Batterie- und Energiekosten beim e-max scooter

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.436
91365 Reifenberg
Hallo Karl,
ich muß - obwohl bereits von Jens und von mir kommentiert - nochmal auf Deine hochgerechneten Batterie- oder Energie-Kosten beim e-max Roller eingehen (in einem neuen String, der alte wurde zu lang und unübersichtlich). .

0,3 Euro pro Wh: Das ist natürlich, wie schon Jens schrieb, der Kaufpreis der Akkus. Hat mit den von Dir hochgerechneten Energie-Verbrauchskosten gar nichts zu tun.

Allerdings: 0,3 Euro pro Wattstunde heißt 300 Euro pro kWh. Das ist ein durchaus üblicher Preis für einen guten Blei Akku. Rechnen wir mal, dass ein angenommener 1 kWh Akku dann 600 Vollzyklen hält (bzw. 1200 halbe oder 50% Zyklen oder 2400 Viertel oder 25% Zyklen oder so), rechnen wir also mal mit einem Durchsatz von 600 Vollzyklen mal 1 kWh, so gibt der Akku in seinem ganzen Akkuleben rund 600 kWh von sich (wenn er immer gut geladen wird).

Man hat also im Endeffekt rund 300 Euro an Kosten für einen Durchsatz von 600 kWh. Macht also rund 0,5 Euro pro genutzer kWh an Abschreibung auf den Kaufpreis. Energiekosten fürs Laden kommen dazu, also nochmal rund 0,4 Euro (wenn man den Ladegeräte-Wirkungsgrad und den energetischen Wirkungsgrad des Akkus berechnet, also rund 50 bis 60 % Gesamtwirkungsgrad für die Kette Ladegerät - Batterie - Motorsteller).

Die Gesamtrechnung bringt uns auf Gesamtkosten - wenn man die Batteriekosten mit einrechnet - von rund 0,9 Euro pro genutzer kWh.

Diese Größenordnung von 0,5 bis 1 Euro pro genutzer kWh stimmt übrigens für die meisten Akkus. Ist der Akku billiger vom Kaufpreis her, bringt er im allgemeinen weniger Zyklen. Ein teurer NiCd Akku mit mehr Zyklen kann also im Endeffekt billiger sein.

Gruss, Roland, bsm
 
R

reinhold

Guest
Hallo!
Erste Testergebnisse des e-Max!
Ich bin jetzt mehrmals die gleiche Strecke gefahren und habe die Rücklademenge ermittelt.
Und die beträgt für 10 km 0,45 kWh.
Randbedingungen- fast Dauervollgas; Hügelig, mehrmaliges anhalten.
Solobetrieb; 3,5Bar...
Also relaiv realistisch.
Ohne jetzt die Gesamtenergiemenge zu kennen, welche noch ermittelt werden muss, gehe ich von einer zuverlässigen Reichweite von ~40 km+ aus.
Ohne die Diskussion bewerten zu wollen.
In den Unternehmen steckt Innovation.
Aber keine jahrzehnte Erfahrungswerte.
Die sind schon aufgeschlossen für unsere Anforderungen.
Der DrehstromRadnabenantrieb ist auf jeden Fall die Zukunft!
Nein eigentlich schon die Gegenwart...
Jedefalls effektiv und wartungsfrei.
Und nicht leicht zum Kaputtmachen...
Der Controller ist überdimensioniert, was der Lebensdauer entgegenkommt.
Für "Sportfahrer" kann die Leistung ganz einfach erhöht werden!
Das macht viel Spass, kostet aber Reichweite.
Neue Versionen werden mit anderen Parametersätzen ausgeliefert.
Vorhandene Roller könnten ganz einfach umgerüstet werden.
Das Fahrzeug ist sein Geld wert!
Das muss ich schon mal ganz klar sagen ohne Werbung machen zu wollen.

Ich habe jetzt schon 100km drauf.

Tschau
Reinhold
 
L

Leu Christian

Guest
Sälü Roland

Kanst du mir Angaben über den E-Max Roller machen ? Leistung Preis usw.

Viele Grüsse aus der Schweiz Christian WWW.MobiLEM.ch
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.436
91365 Reifenberg
Hallo Christian,
willkommen in den Foren. Was macht Dein Drehstrom-CityEl? Fährt der noch?

Zum e-max Roller: Ich habe einen von Reinhold Schebler während der Solarparade in München mal probe gefahren. Fahren tut er ordentlich, aber ich bin mit 1,9 m Länge einfach zu groß für den Roller. Beim Kurvenfahren sind irgendwie meine Knie im Wege. Wenn ich ganz hinten sitze, gehts einigermaßen. Ansonsten scheint der Roller ganz ordentlich zu sein. Wer also mit der Größe klarkommt, für den wäre es eine Überlegung wert.

Zusätzlich scheinen die Akkus interessant zu sein. Der erste Bericht, dass sie bei minus 18 Grad noch ordentlich funktioniert haben, ist recht interessant. Leider gibts wenig Infos zu der neuen Technik, und die wenigen Kommentare hier in den Foren haben leider noch nicht soviel Klarheit gebracht.

Soviel scheint klar: In Stückzahlen scheint es bisher nur die 20 Ah Typen zu geben. Nur so würde es Sinn machen, jeweils zwei zwanziger parralel einzubauen.

Langsam interessiert mich die Batterie schon, und ich hoffe, wir finden bald mehr drüber heraus. Werde versuchen, dazu beizutragen.

Gruss, Roland Reichel, bsm
www.solarmobil.net
 
L

Leu Christian

Guest
sälü Reinold, habe deine Adresse von Roland Reichel, mit Roland habe ich vor 20 Jahren mit der Tour de Sol in der Schweiz angefangen und betreue ein E-Mobilprojekt www.MobiLEM.ch

Kannst Du mir sagen, wer den E-Max verkauft und was er für Händler kostet.
Hat er eine EU Zulassung?

Viele Grüsse Christian Leu
 

Anmelden

Neue Themen