Antriebsriemen

  • Themenstarter Ralf Albert
  • Datum Start


400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Leute,
ich hätte da gerne einmal ein Problem!
Ich habe zuhause einen Motor mit Antriebswelle liegen. Wenn ich die Welle rückwärts drehe ist alles in Ordnung. Sobald ich aber die Welle vorwärts drehe drückt sich der Antriebsriemen auf beiden Seiten der Spannrolle nach außen. Mit jeder ganzen Umdrehung der Antriebswelle rutscht dann der Antriebsriemen um einen Zahn nach außen, bis er letztendlich ganz abfällt. Die Spannrolle scheint soweit in Ordnung zu sein (kein Spiel). Das Riemenrad ist auch korrekt zum Motor ausgerichtet.
Weiß jemand, woran dieses Phänomen liegen kann?

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

ypqvlreba

Neues Mitglied
14.08.2013
26
drehst du den motor von hand? und wo drehst du ihn? und was für ein motor ist das- ein TT?
euer el- flitzer weiss :D
 
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Werner,
ich drehe nicht den Motor, sondern die Antriebsachse, aber von Hand. Motor ist original TT.
Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

ypqvlreba

Neues Mitglied
14.08.2013
26
also, ralf :) sitzt der motor auch schön in der führung? und sind die riemenscheiben auch schön in der flucht?
dein el- flitzer weiss :D
 
R

Ralf Albert

Guest
Ja, Werner,
soweit ich das beurteilen kann, schon. Mich wundert ja auch besonders, dass beim rückwärtsdrehen alles passt, und sich der Riemen dann beim vorwärtsdrehen SOFORT auf den Spannrollen nach außen schiebt. Am Riemen kann es nicht liegen, da ich auch schon einen neuen Riemen ausprobiert habe. Könnte es an der Spannrolle liegen? Allerdings hat die kein Spiel (zumindest kein spürbares).

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

ypqvlreba

Neues Mitglied
14.08.2013
26
dann ralf, bleibt dir meines wissens nach nur noch die lager zu kontrolieren:-( . sind die spannrollenlager leichtgängig( in beide richtungen!) und beim motor das selbe (kann ich mir aber nicht vorstellen)
dein el- flitzer weiss :D
 
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Werner,
die Lager sind auch OK, und die vom Motor habe ich auch schon geprüft. Keine Beanstandung. Ich werde jetzt mal eine andere Spannrolle aufschrauben. Vielleicht hilft das ja was. Ansonsten fällt mir nix mehr.
Herzlichen Dank für Deine Mühe.

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

ypqvlreba

Neues Mitglied
14.08.2013
26
mensch ralf! ... da hast du ja ein unikat von einem antrieb :) da weiss ich auch nicht mehr weiter- ohne ihn in der hand zu haben:-(
dein el- flitzer weiss :D
 

Enno

Aktives Mitglied
15.05.2006
384
Hallo Ralf,
lese gerade von Deinem Problem.Wenn der Riemen so schnell abläuft muß ein gravierender Fehler vorliegen Was mir noch einfällt: Ist der Spannrollenbeschlag (U-Profil mit den 2 Spannrollen) rechtwinklig zur Lage des Riemens und des Motors angebaut.Kontrollieren mit einem Anschlagwinkel !. Hat der Bolzen oder die Hülse die die Spannrolle am Motorgehäuse halten einen Schlag?Der Spannrollenbeschlag muß im Betrieb frei spielen können, um den Riemenandruck zu verbessern. Baue versuchsweise den Spannrollenbeschlag aus, drehe ihn um und schraube ihn wieder fest (Drehmoment), sodaß die obere Rolle nach unten kommt und die untere nach oben. Drehe jetzt die Achse / Motor ist der Fehler jetzt gleichgeblieben Vorwärts - Rückwärts? Viel Glück.
Enno
 
W

Wolfgang Klievering

Guest
Guter Tipp, Enno, aber scheiß Arbeit, wenn ich den Fehler auch mal habe lass´ich dich kommen . . .
Wolfgang