Basisdaten

04.09.2007
115
0
#1
Hallo Leute,

ich mache mir ja hier im Forum öfters mal grundsätzliche Gedanken und bin dabei auch einmal gefragt worden, wo ich denn die Zahlen herbekomme, auf denen meine Überlegungen beruhen. Die Quellen sind recht vielfältig und leider nicht immer befriedigend nachprüfbar. Ich möchte an dieser Stelle trotzdem einmal möglichst viele Daten zusammentragen und euch zur Verfügung stellen. Um Ergänzungen und Korrekturen wird gebeten.

Erforderliche Zuladung je Sitzplatz: Mindestens 75kg, eher 80kg je Person plus insgesamt 40kg für Gepäck (z.B. 360kg/4Pers.)
Energiedichte in Wh/kg: Bleiakku 30-35, Nickel 45-80, Lithium 100-150, Benzin 12000
Wirkungsgrad: Elektrisches System (Motor, Generator, Batterie) ca. 85%, Verbrennungsmotor 10-40% (40% bei konstant optimaler Drehzahl)
Sinnvolle Höchstgeschwindigkeit: 65-95km/h (Autobahnzulassung! Bei größeren Höchstgeschwindigkeiten steht die eingesparte Zeit nicht mehr in vernünftiger Relation zum erforderlichen Aufwand (km-Kosten))
Zulässige Höchstgeschwindigkeit: Krankenfahrstuhl, Mofa 25km/h, Moped/Kleinkraftrad 45km/h, Autobahnzulassung 62km/h, Fahrzeug mit Anhänger (3achsig) 80km/h, Landstraße 100km/h, Autobahnrichtgeschwindigkeit 130km/h (Höchstgeschwindigkeit Autobahn: Niederlande 120km/h, Dänemark 110km/h)
Ladeleistung: maximal 3,15kW in Batterie bei 220V/16A bzw. 10,85kW bei 380V/32A
Energieverbrauch ab Batterie: ca. 0,1Wh je km und kg zulässiges Gesamtgewicht
Leermasse Elektrofahrzeug: ca. 40-45% des zulässigen Gesamtgewichts
Nutzmasse Elektrofahrzeug: ca. 40%
Durchschnittliche Auslastung: 1,2 Personen je Fahrzeug während der Fahrt bei 10800km je Fahrzeug und Jahr (30km je Tag bzw. 50km je Arbeitstag). 12960 Personenkilometer je Pkw und Jahr und 1,6 Personen je Pkw Bundesweit entspricht 8100km Autofahrt pro Jahr und Bundesbürger. Bei durchschnittlich 40km/h werden die Fahrzeuge 3% der Zeit genutzt und stehen die restlichen 97% ungenutzt herum.
Solarzelle: 1qm nachgeführte Solarzelle leisten durchschnittlich 23,7 Watt, flach auf dem Fahrzeugdach ungefähr die Hälfte.
Katalysator: für die 2g Platin muss der Kat erstmal rund 25000km fahren um die bei der Herstellung entstandenen Schadstoffe wieder einzusparen (an die Brennstoffzelle will ich da noch gar nicht denken)
Fahrzeugherstellung: Je kg Fahrzeugleergewicht fallen bei der Herstellung rund 24,8kg an Abfall an und es werden 135kWh(=15,5 l Benzin) verbraucht.
Fahrzeuglebensdauer: ca. 150000km
Ein Liter Benzin = 0,723 kg = 8676 Wattstunden
Ein Liter flüssiger Wasserstoff = 0,0714 kg = 2378 Wh
Ein Liter Methanol = 0,797 kg = 4341 Wh
Ein Kubikmeter Erdgas = 0,635 kg = 8819 Wh
Energieverbrauch Bahn: ca. 2,5 Liter Benzin je 100 Personenkilometer
Lichte Breite Eisenbahnwaggon: 270 cm
Fahzeugmaximalmaße: Breite 250cm, Höhe 400cm, Länge 18m (?)
Kosten je km im Kleinwagen: ca. 20 Euro-Cent

Sieht alles noch reichlich chaotisch und unsortiert aus. Nach (hoffentlich zahlreichen) Ergänzungen werde ich das Ganze nochmal in Form bringen und hier veröffentlichen. Das könnt ihr euch dann ausdrucken und als Gedächtnisstütze an die Wand tackern :)

Bis dann
SternFuchs
 
04.09.2007
115
0
#2
Hallo nochmal!

Mir sind noch ein paar wichtige Daten eingefallen, die ich beim letzten Mal vergessen hatte:

Muskelkraft eines Menschen (z.B. Tretleistung beim Twike) 100-150 Watt Dauerleistung und bis zu 600 Watt kurzzeitig (ca. 1 Minute)
Durchschnittliche Nahrungsaufnahme: 11300kJ=3,14kWh je Tag entspricht 130,8 Watt Durchschnitt
Von ursprünglich 100 Litern Öl gelangen nach Erschliessung, Förderung etc. etwa 96,4 Liter als Rohöl/Heizöl an die Erdoberfläche und etwa 85,2 Liter in Form von Benzin in den Tank. Von Öl oder Kohle im Kraftwerk kommen auch nur etwa 30 % als Strom aus der Steckdose, aber die Abwärme kann als Fernwärme noch genutzt werden.
Motorleistung E-Mobil (Beispiel Twike): Geschwindigkeit (in km/h) zum Quadrat geteilt durch 563 mal Fahrzeuggewicht in kg ergibt in etwa die erforderliche elektrische Leistung ab Batterie. Bsp: 50 km/h = 2500*400kg/563 = 1776 Watt (Beim Twike natürlich abzüglich der Muskelkraft von bis zu 300 Watt bei 2 Personen).

Fortsetzung folgt
SternFuchs
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#3
Hallo,

da hab ich auch noch was:

Bei 100 Erwerbstätigen ist die Länge des Arbeitsweges...
unter 10 km - 53
10 bis unter 25 km - 31
25 bis unter 50 km - 11
50 km und mehr - 5
... und sie nutzen als Verkehrsmittel
PKW - 64
Fahrrad, zu Fuß - 18
Bus, U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn - 11
Eisenbahn - 2
Sonstige - 5

Quelle: Stat. Bundesamt, Stand 2000


Demnach haben 84% einen Weg von unter 25 km, es gäbe also jede Menge city-el/Twike/etc. - Kandidaten, auch ohne Lademöglichkeit beim Arbeitgeber ;-) .
Interessant auch, daß mehr Leute zu Fuß gehen oder Rad fahren als den ÖPNV nutzen.
Allerdings kenne ich auch solche, die einen Weg von unter 10 km mit dem Auto fahren :mad: ...

Gruß Jens