Batterie Bezugsquellen und Infos zu Nikel-Metall-Hydrid Batts

  • Themenstarter Rüdiger Hussy
  • Beginndatum

R

Rüdiger Hussy

Guest
#1
Informationen über den Bezug und den Preis von NC Batterien (Saft) würden mich freuen, oder vieleicht hat auch jemand Infos über den Bezug Von Nikel-Metall-Hydrid, hat schon jemand Erfahrungen mit anderen Batterien?
Zum Beispiel, Nikel-Metall-Hydrid??
 
R

R.Böhler

Guest
#2

Hallo Rüdiger,

ich hab die Fa. Saft und Ralf´s Lieferanten für NC-Batterien jetzt zwei mal angeschrieben und keinerlei Antwort erhalten.Beide Firmen sind Saftläden .
MfG Reinhard
 

Vera Kürten

Neues Mitglied
21.09.2002
34
0
#3
Saft NiCd -Batterien können über uns bezogen werden. Bei der letzten Bestellung betrug die Lieferzeit allerdings ca. 6 Monate, da in Deutschland keine Batterien verfügbar waren.

Gruß,

Vera Kürten
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#4
Hallo,

wie siehts eigentlich aus mit Preisen und Verfügbarkeit der NiMH- und Li-Ion-Batterien von Saft?
Erstmal interessehalber, die Preise dürften weit jenseits von gut & böse liegen :mad:

Gruß
Jens Schacherl
 
06.04.2006
208
0
#5
Hallo Jens,
ich habe vor ca 1. Jahr mal bei Saft angerufen, dort sagte man mir das die NiMh-Batterien als ein Zwischenschritt bis zur Serienproduktion der Li-Ionen Batterien gedacht seien, die NiMh-Batterien würden zur Zeit nur auf Bestellung in sehr kleiner Stückzahl und deutlich teurer wie NiCd hergestellt. Li-Ionen Batterien würden nur für Versuchszwecke an die Industrie geliefert (Einzelanfertigung, extrem teuer).
In einer Internettseite von EV World habe ich im August letzten Jahres einen Bericht gelesen das Ford Deutschland einen KA als Versuchsfahrzeug mit LI-Ionen Akkus von Saft ausgerüstet hat. Über die Zyklenzahl konnte weder Ford noch Saft angaben machen. Die anderen Technischen Daten:
130 km/h, 0-100 in 12 Sekunden, Reichweite 150-200 km,
Leistung: 65 kw
Akkukapazität: 28 kw/h, -gewicht: 280 kg
Die Fortu Batterie ist noch mal deutlich besser (25 kw/h, 125 kg)
Gruß Frank
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#6
Hallo Frank,

danke für die Infos. Ich habe erst vor ein paar Tagen bei Saft eine Seite mit Li-Ion-Akkus und Modulen entdeckt. Vor 14 Tagen habe ich bei Saft noch nichts zu Li-Ion entdeckt, entweder ist die Seite neu oder ich habe nicht gründlich genug gesucht
:confused:

Die Texte unter
http://www.saft.fr/automotive/uk/datasheet/d2_1.htm und /d2_12.htm
lesen sich jedenfalls so, als ob die Akkus schon offiziell verfügbar wären.

Allerdings traue ich mich kaum nach dem Preis zu fragen, der dürfte noch weit jenseits der STM5-100 NiCd-Batterie liegen :-(

Nach meiner Grobrechnung könnte man z.B. mit 17x 21.6V/41Ah die NiCd-Akkus eines TWIKE ersetzen und so bei nur 122kg Gewicht die Reichweite fast verachtfachen:xcool:!!
Oder in einem city-el 15x 7.2V/123Ah zu 36V/369Ah verschalten...
(Größe der Akkusätze jeweils nicht berücksichtigt)

Die erforderliche Technologie, um endgültig auf den Benzin-Zweitwagen verzichten zu können, ist also vorhanden, nur erschwinglich müßte das ganze noch werden.

Gruß Jens
 

Vera Kürten

Neues Mitglied
21.09.2002
34
0
#7
122 kg Batterien ins TWIKE? Dann kann man es nur noch als 1-Sitzer zulassen, weil das zulässige Gesamtgewicht bei 2 Personen schon überschritten wird! Rein theoretisch könnte man das TWIKE ja mit 2x2 NiCd - Blöcken fahren (statt 1x2 oder 1x3 wie serienmäßig angeboten) und Reichweiten von über 100 Km erzielen- wenn nicht das Gewichtsproblem wäre.

Gruß, Vera
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#8
Naja ok das war auch nur mal spontan ins unreine gerechnet, aus Begeisterung über eine theoretische Reichweite von >700 km!
:rolleyes:

Sobald Li-Ion-Akkus tatsächlich verfügbar sind und z.B. ab Werk in Elektrofahrzeuge eingebaut werden (keine "Bastellösungen"), müssen sowieso Anpassungen vorgenommen werden, andere Maße, andere Spannungen etc.

Braucht man dann überhaupt noch ein herkömmliches Ladegerät? Die SAFT-Module scheinen ja bereits die komplette Ladeelektronik zu enthalten.

Gruß Jens
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.390
52
Filderstadt
www.elweb.info
#9
Ladetechnik.. ist allerdings ein Thema, schon die NC Batterien sind einigermaßen ansprechend im Ladeverfahren.. d.h. definierte Überladungen.

Bei neueren Batterietypen wird die Abstimmung zwischen Lader und Batterie noch wichtiger. Die Ladegeräte bekommen Intelligenz und zeichnen die Historie der Batterie Ladung /Entladung auf (soll im neuen city el Ladegerät kommen) die Batteriehersteller gehen soweit einen Dokumentations und Steuerungs-Chip in die Batterie einzubauen.
Gruß Ralf
 
J

Jürgen Gaber

Guest
#10
von der firma saft habe ich eine invo bezüglich der batts bekommen der preis
für ein block 6 V 100 AH 800 DM.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge