Befreiung der Parkgebühr in Essen


ausmPott

Neues Mitglied
22.05.2019
10
Essen
Der Rat der Stadt Essen (Ruhr) hat vor einigen Wochen beschlossen dass E-Autos - befristet für zwei Jahre - zu Ladezwecken (hier ist es wohl durchaus eine Auslegungssache, was dazugehört) von den Parkgebühren befreit werden sollen. Laut Pressemeldung gibt es über 300 Ladestationen im ganzen Stadtgebiet. Gleichzeitig sollen die Parkgebühren für PKW um 60ct pro Stunde steigen.

Würde euch dies dazu bewegen öfters mit dem E-Auto in die Stadt zu fahren oder dort vielleicht eins zu mieten?

LG
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.934
91365 Reifenberg
Keine Ahnung, was ich in Essen soll. Ist auch viel zu weit weg.... Treffen mit Bernd? Möglich.

Aber die Möglichkeit, kostenlos zu parken und günstig zu laden in der Innenstadt von Nürnberg hatte ich in der Vergangenheit schon sehr begrüßt. Wenns nicht gewesen wäre, wäre ich nicht hingefahren. Und 50 km von zuhause weg finde ich eine kostengünstige Ladestation schon sehr schön. Zur Zeit noch wegen Ab-Ladens meines Werbeguthabens kostenlos über ADAC/EnBW Karte, anschließen mit 25 C/kWh etwas günstiger als zuhause. Und das mitten in der Innenstadt nur wenige m vom Hauptmarkt. Superladestation, und ja: Wenn ich sowas vorfinde, motiviert mich das schon, dorthin zu fahren.

Matthäus 7/7: Suchet, so werdet ihr finden, klopfet an und es wird euch aufgetan (also symbolisch, mit Ladekarte):
Heute kein Problem mehr. Aufgabe: Konfirmationsfeier meiner Enkelin, rund 50 km elektrisch in. In 100 m Entfernung von der Kirche in Nürnberg einen kostenlosen Park- und Ladeplatz gefunden. Anschließend Essen in Nürnberg. In 80 m Entfernung vom Restaurant einen kostenlosen Park- und Ladeplatz gefunden. Also was soll ich mir noch mehr an Motivation zum Hinfahren wünschen? So kommt Freude auf, bei mir jedenfalls.

Ach ja, in meiner direkten Nachbarschaft, also 5 km und 12 km von zuhause, gibts das auch. Also kostenlos parken und laden. Und ich liebe es und mache es regelmäßig. Zwar mäßig, aber regelmäßig. Also ich fahre nicht nur deshalb hin, aber Einkaufen, Eisessen und Hundespaziergänge sind dann angesagt und sorgen für Park- und Ladezeiten von einer Stunde oder so, manchmal auch mehr, Z.B. beim Restaurantbesuch in Forchheim vor wenigen Tagen. Auch wieder kostenlos geladen und geparkt, leider nur so 1,5 Stunden. Viel zu kurz, aber ist schon schön. Dafür habe ich sogar 12 Minuten Fußweg in die Innenstadt in Kauf genommen und dadurch wieder die Gebühren fürs Fitnessstudio gespart.

Gruss, Roland
Allerdings wirds selbst mir schon fast unheimlich und etwas (zu) viel: Kaufland Erlangen, Aldi Süd südlich von Nürnberg, dito in Großgründlach zwischen Erlangen und Nürnberg, Ikea Nürnberg: Alle stehen sie noch auf meiner to-do oder besser hinfahren-parken-und-laden Liste. Zum Ausprobieren. Alle "frei und schnell". (schlage das als neue Bezeichnung für solche Stationen mal vor). Frei im Sinne von kostenfrei aber auch barrierefrei, also ohne Karte und so, und natürlich frei Parken. Und DC-Schnellladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.972
hy roland,
da sollten sich die bamberger mal ne scheibe abschneiden,
bei uns zahlst du die parkgebühr um kostenlos lade zu dürfen, (zumindest bei den parkhäusern / plätzen in der innenstadt)
aber das liegt wohl auch daran, das bamberg ja am liebsten die ganze innenstadt für alles sperren würde, was nicht von murkskelkraft angetrieben wird,,,
bye wolle
PS: nächste woche stammtisch??
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.247
Bei uns im Auenland gibts auf Stromparkplaetzen keine Parkgebuehren. Und kostenlos ist das Laden (fast ueberall) auch.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.934
91365 Reifenberg
.... bei uns zahlst du die parkgebühr um kostenlos lade zu dürfen, (zumindest bei den parkhäusern / plätzen in der innenstadt)...
Jau, so isses. Da ist es manchmal teurer, kostenlos zu laden aber teuer zu parken als umgekehrt. Beim Laden nimmt mein Auto ja leider nur rund 3 kW, also Ladekosten pro Stunde 75 C (maingau) oder ca. 1 Euro (new motion, in Bamberg manchmal weniger weil nur 15C/kWh). Da ist viel Raum für persönliche Optimierungsprogramme vor allem in Bamberg Stadt. Generell gilt meist, dass freies Parken bei meinen Ladegeschwindigkeiten kostengünstiger ist. Wer 11 oder 22 kW nehmen kann, bei dem ist es umgekehrt.

Auf dem Lande siehts besser aus, z.B. in Oberhaid: Frei und Normal. Also freies Parken, keine kWh Kosten aber nur normale Ladegeschwindigkeiten. Ist übrigens generell so: Laden und Parken, vor allem Parken, ist auf dem Lande meist günstiger. Ausnahmen: fast alle Supermarktparkplätze, auch in den Städten, sind kostenfrei. Der Strom meist auch.

Wir können ja mal eine Liste machen der umliegenden Stromtankstellen mit Kosten für Strom und Parken. Und welche Lastmanagement haben, also entweder 1mal 22kW (32A) oder 2mal 11kW (16A).

Gruss, Roland
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge