Akku Umbau: Akku von Peugeot Ion in Mitsubishi I-Miev


Windkraft2020

Neues Mitglied
06.02.2020
1
Wir haben den kompletten Akku aus einem Peugeot Ion (Bj.:2016) in einen Mitsubishi I-Miev (Bj.:2011) eingebaut. Von den Maßen hat alles geklappt und sitzt mittlerweile passend unter dem Auto. Wenn man das Auto nun starten will, leuchten allerdings nur das Werkstatt Symbol und es wird angezeigt das der Akku leer ist, obwohl er mindestens noch halb voll sein müsste (kurz vorher noch geladen). Wenn man das Ladegerät anschließt, lädt der Akku nur ca 30 sek. und hört dann auf zu laden. Wenn die Zündung an ist lädt der Akku. Weiß jemand ob der Akku erst frei geschaltet werden muss, bzw. irgendein Reset gemacht werden muss oder wo sonst der Fehler liegen könnte? Würde mich über Antworten freuen!
 

hoschilein

Neues Mitglied
19.04.2017
10
... aber der iMiev war auch schon ein 80Zeller? Wundert mich ein wenig.... Somit dürfte das BMS nicht klarkommen, wenn 88 Zellen erwartet werden aber nur 80 Zellwerte vorhanden sind...
 

iOnier

Mitglied
10.01.2016
76
Meines Wissens hat der i-MiEV immer 88 Zellen "behalten", nur die "Franzosengeschwister" bekamen die Batterie mit 80 Zellen. Einen i-MiEV auf 80 Zellen umzurüsten dürfte "schwierig" werden.
 
  • Like
Wertungen: hoschilein

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
544
Nun, wenns da Unterschiede in der Zellenanzahl gibt, muss man wohl auch noch die entsprechenden Steuer- und Ladegeräte umbauen, wäre da so mein Gedanke.
Aber nur ein gedanke, Praxis dazu habe ich nicht.

Gruß,

Werner
 

buzzi

Neues Mitglied
16.10.2014
12
So einfach ist das nicht, die ganze HV-Schiene ist auf die andere Spannung ausgelegt (330V statt 360V) und die Steuergeräte sind verschieden, da anderer "Hersteller". Der einfachste Weg wird sein, noch 8 Zellen zu besorgen und dann nur die Zellen in das alte Akkupack einbauen. Alles andere wird wohl nicht funktionieren. Viel Glück!
 

schachtelhalm

Aktives Mitglied
13.11.2012
353
Das "halbe" BMS ist in den 15 Volt Modulen eingebaut. Die PSA-Version hat 2 Stück weniger und die BMU merkt das beim Durchzählen. Ist die BMU jetzt in der Batterie eingebaut warscheinlich, dann weiss die BMU Bescheid und sagt dem Lader schon, was Sache ist. Aber die ECU, die BMU und warscheinlich auch der Lader haben einen Namen und kennen sich. Wenn da jetzt ein Fremder reinkommt, dann reden die nicht mit dem. Also neben der Batterie müsste auch die ECU ... vielleicht der Kabelbaum ?

Andersrum, die alte "Batterie" nehmen und nur die 20 Module tauschen, zwei alte behalten, dann könnte es gut gehen. ich nehme an und hoffe, dass die Unter-BMSse nicht auch eine Hausnummer haben, sondern durch ihre Position im Kabelbaum angesprochen werden.

Obacht, ganz gleich sind die Module oder die Zellen da drin, nicht, aber das BMS, genauer die BMU ist ganz fitt. Mit CanIon überwachen, dann sollte es gut gehen.
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren