ich dem Jürgen nur zustimmen!

Ein spreisgünstiges und gutes Ladegerät (vergleichbar mit Fronius) gibt es auch von:
S.P.E. Elettronica Industriale
via di mezzo ponente, 383/B
40014 Crevalcore (Bologna)
ITALY
email: speelett@tin.it

Ich habe dort den 1kW-Lader CBHF2-ND 36V mir Temperaturkompensation für meine Evercell MB100 für nur 320,-EUR gekauft. Es sind durch Austausch des Microcontrollers (PIC) auch andere Batterien ladbar (Kosten 20,-EUR), so daß ein Batteriewechsel mit geringem Aufwand verbunden ist. Als Anzeige ist ein 2x16 stelliges LCD-Display vorhanden (Anzeige: Strom, Spannung, geladene Ah).

Gruß
Helmut
 

Matze R.

Neues Mitglied
27.07.2003
8
Ein spreisgünstiges und gutes Ladegerät (vergleichbar mit
Fronius) gibt es auch von:
S.P.E. Elettronica Industriale
via di mezzo ponente, 383/B
40014 Crevalcore (Bologna)
ITALY
email: speelett@tin.it

Ich habe dort den 1kW-Lader CBHF2-ND 36V mir
Temperaturkompensation für meine Evercell MB100 für nur
320,-EUR gekauft.
Und wo kann man diesen Lader kaufen?

Gruß
Matze
 

Helmut Juchems

Neues Mitglied
12.06.2003
3
Hallo Matze,

frag mal bei Harald Neh (HaraldNeh@aol.com) an.
Der ist Händler für die Evercell-Batterien hier in Aachen und hat mir den Lader besorgt. Bitte deinen Batterietyp angeben!

Gruß
Helmut
 

Anmelden

Neue Themen