Batterie-Equalizer

T

Thomas

Guest
Hallo zusammen
Vor einiger Zeit wurde hier im Forum über die PowerCheq Batterie-Equalizer gesprochen. Habe schon lange nichts mehr gehört.
Weiss jemand inzwischen, ob es mehr drinnenhat als einen Widerstand und einen Kondensator?
Hokus Pokus, Geldvermehrungsmaschine (für den Hersteller) oder überwiegen die Vorteile?
Gibt es schon Erfahrungen?
Gibt es Empfehlungen/ Preise/ Bezugsquellen (in CH)?

Ueberlege mir, ob ich dem SAM zum neuen Batteriesatz welche spendieren soll?

Grüsse Thomas
 
K

Karl

Guest
Hallo Thomas,
vom Ansatz her, halte ich den powercheq für richtig.
Problem ist die Verarbeitung der überschüssigen Leistung - dies geschieht üblicherweise als Wärmeverlust, wenn das Teil diese Wärme nicht mehr abkann -das ist am Strom ersichtlich , fliegt die Sicherung (früher sind sie abgefackelt! ) und dann?
Redundanz ??
Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Matthias Köchl

Neues Mitglied
23.04.2006
8
bis jetzt im ersten monat 1.000km mit SAM zurückgelegt. powercheq im einsatz. batterien nur einmal leergefahren (aus versehen) bis jetzt gänzlich problemlos, interessant wird es aber erst jenseits der 5.000km...

dafür ist aufgrund der straßenlöcher der kotflügel abgebrochen und wahrscheinlich die hintere bremsscheibe verbogen/austauschbedürftig (passiert, wenn man beim SAM die handbremse schlampig löst und mehrere meter fährt...)

mfg
matthias
http://www.elektromobil.com
http://www.elektromobil.com/sam
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.840
91365 Reifenberg
Hallo Thomas,
hast Du Dir wirklich per Suchfunktion mal alle Beiträge zum PowerCheq angesehen?
Hier eine Auflistung der Beiträge:
http://forum.myphorum.de/search.php?f=567&search=powercheq&match=1&date=0&fldsubject=1&fldbody=1

Übrigens hat Georg Schumacher aus Lorsch die Dinger getestet und für gut befunden. Frag bei ihm an, er liefert sie auch. siehe www.solar-mobil.de

Ich selber habe demnächst auch zwei Stück in meinem CityEl, zusammen mit neuen Akkus. Mal sehen, werde dann auch mal Messungen machen.

Gruss, Roland, bsm
 

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Hallöchen,

das Problem mit der Bremsscheibe kann auch passieren wenn du die Handbremse neu einstellst und dort ein wenig zu viel des Guten tust und sie in dem Moment schon leicht schleift....dann reichen schon 500m :mad:

Das Problem mit der Schutzblechhalterung hatte ich auch auf der Tour de Ruhr im letzten Jahr. Nun habe ich meine Halterung aus dicken Flachstahl gemacht. Ist zwar schwerer aber bis jetzt hält es und die Schwingungen an dem Schutzblech sind weit aus weniger wie vorher. So dass die Risse an den Schutzblechen nicht mehr länger geworden sind und die Blinkerlampen länger leben.

Bis denne

Berny
 
M

Manuel

Guest
Hallo Thomas,

das war ich, der da gefragt hatte und Herr Schumacher hat mir auch gleich welche angeboten.
Nur bin ich mittlerweile zum Schluss gekommen, dass es viel sinnvoller ist, einen größeren DC-DC Wandler zum Stützen der Akkus beim Betrieb und bei der Ladung zu verwenden. So hat mir das auch Herr Messmer (der Herr von den Messmerakkus) empfohlen, der so noch ne ganze Weile mit einem eigentliche kaputten Akku rumgefahren ist. Zwar ist das im EL bei 3 Blöcken nicht ganz möglich, aber ansatzweise schon - z.B. wenn man dadurch eine Tiefentladung verhindern kann (passiert ja beim schlechtesten Block als erstes). Wenn ich erste Ergebniss mit meinem Wandlerprojekt habe, werde ich die posten.

Grüße

Manuel
 

Anmelden

Neue Themen