ARD Doku vom 03.06.19


Lomax223

Mitglied
16.09.2018
152
Fünf Minuten zum Nachdenken

Da Deutschland im Gegensatz zur " Weltpolizei " USA keine großartigen Kriege führt um die heimische
Wirtschaft zu beschäftigen und den großen Reibach zu machen wird bei uns eine andere Strategie
angewendet die für Umsatz und Beschäftigung sorgt.

Abwrackprämie 1.0
Dann : der Diesel ist sauber - und nun " Dieselskandal "- Abwrackprämie 2.0
Elektroauto mit staatlicher Förderung obwohl die Infrastruktur dafür kaum ausreichend vorhanden ist
und sich das Stromtanken den Benzinpreisen angleichen und sogar teurer werden wird als Benzin.
(ICH weiß,wenn mir der Staat 50 € schenkt nimmt er mir im Anschluß 150€)

Bis jetzt KEIN Konzept der Batterie Entsorgung (welch schönes Wort : Entsorgen !- sei ohne Sorge ; aus den Augen , aus dem Sinn .. )

Es ist doch mit allem so : Wenn 75 % der Bevölkerung einen VHS Recorder haben so kommt die CD -wenn 75 %
der Bevölkerung einen CD brenner haben kommt Blue Ray , das ist beliebig fortzusetzen und übertragbar.
"
und wenn 75 % der Bevölkerung ein E-Auto haben schreit man wieder nach Kernenergie und bringt aus "reiner Sympathie" für den Endverbraucher das Wasserstoffauto auf den Markt.
Diese Spirale der Verarschung wird und kann sich drehen bis zum Sankt nimmerleinstag.

Nur - wer will , kann, und soll sich das Leisten können !

Für die Hälfte des Preises eines Tesla habe ich mich lieber für den Kaufeines Hauses in Oberfranken entschieden.
Das Garantiert mir ein relativ sorgenfreies Leben im Alter , eine ordentliche Rentenerhöhung dank
Mietfreiheit .
Das nenne ich " Nachhaltig ", und nicht einen Diesel im alter von 3-4 jahren der Schrottpresse zu überlassen ,
oder ihn ins benachbarte Ausland zum Schleuderpreis zu verkaufen , der Dreck hat da anscheinend die Freundlichkeit an der Grenze stehen zu bleiben ...

Ein anderes Beispiel :
Plastikmüll : " Der Bundesdeutsche Bundesbürger PRODUZIERT von mir aus 120 Kilo Plastikmüll pro
Jahr
, NEIN nicht der bundesbürger produziert sondern die INDUSTRIE PRODUZIERT , wir als Endverbraucher sind die schuldigen ganz klar , siehst du : NUN HAST DU EIN SCHLECHTES GEWISSEN , tu was für die UMWELT (wie weit reicht die eigentlich - bis zum Nachbarn ? ) und kauf dir ein Umweltverträgliches Auto ;
siehst du nun hast du ein Gutes gewissen nur leider nicht nachhaltig , weil wir wollen nur eins : deine Kohle !
Bis in 2-3 jahren und dann auf ein neues - wir sind NACHHALTIG an deiner Kohle interessiert und sonst NICHTS.


Mittlerweile werden für diese Strategien bereits Kinder instrumentalisiert die die Zusammenhänge mit
der Industrie natürlich voll verstehen , dafür haben sie anscheinend genügend Lebenserfahrung ...
klar - sie werden auch die zukünftigen Wähler (möglicherweise bald mit 16 Jahren ? ) sein !
Zum Dank für das Engagement dürfen sie dann mit 15 Auto fahren ;-) Passt schon irgendwie oder ?

Erziehung zu gedankenlosen Pimpfen , die es aber in ihrer Naivität natürlich nur gutmeinen,
leider hirnlos , mit Scheuklappen versehen und auf eine Schiene geschoben .

Friday for future.......

Währenddessen kratzen 1000ende Kilometer entfernt , natürlich für den Umweltschutz , andere Kinder
seltenen Erden aus eben dieser seltenen ERDE.

Noch etwas zum selbstfahrendem Auto in naher Zukunft:

Welcher Programmierer soll dem Auto beibringen wen es in einer Extremsituation niederzuwalzen hat :
Den jungen auf dem Fahhrad , die Mutter mit Kinderwagen oder den Opa mit Krückstock ?
Sollte das kommen so wird ein " Point of return " für immer überschritten sein.
Der interessierte Leser kann sich mal die Asimov`schen Robotergesetze googeln ...



Mit besten Grüßen

ein schon länger hier lebender , früher " Einheimischer " genannt !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.853
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
Ich habe den Film auch nicht gesehen, aber nur wer ein Cityel, Twike, Kewet und ähnliche kleine Fahrzeuge als Hauptfahrzeug hat, und selber repariert ist umweltfreundlich, nachhaltig, ökologisch, geerdet, normal, und hat Respekt vor der Erde. Alles drüber sind die Vernichter der kleinen runden Kugel im All.
Ist so.

HORST
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
704
Köln
Ich habe nur mehrere (unterschiedliche) Vorberichte mit Ausschnitten gesehen und mir daraufhin den Film auch nicht angesehen.
Für mich bleibt es dabei: Das Elektroauto als solches ist nicht umweltschädlich, der Schaden liegt in einzelnen Bauteilen und im Strom.
Und bei beiden wird das Auto umso umweltfreundlicher, je besser die Komponenten werden.
Strom wird immer grüner und wenn Lithium tatsächlich so umweltzerstörerisch gewonnen wird, wie dargestellt, wird es höchste Zeit, dass die zuständige Regierung dieses Verfahren verbietet - es gibt mit Sicherheit Alternativen.

Lothar
 

Willi44

Mitglied
25.04.2007
216
@Lomax223 :

Gut dass immer die anderen Schuld sind! Wenn ich so einfache Antworten auf komplexe Fragen höre denke ich immer <Polemik an> Ich glaub ich bin auf dem AFD Twitter Kanal!! <Polemik aus> ich melde mich ab ich bin raus!!!

Ich hatte zwar gehofft ducrh meinen Polemik Einschub obigen Satz erkennbar als Satire zu machen. Gebe aber zu, dass meine Reaktion leider im falschen Kanal erfolgt ist. Wenn sich das beleidigend anhörte bitte ich förmlich um Entschuldigung. Allerdings lese ich auch einiges ander parallel und kann Schuldzuweisung an "die da oben" "Verschwörungen vonIndustrie Regierung Medien oder Nationalitäts- Religions- oder Geschlechtergruppen" usw. nur noch schwer ertragen.

Insofern falscher Fuß und falsches Forum.
Btw. Keine Sorgen um meine geistige seelische oder sonstige Gesundheit, die Therapeuten sind sich einig, wenn ich die Tabletten nehme stelle ich keine Gefahr für die Allgemeinheit dar.

Kleines Zitat: Wir hören gerne klare Worte, solange Sie mit unserer Meinung übereinstimmen! (ich meine von Tucholsky)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
152
@Willi44

Erstens
nennt sich dieser Teil de Forums " Stammtisch ",
hier wird nun mal "geklönt" .

Zweitens

Wer oder was hat sie seelisch so verletzt daß sie glauben hier mit der AfD Keule kommen zu müssen ?
Da Ihre sonstigen Beiträge durchaus gehaltvoll und von geistiger Reife zeugen verwundert mich
Ihre Entgleisung sehr . Ich kann keine Tendenz zu einer Affinität mit der AfD in dem Bericht den sie ansprechen entnehmen . Umsomehr bin ich über Ihre Aussage :
(Zitat)
" immer sind die anderen schuld ,Ich glaub ich bin auf dem AFD Twitter Kanal!! "

sehr verwundert !

Ich wünsche Ihnen gute Besserung !
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.024
Noch etwas zum selbstfahrendem Auto in naher Zukunft:

Welcher Programmierer soll dem Auto beibringen wen es in einer Extremsituation niederzuwalzen hat :
Den jungen auf dem Fahhrad , nein denn der wird alsbald in die renten- und steuerkasse einzahlen
die Mutter mit Kinderwagen keinesfalls, denn die sorgt für obiges prozedere
oder den Opa mit Krückstock ? jupp jupp weg damit der kostet nur geld und hat schon eingezahlt

Mit besten Grüßen

ein schon länger hier lebender , früher " Einheimischer " genannt !
bye wolle, auch schon rentner der schlimmsten sorte, erwerbsunfähig, ABER WIE BRINGT MAN DEM SELBSTFAHRENDEN AUTO BEI;
SOLCHE LEUTE ANZUSTEUERN????
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
152
Nun , der Bordcomputer wird in einer Extremsituation eine Auswahl treffen müssen ,
im Gegensatz zum Drohnenkrieg bei dem ein Operator (übrigens auch von Deutschland aus )
die Drohne im Irak oder sonstwo abfeuert, ist wie der Name schon sagt irgendwann das Auto komplett autonom und
der Bordcomputer MUß eben in einer Extremsituation eine Entscheidung treffen.
Biometrie ist keine Zukunftsmusik.

Hier ein Link zu den derzeit angedachten Dingen :


Über die rechtliche Lage dieser Problematik beraten bereits Experten.

Wir werden sehen .
 
Zuletzt bearbeitet:

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
152
@Willi44

" Die da oben " heißen korrekt " Global player " , ich denke das sagt alles ....
Wer Augen hat - der sehe , wer Ohren hat- der höre , und wen der große Zampano mit Verstand ausgestattet hat - der denke ;-) Nein ; nicht von Nitsche , Schopenhauer, Kant, Goethe - dem alten Säufer ,dem Kurti oder Hans Söllner ......

Damit ist diesmal das Thema für mich erledigt .


Beste Grüße - und nicht vergessen :

alles bleibt besser !
 
Zuletzt bearbeitet:

schachtelhalm

Aktives Mitglied
13.11.2012
346
Wenn ich einen Fernseher hätte, dann würde ich den jetzt abmelden. Idiotensteuer (GEZ) zahl ich leider, aber auch noch einen Fernseher kaufen, Abschreibung, Reparatur, Neukauf und vor allem der Stromverbrauch - nein, den Strom spare ich, brauche ich für unseren i-MiEV

Und bei U-Tube anschauen? Auf keinen Fall. Ich schenke doch denen nicht auch noch Anklickpunkte. Mein Hausarzt hat mir gesagt, ich kann mir entweder Cafe oder Fernsehen leisten. Ich habe mich für Cafe entschieden. Mein Blutdruch ist jetz 88 zu 53. Wenn ich Stress brauche, dann fahre ich zur Baustelle. Es gibt überall welche und kein Weg dran vorbei.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie
brechen ja teils hitzige Diskussionen los hier...
habe den Film nicht gesehen und mach es vorraussichtlich auch nicht zudem ich eh keinen TV hab,
sehr lange schon nicht mehr...
Es lohnt sich meiner Ansicht nach nicht zu streiten. Streit ist u.a. was die dunkle Seite haben will.
Wenn man genau und länger das ganze Thema und damit verbundenes untersucht,
kommt man zum Schluss, das wir so ziemlich mit allem verarscht, ausgeraubt, belogen und die Irre
geführt werden. Das ganze hat weltweit System und wird maßgeblich von sehr wenigen
gesteuert welche uns durch Parteienvielfalt u.v.a. nur ablenken und beschäftigen soll.
Das mit der Kinderarbeit und Lithium (u.ä.) ist wohl schon ein Problem soweit ich das
mitbekommen habe. Es gibt da noch sehr viele andere.
Besser wäre, meiner Ansicht nach, Teile des Systems durch Boykott zu bremsen
und damit auch an andere verheimlichte Energieformen zu gelangen
(Stichworte: Nikola Tesla-Technik, Heinrich Lüling-Technik...MAGMOV, Daniel Dingel ? usw.).
Allgemein ist doch die Energiebilanz von E-Autos (je nach dem was man miteinander vergleicht
keineswegs besser als die eines Verbrenners oder den wirklich guten Dieseln; eher sogar schlechter
wegen der Herstellung der Akkus).
Zum Thema autonomes Fahren: in der Firma in der ich noch arbeite wird das u.a.
erforscht und entwickelt. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln und sage mir:
die können mich alle mal am oder im A.... lecken - absolut ohne mich!!!
(So mache ich das mit immer mehr Dingen welche gegen das Wohl der menschen, Tiere,
Lebensraum, Gesundheit, Freiheit usw. geht - entgegen fortwährender Sanktionen, Einschränkungen usw...)
Ich glaube ohnehin nicht, daß es noch dazu kommen wird (autonom.Fahren)...zuvieles geht immer mehr
in die Zerstörung über...bisher noch jedenfalls...es gibt aber auch Lichtblicke...

Ich sitze ebenso noch in der Falle von denen; versuche mich aber nach und nach
rauszuwinden.
Das ist mangels Mitmacher bisher noch sehr stressig, teuer und anstrengend....
Allgemein zeigen, meiner Ansicht nach, die Ablenkungen, Irreführungen, Lügen usw.
noch viel zu große Wirkung und dort wird Energie ohne Ende verbraten...an der falschen Stelle...
...und was ändert(e) es bisher ?
Haben wir mehr Freiheiten, Fülle/Geld, sauberere Umwelt, Frieden, Freizeit, Harmonie, Gesundheit .... ?
Untersucht man alleine schon das Thema CO2 o.a. - kla.tv reicht da z.B. schon völlig aus um zu
verstehen was es damit auf sich hat. Ist das selbe wie bei allen anderen Themen auch.
Überall will man uns mehr und mehr einschränken, abzocken und eben Energien entziehen.

Auch so ein Film ist nun bestimmt keine schlechte Info. Man sollte sich jedoch nicht zu einseitig
informieren und vergleichen. Auch sollte man unliebsame, verpöhnte Infos darüber genau beleuchten...
Letztlich kommt man auf nen gemeinsamen Nenner...es gibt letztlich nur eine Wahrheit und Wirklichkeit...
 
  • Like
Wertungen: Lomax223

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
461
Auch wenn 'die da oben' sonstwas wollen.

Irgendwer muss das kaufen. Und da kann man schon eine Entscheidung treffen, die zählt.

Ich bin gegen Überwachung - also habe ich keine Alexa&Co. Das Smartphone wird auf freie Software umgestellt.

Ich bin gegen den ganzen elektronischen Mist im Auto, will keinen fahrenden Computer, der mich bevormundet. Also fahre ich Vectra A. Auf Strecke nicht der Sparsamste mit 7,5-8 Liter, aber alle SUV-Bomber verbrauchen real mindestens gleich viel dank mehr angestömter Fläche und 1,5 mal soviel Gewicht das den Berg hoch muss. Also bin ich da gar nicht mal soooo schlecht. Eventuell bei Gelegenheit nen besseren Motor einbauen - das bringt nochmal einen Liter runter.

Das Wichtigste ist einfach: Nicht bequem werden! Dann kann man schon einiges in die Richtige Richtung schubsen.

Die wirksamste Waffe ich Verzicht. Man muss bei weitem nicht alles haben, was einem die Werbung andrehen will. Und wenn die Industrie was nicht los wird, verschwindet das sang- und klanglos wieder in der Versenkung. Auch eine Seite der Marktwirtschaft.

Werner
 
  • Like
Wertungen: el gringo
genau, Verzicht auf so manchen technischen Schnickschnack bringt´s auch :)
Mach ich eben so. Viele alte Technik mag ich sowie die zuverlässig den Dienst tut und ggf.
leicht zu reparieren ist (ist dann halt auch meist oder normal ohne Mikrocontroller, WLAN u.ä. Unsinn).
Hatte bis vor kurzem auch noch nen prima 1991er (kein Schreibfehler) BMW
welcher mir jedoch dieses Jahr von der Maffia direkt gestohlen wurde... :mad:
Deswegen kam ich überhaupt auch nun u.a. auf das EL :giggle: (hatte mir auch schon vor zwanzig Jahren gefallen;
waren mir aber damals eher nicht erschwinglich...).
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.980
91365 Reifenberg
Der Artikel bzw. die Dokumentation von Graslutscher ist wirklich lesenswert.
Auch lesenswert der Bericht vom Handelsblatt über Lithium aus Lateinamerika:
https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/lithium-aus-lateinamerika-umweltfreundlicher-als-gedacht/24022826.html

... und was mich echt wundert ist, dass das öffentlich-rechtliche TV diesen offensichtlichen Schmarrn noch immer sendet, obwohl der Bericht bei edison.Handelsblatt bereits am 7. März 2019 veröffentlich worden ist. Da werden einmal eingekaufte Dokumentationen gnadenlos durch alle Kanäle gezogen, trotz gut recherchierten Gegendarstellungen. Schlimm, dass ich das zwangsweise mit meinen Fernsehgebühren auch noch mitfanzieren muss.

Aber der TV Bericht hat nicht verhindern können, dass die 5 größten E-Auto-Hersteller in diesem Jahre bereits Zuwachsraten von teilweise deutlich über 100% hatten. Welcher Wirtschaftszweig hat sowas? Zeigt die erfreuliche Tendenz vieler Verbraucher, selber zu denken und sich nicht immer auf TV- und andere Berichte zu verlassen.
Oder - grübel grübel - kümmert die die Umwelt sowieso wenig und es geht nur um die Freude am Fahren?
Denn dieser Grund wurde mir in den letzten Monaten als der häufigste Grund genannt für den Umstieg auf Elektroauto. Selbst ältere Damen berichten mit leuchtenden Augen, was es für einen Spass macht, an der Ampel mit z.B. einem BMW i3 den ganzen Sportwagen einfach davonzufahren. Und auf die Umweltproblematik bei den Rohstoffen angesprochen hörte ich immer wieder: "Glaub doch nicht alles im Fernsehen, oder willste noch Öl verbrennen? Das wäre ja noch viel schlimmer."

Gruss, Roland
Und die Autoindustrie merkt doch am Kaufverhalten. Nicht zuletzt deswegen gibt jetzt schon oder in Kürze einige Modelle gar nicht mehr mit Verbrenner-Motoren, sondern nur noch elektrisch: Kia-Soul, e-up und Skoda/Seat Derivate, Nissan nv200, Smart u.a. .... es werden wohl immer mehr "anders" werden. Und das ist gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
461
Ich warte schon lange darauf, dass irgendwelche Jugendlichen Beate-Use-Puppen vor Fahrzeuge mit Fußgängererkennung werfen und sich an den im Gurt zappelnden Insassen erfreuen...

Die Kamera sollte den Unterschied nicht erkennen können.

Oder?

Gruß,

Werner
 

schachtelhalm

Aktives Mitglied
13.11.2012
346
Der Radarsensor schaffts, aber der hat auch geglaubt, der Tasla passt unter dem Sattelzug durch. Der Irrtum war leider tötlich.

Horst Lünig hat ein sehr schönes Video zum Thema Staatsvernsehen gemacht. Man muss bei U-Tube wirklich aufpassen, wo man hinklickt, und wo nicht. Werbung tut nicht weh, wenn sich als solche gekennzeichnet ist.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin
 

Joe2262

Neues Mitglied
04.07.2019
16
Erst mal verhaltene Zustimmung für beide Beiträge! ARD Doko und der Beitrag von Graslutscher enthalten wohl Wahrheiten und Ungenauigkeiten. Habe beides nur teilweise zu Gemüte geführt, das macht mich sonst depressiv! Dass ein Doku nur einige Aspekte beleuchten kann ist wohl auch klar, sonst dauert er 24 h. Eines scheint mir aber klar. WAS GIBT UNS DAS RECHT unseren Wohlstand ständig AUF KOSTEN der Aermsten und der Umwelt aufzubauen. Das haben wir schon immer getan und wohin uns das gebracht hat sehen wir auch an allen anderen Problemen unserer zugemüllten Welt.
Also MUSS auch das E-Auto ernsthaft hinterfragt werden.

Ich kann nicht begreifen, dass die Autoindustrie ausschliesslich auf Lithium setzt, zumal es, so meine ich, viel bessere Alternativen gäbe. Ich selber fahre einen Think City mit Salz-/Zebrabatterie. Der ist bald 8-jährig, hat noch immer 100% Akkuleistung und ist auch bei minus 24 Gad und Schneetreiben ohne Leistungsabfall unterwegs:)
Auch sonst hat diese Technik praktisch nur Vorteile:
- Enthällt KEINE problematische Stoffe
- kann nicht brennen
- 100% recyclierbar
- ist etwas leichter
- Herstellung braucht eine Bruchteil an grauer Energie gegenüber Lithium
- hat ca. doppelte Lebensdauer als Lithium.
Weitere Argumente siehe https://www.innovenergy.ch/batterievergleich/

Einziger Nachteil: Es gibt meines Wissens noch keine Schnelladefunktion.
Offensichtlich ist diese Batterie ZU GUT, da kann man ja nichts mehr damit verdienen!!!!!!!!!!!!!!!
Zebratterien werden in grossen Mengen hergestellt für Stromspeicher, Mobilnetzantennen und, fürs Militär!! Zumindest in der Schweiz will das Militär immer nur das Beste. Warum ist es dann für unsere Mobilität nicht gut genug??
Falls da jemand eine glaubwürdige Antwort hat, bin ich dankbar.
Ich jedenfalls gebe meinen Think nicht her, denn ich bin überzeugt, dass das das richtige wäre.
 

Anmelden

Neue Themen