Aixam mega e city Batterieumbau



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
Um mal den Grad meiner Kenntnisse und Verpeiltheit in Worte zu fassen:
Der Nick E-Workerin kam, weil ich das Fahrzeug zunächst fälschlicherweise für einen E-Worker hielt 🙈...

Ich bin handwerklich fit und kann mich ganz gut in Dinge einarbeiten. Elektrik oder gar Elektronik sind allerdings wirklich nicht meine Glanzbereiche. Der Umbau auf Lifepo4 war bisher mit Abstand das Komplizierteste, was ich in der Richtung je gemacht habe. Bin sonst eher im Bereich Holz und 2-Takt-Mopeds unterwegs.
Aber es lebe das Internet, die Tutorials und Foren und eine große Portion Neugier.
Gestern z B habe ich unser Balkonkraftwerk fertig installiert,das war gegen die Akkuplanung ein Kinderspiel.


Zurück zur Tankanzeige: Bin heute probegefahren.
Auto läuft, ich hatte aber nur Zeit für ca 15km. Ich denke, bei ca 30km weiß ich, ob die Anzeige dauerhaft voll bleibt.

Eine Strommesszange bekomme ich geliehen. Mir hilft an und wann ein ehemaliger Elektriker, der hat Zugriff auf sowas.

Es ist großartig, dass ihr mit eurem Wissen so unterstützt!! Ohne die Foren hätte ich mich nie an das Projekt herangetraut, nichtmal das Auto gekauft! Es war absehbar, dass der Akku nicht lange halten wird und dass ein neuer Blei-Gel Akku unökonomisch wäre.
Und jetzt mit dem neuen Akku freue ich mich jedesmal halb tot, wenn ich fahre und weiß, dass mich nicht jeder kleine Umweg ggf die entscheidenden Kilometer kostet 😁!
 
  • Like
Wertungen: matzetronics

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
Nach meinem Kenntnisstand darf man es nicht, zumindest nicht, wenn die Vorderräder mitdrehen! Bzw muss dann die Zündung eingeschaltet bleiben, damit der entstehende Ladestrom (?). irgendwohin kann.
Bestimmt gibt es es eine Lösung,wie man Schäden vermeiden kann.

Mit wurde damals beim Kauf geraten, das Fahrzeug in dem Fall nur im Schritt-Tempo zu schieben, keinesfalls schnell.
Oder du leihst dir eine Abschleppachse.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
880
Berlin, DE
Die alte Macke, die der El-Jet 3 auch hatte. Abschleppen sollte klappen, wenn du den Motor freischaltest, also Feld- und Ankerwicklung einseitig abkabeln.
 
21.08.2023
52
Seit letzter Woche hab ich das Auto bei mir. Mittlerweile hab ich die Bleiakkus raus von denen noch zwei in Ordnung waren. Die anderen 10 sind leider total im Eimer. Der Aixam stand seit etwa 1,5 Jahren in der Garage weil er trotz laden nur mehr 15km/h lief. Gestern Abend hatte ich ihn das erste Mal auf der Hebebühne und dann wurde mir auch klar warum. Irgendjemand hat den Anschluss am Not-aus Schalter, welcher vom Ladegerät kommt, ersetzt und hat es geschafft das Kabel um den Messwertwandler (LEM) herum zu verlegen, Sauber befestigt. Sprich vor 1,5 Jahren waren die Akkus wahrscheinlich nicht mal kaputt, sondern es wurde einfach keine Ladung mehr gemessen und dann zwangsweise auf 15km/h geregelt,
 

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
Oh nein ,😂!

Sowas ähnliches hatte ich mal mit meiner Simson Schwalbe, die trotz neuer (und besserer) Zündung, Vergaser usw mit Mühe auf 35km/h kam.
Ich habe sie günstig gekauft als "kaputt restauriert" und nach laaaaaangem Suchen ein Rohr im Auspuff gefunden! Seither beste Schwalbe ever😜.

Aber schade um die Akkus
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
880
Berlin, DE

mit Bluetooth und Beschreibung, aber natürlich...aus China
Das von dir gezeigte Teil ist auf jeden Fall interessant, es gibt noch etwas handlichere Anzeigen, für die ich im Kewet nicht das ganze Armaturenbrett aufsägen muss. Da mein Car Controller auch recht zäh mit anderen Batterien umgeht und sich nicht belehren lässt, werde ich mir auch so ein Ding zulegen. Danke für den Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:
21.08.2023
52
weis jemand von euch ob die Abregelung auf 15km/h nur von der Kapazität abhängt (Anzeige) oder auch von der Spannung der Akkus?
Ich frag deswegen weil ja die Lithium akkus ein ganz anderes Spannungsniveau haben, was in erster Linie die Entladeschlussspannung betrifft.
Die ist ja wesentlich weiter unten als bei den Bleiakkus.
Könnte es passieren das bei ca. 44V auch die Abregelung greift?
Mit Lithium kann ich runtergehn bis auf 40,5 laut Batteriehersteller sogar auf 37,5V
 

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
Gestern Abend hatte ich ihn das erste Mal auf der Hebebühne und dann wurde mir auch klar warum. Irgendjemand hat den Anschluss am Not-aus Schalter, welcher vom Ladegerät kommt, ersetzt und hat es geschafft das Kabel um den Messwertwandler (LEM) herum zu verlegen, Sauber befestigt
Wobei, da fällt mir ein:
Bei meinem war es im Originalzustand so, dass das Kabel vom Ladegerät kommend ebenfalls NICHT durch den Sensor läuft, sondern direkt an der Sicherung angeschlossen ist. Von dort aber geht ein (uns zwar nur ein) Kabel zur Batterie DURCH den Sensor und misst eben auch den Ladestrom sowie den Verbrauch.
 
21.08.2023
52
Verdammt, du hast recht !!! Bin heut morgen gleich noch mal rüber (Auto is ja noch auf der Bühne) und hab mir das und den Schaltplan nochmal zu Gemüte geführt. Der Stromsensor ist auf der anderen Seite vom Notaus-Schalter eingebaut. So wärs für mich beim ersten anschauen logisch gewesen das die Ladeleitung mit durchgeht. Stromsensor auf die andere Seite gebaut, jetzt stimmts.
 

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
weis jemand von euch ob die Abregelung auf 15km/h nur von der Kapazität abhängt (Anzeige) oder auch von der Spannung der Akkus?
Ich frag deswegen weil ja die Lithium akkus ein ganz anderes Spannungsniveau haben, was in erster Linie die Entladeschlussspannung betrifft.
Die ist ja wesentlich weiter unten als bei den Bleiakkus.
Könnte es passieren das bei ca. 44V auch die Abregelung greift?
Mit Lithium kann ich runtergehn bis auf 40,5 laut Batteriehersteller sogar auf 37,5V
Zumindest für den Aixam Multitruck kann ich heute aus leidvoller Erfahrung berichten, dass dem leider so ist...😪
Gestern Abend fuhr ich mit ca 49V los und plötzlich sprang die autointerne Akkuanzeige von 6 auf 3 und dann gleich auf 2 Balken.
Ich hatte noch ca 7km zu fahren und dachte, das passt bestimmt noch.
Tja, mitten auf der eigentlichen 4spurigen Hauptstraße, die an der Stelle aber durch eine Baustelle auf 2 Spuren verengt war und eine Brücke über eine Autobahn bildet, ging das Auto ohne Vorwarnung komplett aus 😱!
Selbstverständlich an einer Stelle, wo es noch bergauf geht und ja, es war bereits dunkel...

Echt ein ziemlicher Alptraum...
(Habe mir dann Hilfe organisiert und es ging letztendlich gut aus, aber das brauche ich kein zweites Mal!)

Die Spannung war eben unter 48V.
Merkwürdig: das BMS hat das Entladen gesperrt, obwohl nach meinem Dafürhalten kein Wert des BMS unterschritten war.
Ich habe es, indem ich den SOC Wert manuell hochgesetzt habe (hatte plötzlich auf 0% umgestellt) wieder einschalten können.
Danach ließ sich immerhin die Zündung wieder einschalten (was auch wegen des Lenkradschlosses durchaus hilfreich war) ,aber das Auto fuhr keinen Meter. Auch nicht 15 oder 6km/h.

Zuhause geladen und mit Akku abkoppeln die Batterieanzeige ausgetrickst, jetzt läuft wieder alles.


Ich hoffe, ich kann das im Eve irgendwas anders einstellen...!!!
 
21.08.2023
52
Ich hoffe mal das dir jetzt nicht alle Lust am Aixam Schrauben vergangen is.
Hab mir folgendes überlegt: das BMS besch..... das können wir ja über drei Potentiometer, jeder Anschluss erhält seine gewünschte Spannung 0, 12, 24, 36, 48V. Soooo,,,,, jetzt will ich hergehen und das ganze nicht an die Akkus anschliessen sondern an einen stepup-regler. Der hat, egal welche Spannung das reinkommt immer 55V. Das Eve is eigentlich erstmal zufrieden, wenn die Spannung nicht noch woanders abgenommen wird als von den drei blauen Kabeln.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
880
Berlin, DE
Wenn Aixam das wirklich so handhabt, wie beschrieben, wäre das für mich sogar fast schon ein Grund, den ganzen Mist rauszuwerfen und ein eigenes Cockpit einzubauen. Das halte ich ja fast schon für gefährlich, wenn sich das Auto so verhält.
Ich hatte im Kewet schon mal richtig kaputte Akkus, aber das kleine Auto liess mich dann noch mit 5-10km/h nach Hause zuckeln, obwohl die Spannung meist nur noch bei 20-24V war (statt 60V). Gut, der Rechner hat gepiepst und mit der Anzeige geblinkt - aber verlassen hat er mich nicht. Immer wieder am Strassenrand die Batterien erholen lassen und dann gings wieder weiter.
 

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
Aha, ich lerne hier doch einiges dazu (schnell nach Stepup-Wandler gegoogelt...😇)!

Meinst du, so einer würde passen?
Klick

Und den dann an das 48V Netz, Ausgang auf 55 (die direkt durchschleifen auf den 48V Fühler?), Mit drei Potentiometern auf 36,24,12 runterregeln und den 0V lassen, wo er ist?
 

E-Workerin

Mitglied
13.09.2021
56
Hamburg
@matzetronics was mich noch beschäftigt: warum hat sich mein BMS abgeschaltet. Irgendwie scheint es da einen Zusammenhang mit dem Auto insofern zu geben, dass ich diese plötzliche SOC 0% schonmal hatte, als ich beim Einbau des Akkus den autoeigenem Temperaturfühler nicht mit angeschlossen hatte. Da war auch absolut Null Anzeige im Armaturenbrett und der komplett volle Akku zeigte im=BMS SOC 0,7 (vorher 99,x)
Also Meldung (wohin?) vom Auto: Fehler, alles aus! und irgendwie reagiert da mein BMS drauf.
 
21.08.2023
52
ja, so einer, fast denselben hab ich hier vor mir liegen (Altbestand)
Probiern kann ichs halt immer noch net, weil die Batterien immer noch net da sind. Ich kann momentan nur alles vorbereiten und Gedankenspiele machen.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge