@alle Kurzradständler (Kewet etc.)

weiss

Administrator
15.01.2004
2.155
[quote Stephan Hloucal]
Die Gewindestange ist offensichtlich eingepresst.
[/quote]
hallo jungs :)
das seh ich nicht so!
üblicher weise sind die stiftschrauben fest eingedreht und mit einem schwerspannstift gesichert( quer durch den achsschnekel gebohrt). oder zuminderstens ist ein schraubenfest (loctite)
Versuch mal vorsichtiges rückbiegen!
das ist nicht zu empfehlen!
da der stift über seine festigkeit beansprucht wurde lässt er entweder gleich oder demnächst (schlagloch) ab.
Weitere Fragen könnte Dir der Konstrukteur der mechanischen Teile am SAXI, Herr Schorr beantworten. Er ist vielleicht noch unter 03621 703698 erreichbar.
das ist sicher die beste info die der herr dir dann gibt.
 

korbi

Aktives Mitglied
02.08.2006
1.126
Chiemsee
Hallo,
habe den Konstrukteur schon kontaktet, morgen weiß ich hoffentlich mehr.
Das Zeugs wurde nach seinen Aussagen aber mit der Maßgabe konstruiert, dass es hinterher mit einfachen Mitteln zu reparieren ist. Das lässt hoffen... ;)
 

Stephan Hloucal

Neues Mitglied
01.05.2007
14
Hallo Korbi,

eingeschrumpfte Verbindungen sind sehr zuverlässig und sicher. Zum SAXI ist zu bemerken, dass wahrscheinlich Du und Karl in München die einzigen derzeit fahrenden SAXIes haben. Meiner ist zZt. abgemeldet, da die Batterien nach 16.000km völlig platt sind. Wenn Du Originalreifen und Felgen benötigst kannst Du welche bei der ESORO AG in der Schweiz beziehen. www.esoro.ch. Ich weiß wo es noch eine Menge Ersatzteile gibt, aber muss dort erst mal die Lage peilen.
Übrigens kann man die Rekuperation auch so einstellen, dass sie beim leichten Bremsen (Bremse wirkt noch nicht mechanisch) wirkt. Erst beim stärken Tritt auf das Bremspedal kommt dann die Mechanik dazu.

Gruß
Stephan
 

korbi

Aktives Mitglied
02.08.2006
1.126
Chiemsee
Hallo Stephan,
da wäre noch James in Fürstenfeldbruck mit dem gelben Saxi, der müsste auch fahren.
Die Reku ist ähnlich eingestellt: sofort bei Bremse Reku, erst wenn ich stärker drücke, zusätzlich Mechanik.
Mail mir doch mal Deine Telefonnummer, über das Forum ist das alles so umständlich...


Ergänzung:
Die Gewindestangen sind mit dem H-Lenker verschweißt. Da geht nur zurückbiegen oder auswechseln.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.155
[quote korbi]
Ergänzung:
Die Gewindestangen sind mit dem H-Lenker verschweißt. Da geht nur zurückbiegen oder auswechseln.
[/quote]
hallo korbinian :)
auskunft vom konstrukteur :confused:
na prächtig, die schweissen einfach so ein gewinde ein.:sneg:
 

korbi

Aktives Mitglied
02.08.2006
1.126
Chiemsee
Hallo Werner,
der Konstrukteur meinte, im Fahrwerkbau wird entweder geschraubt oder geschweißt, nie verpresst (weil das den Belastungen nicht standhält)
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.155
[quote korbi]
der Konstrukteur meinte, im Fahrwerkbau wird entweder geschraubt oder geschweißt, nie verpresst (weil das den Belastungen nicht standhält)
[/quote]
hallo korbinian :)
dann würde ich mal probieren ob sich die stiftschruabe nicht rausdrehen lässt.
dafür muss aber die kontermutter beim kugelgelenk gelöst werden. der abstand verändert sich nicht solange beide "muttern" auf dem gewinde sitzen.
 

korbi

Aktives Mitglied
02.08.2006
1.126
Chiemsee
Hallo Werner,
also ich glaub dem Konstrukteur, wenn der mit Blick auf die technischen Zeichnungen sagt, dass die Schraube eingeschweißt ist und mir 5 Minuten lang den genauen Verlauf der Schweißnaht beschreibt... Warum sollte die dann rauszudrehen sein?
 

Anmelden