Batterieersatz? Hilfe!

  • Themenstarter Peter Moser
  • Beginndatum

R

Roland Reichel

Guest
#1
Hallo Peter,
das hatten wir doch schon mal (viele Male): Frag Roland Bittner oder Thomic Ruschmeyer,
z.B. im folgenden Forenbeitrag nachlesbar:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=10510&i=308&t=308

Oder gehe zur Forenübersicht, dann Suchfunktion, dann Roland Bittner oder Thomic Ruschmeyer eingeben.
Roland Bittner bitte direkt anschreiben, er kann Dir sicher was zum Austausch sagen. Er hat es alles hinter sich.

Gruss, Roland Reichel, bsm
(AX electrique, ca. 45.000 km, davon 20.000 selbst gefahren).
 
P

Peter Moser

Guest
#2
Ja, danke, Roland. Den Beitrag und auch diverse andere hatte ich schon gelesen. Es gibt mir aber nur Hinweise über die mögliche Ursache, nicht aber, was dann geschehen kann. Ob nun tatsächlich alle Batterien ausgetauscht werden müssen und wie sich die Preise z.B. in Deutschland bewegen. Ich selbst bin in der Schweiz (Basel), wäre also an Lösungen im süddeutschen Raum oder im Elsaß interessiert.

Wenn außerdem ein Teilaustausch möglich wäre, sind da auf dem Markt nicht auch einzelne gut erhaltene Gebrauchtzellen im Angebot. Dazu konnte ich aber nichts finden. Deshalb mein Frage.

Ich hatte selbst auch den Eindruck, dass Roland Bittner helfen könnte und habe ihn deshalb letztes Wochenende schon direkt angeschrieben., bisher aber keine Antwort erhalten. Danke trotzdem für den Hinweis. Ich probiers nochmals und auch Thomic Ruschmeyer.


Bis dann

Peter
 
J

Jens Schacherl

Guest
#3
Hallo Peter,

es ist schon möglich einzelne Blöcke zu tauschen, aber das macht dann (zumindest offiziell) wohl nicht die Citroen-Werkstatt, da müsstest Du selber ran.
Irgendjemand hat hier mal die Story gepostet daß seine Werkstatt wegen eines undichten Kühlwasserschlauchs auch gleich den kompletten Batterieblock tauschen wollte :mad: .

Bei NiCd ist es im Gegensatz zu Blei unkritisch alte und neue Blöcke zu mischen.
Wenn es bei Dir der Fehler mit dem internen Zellenkurzschluß ist und nicht mehr als 4-5 Blöcke betroffen sind würde sich ein Einzeltausch evtl. schon noch lohnen.

Wegen günstiger neuer oder gebrauchter SAFT-Akkus kannst Du mal bei Philippe Borges in Frankreich anfragen (auf frz. oder engl.).
Wenn Du Französisch beherrschst ist vielleicht auch das Forum http://fr.groups.yahoo.com/group/vehicule_electrique interessant, da gibts glaube ich auch gelegentlich Gebrauchtfahrzeuge und -teile.
Ich hoffe Ralf hat sich davon abhalten lassen seinen noch fast funktionierenden AX zu schlachten
no.gif
schlechtidee.gif
, aber Du kannst ja trotzdem zusätzlich im Batterie-Forum von http://www.elweb.de fragen ob jemand anderes ein paar gebrauchte SAFTs übrig hat.

Gruß aus München & viel Erfolg beim Reparieren,
Jens
 
P

Peter Moser

Guest
#4
Vielen Dank für die wertvollen Tips, Jens! Ich gehe mal ans forschen und eventuell auch ans Einbauen, wenn sich denn etwas egeben sollte.

Peter
 
M

Markus Lelonek

Guest
#5
Hallo Peter,

ich habe bei meinem Saxo genau das gleiche Problem. Bei mir ist aber nachweislich ein Block total ausgefallen. Bei mir kommen beide Warnlampen bei 80 % wenn ich voll stark Gas gebe. Wenn ich langsamer fahre kommen die Warnlampen bei 20% Kann dann aber grad noch bis 10 % runtern fahren. Minimal bis 5%. Reichweite maximal 70 km.

Ich habe bei Saft 3 Stück bestellt die in den nächsten Wochen eintrudeln dürften. Der Preis je Block liegt bei ca. 490 Euro. Brauche selbst aber nur einen Block. Wenn du willst kann ich dir gerne 2 abtreten.

Meine Citroen Werkstatt in der Nähe hatt übrigens kein Problem damit die Blöcke einzeln zu tauschen. Du musst sie nur konkret darauf ansprechen, da sich die meisten sowieso nicht auskennen und erst in der Reparaturanleitung nachlesen müssen.

Sie müssen die schwächsten Batteriekästen ausbauen. Diese öffnen und alle Polverbindungen der Batts lösen um die Spannung der einzelnen Blöcke zu messen.

Gruss Markus
 
P

Peter Moser

Guest
#6
Hallo Markus

Danke für die Hinweise und das Angebot. Ich muss nochmals mit meiner Werkstatt sprechen und schauen, ob sie zu einer solchen differenzierten Aktion bereit sind und was sie in etwa dafür berechnen würden. Generell sind die Werkstätten hier nicht sehr flexibel. Offenbar sehen die Citroën-Anweisungen keinen Teilersatz vor. Andererseits verrechnen sie in der Schweiz ziemlich horrende Stundensätze. Alleine den Elite anhängen, das Leerfahren von ca. 10% bis praktisch Stillstand, die Ausgleichsladung, spannungsfrei machen und messen kosteten rund €400.

Das Problem ist, dass ich letztlich nicht weiß, wie viele Blöcke ausgefallen sind. Bei mir sind die Werte schon um einiges schlechter als bei dir. Bei 92% leuchtet jetzt schon die Warnlampe und bei 50% kommt die zweite. Je nachdem kommt die Leistungsbegrenzung schon bei 40% oder so. Mit Anhalten und erneutem Start kommt man dann schon wieder einige 100 Meter weiter und letztlich tatsächlich bis auf 0, aber das ist natürlich extrem mühsam. Da ist wohl schon ein wenig mehr kaputt. Leider habe ich nicht die Ausrüstung um alles selber zu machen und wenn die genauere Diagnose dann letztlich sicher gegen €800 gehen wird, wie ich befürchte, dann kann es unter dem Strich am Schluss doch sehr teuer werden.

Wie gesagt, ich kläre mal weiter ab und melde mich bei Bedarf wieder bei dir!

Viele Grüße

Peter
 
A

Adolf Höötmann

Guest
#7
Hallo Jens,
das wußte ich auch noch nicht, daß man Nicad Akkus mischen kann. Hast Du da nähere Infos?
gruß A.H.
 
E

eddy mechelaere

Guest
#8
Gruss

Ich habe selbst die vordere und obere kiste ausgebaut von eine nicht arbeitende e 106;

1: vornere Kiste:mit hydraukik heber abgesenkt:120kg!!
vergessen Sie nicht die 2 kleine schrauben am radiator !!!!
In vornere Kiste gab es 3 explodierte gerissene celle (H2 explosion)
(ventilator war nicht verbunden. kuhlwasser lief aus hole ind mitte der kiste
am unten -Handschuche + AUGEN-glaser unbedingt benutzen KOH !.)

2:kiste am oben:alles OK aber zu ausbauen muss alles (ALLES) in motorraum drauss aber nicht die Heizung und der Radiator und Pumpe,Bremse

Glucklich hatte ich das bereits mitgemacht mit ein AX el in Frankreich


3:Die obere drei NICADS nach unten gesetzt.
Am erstens Diese Kiste separat geladen (DUMP) nachdem ich mit kleine
Trechter 5L dest. Wasser hatte gefult.
Diese NICADS waren also LEER!

Ich habe also kein wartungsladung gemacht da das idioot sein soll.
Wahrend der 3 ladungen ist aus diese volle NICADS kein Flussigkeit ausgetreten.

Naturlich war auch Kuhlungswasser ohne kuhlungsmittel zugesetzt mit andere TRECHTER !

DEM NACH DUMP-ladung 3 mall zu testen Annahme LADUNG.

6*7volt NICAD geladen mit 4*12Volt BLEI 50AH
ohne kuhlungspumpe

Die NICAD cellen Heisten nicht . Vielleicht 50A bis 20A lade strom am Ende

Nur ein kleines kochen in der Beginne.Ein Celle gab 7 volt aber sinkt wieder ab nach 5volt (defekt)die ander bleiben 6.2volt.

Mann kan alles selber machen aber es ist viele Arbeit selbst fur erfarhene Leute.
SIE MUSSEN UNBEDINGT WISSEN WIE MANN DAS FAHRZEUG SPANNUNGS LOSS SETZT.

NUR FUR elektriker mit mechano erfahrung der die betriebsanleitung lesen und noch wissen was DC120 volt ist.

Mann braucht hebeapparaat um es wieder ein zu bauen:6*20kg =zufiel
Heute konstruiere ich ein hilfstuck um es wieder hogh zu setzen unter der gehebene wagen.(mit hilfe ein hydraulic heber 2.5 ton) ?Das Fahrzeug selbst is
mit 20 cm blocke unter der vornerer RADER.

Ich habe nicht viel Zeit also dauert es Wochen...

Demnach setze Ich 2*12 volt 50AH Hawker SBS 60 in oberen KISTE .
Diese habe derselbere Vormfactor.

Kleine ladung am hinten 11* 7 Volt und

12 volt hilfs batterie

ALLE Brucke uind Sicherungen Zuruck setzen

an Netz lader wann diese nicht blokkiert ist beim Computer....

ALZO Im WERKSTATT braucht mann sicher 2 * 5 Stunden

zum Ausbau und in Bau neue kiste mit alle material und hebe mittel
ohne testen und auswechselen.


Diese Fahrzeugen sind nicht konstruiert um auf einfahe Weise selbst zu Basteln.

PS:phillipe hatte 140AH NICADS ohne Kuhlung von R5 EXPRESS EL Fahrzeugen gehabt.