700x700=490000 Solarmobil-Zeitschrift November 59 Seite 1


Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#1
an alle Leser der Solarmobil,
Ein Flüchtigkeitsfehler hat sich da wohl eingeschlichen. Vielleicht wäre es gut in irgendeiner der nächsten Ausgaben eine Berichtigung zu schreiben.
In der Grafik auf Seite 1 der "Solarmobil" Nr. 59 vom November 2005 steht das 700 km² - Fläche ausreichen würden den Gesamtenergieverbrauch (oder war es nur der Gesamtstromverbrauch? habe die Zeitschrift leider weitergegeben ohne es zu ändern) der Menschheit zu decken.
Fall jemand diese Zeitschrift in seinem Büro für andere zugänglich ausliegen hat, kann er es ja handschriftlich ändern. Deshalb schreibe ich das auch hier im Forum.
Es gibt immer Leute die irgendwelche aussagen ungelesen überprüfen und weitertragen.
Diesen Fehler bezeichne ich als Routinefehler von Fachleuten und möchte Ihn deshalb nicht den Zeitschriftmachern anlasten, die wahrscheinlich wiedermal unter Zeitdruck standen.
Solche Fehler können immer mal passieren, wichtig ist nur das es korrigiert wird.
Die Grafik stammt aus einem Vortrag von Heino Kirchhoff in Fürstenfeldbruck zum www.solarcup.de .
Gruß Wolfgang

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#2
Hallo Wolfgang

Ich hab das jetzt öffters nachgerechnet und von 10 Rechnungen war 11 mal das Ergebnis so?

Wo wäre also der Fehler, der flüchtige?

Grüße aus den Bergen Manfred
 
W

wotan

Guest
#3
Hallo Manfred
700 Quadratkilometer sind 1/700 von 490000 Quadratkilometern.
wotan
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#4
Hallo Wotan


Ach ist das schön, kurze sachliche Infos zu bekommen, Peter der Devilsguy hätte seine Freude
dran und könnte Ihnen eventuell Folgen.

Nur Wotan ich hab weder die Solarmobil noch auf den von Wolfgang angegeben Link
irgendetwas gefunden was das geringste mit dem Thema zu tun hatte. Was aber nicht heißt
das ich dem Link nichts abgewinnen konnte, aber das ist eher Zufall, aber wie schreibt
Kaa "nichts im Leben ist Zufall" ( http://forum.myphorum.de/read.php?f=567&i=8687&t=8683&v=t
nur mache Zufälle stell ich mir auch selber her )

Und so Wotan kann ich die angebende Grafik nicht einsehen, um pauschal Wolfgang folgen zu
können, zumal Er sehr mutige aussagen macht

"Diesen Fehler bezeichne ich als Routinefehler von Fachleuten"
ja heißt das, das Fachleute routinemäßig Fehler machen? Ja weiß man den
schon in welchen Abstand oder noch sonstwelchen Regeln?

Oder die zum Beispiel
"Es gibt immer Leute die irgendwelche aussagen ungelesen überprüfen und weitertragen"
Ich kenn einen der behauptet Steif und Fest das in Wikipedia der Rollwiderstand von
Eisenbahnen nicht der von Eisenbahnen wär. Könnst narrisch werden drüber, Er geht nicht weg davon.

Anschließen könnt ich mich der Aussage

"Solche Fehler können immer mal passieren, wichtig ist nur das es korrigiert wird"

Na ich bin ja mal gspannt ob Er das mit den Rollwiderstand begriffen hat.

Grüße aus den Bergen



p.s. weiß überhaupt einer welches Datum auf der Graphik steht?
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#5
.... mein "lieber" Manfred das Du in den bsm oder in einer seiner Tochtervereine eintrittst, dann bekommst Du die SOLARMOBIl nämlich umsonst.

Falls Du aber noch nicht dazu bereit bist, fände ich es fair, wenn einer der Bezieher dieser Zeitschrift, der einen Scanner hat, diese Grafik einscannt und hier veröffentlicht.

In diesem zusammenhang möchte ich ausdrücklich betonen, das mir sehr viel am Bundesverband Solare Mobilität e.V. liegt.

Und desweiteren möchte ich Dich und auch andere bitten, mir keine emails die im Zusammenhang mit Themen die ich hier in diesem öffentlichen Forum anspreche zu senden.

Dinge die ich hier andiskutiere, möchte ich auch hier weiterdiskutieren auch wenn manches was ich schreibe vielleicht nicht ganz korrekt ist.

Zum Beispiel schrieb mir mal ein Forumsteilnehmer per email, ich solle nicht von Eisenrädern und Eisenschienen reden, sondern besser die Worte Stahlräder und Stahlschienen verwenden. Auf meine Bitte das doch auch im Forum zu schreiben, damit andere auch von dieser Verbesserung profitieren können, kam per email sinngemäss der lapidare Satz" ich möchte Dich nicht in der Öffentlichkeit blamieren."

Wobei ich mir bei den Schienen und Rädern von der Eurolore noch nicht ganz klar bin, ob ich vieleicht Kunststoff-Holz-Messingräder oder Alu - Räder und -Schienen nehme.

Ansonsten bin ich schon etwas betroffen, wie sehr Du häufig meine Beiträge dazu mißbrauchst um dem Roland eins auszuwischen, ich bin relativ neu hier in diesem Forum und meinen ersten Beitrag am 17.Februar 2006 mit dem Betreff: Vorstellung http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=8107&t=8107
Wäre ich mit allem was Roland tut und schreibt dann wäre ich Er, und das wäre wohl auch nicht in Rolands Sinne, so hoffe ich.

Wenn hier immer so mit Neulingen umgesprungen wird, ist es nicht gut für dieses Forum. Gibt es hier überhaupt eine Forumsetikette? so wie Hier? http://www.rhusmann.de/kuerzel/kuer18x1.htm


Und ich reagiere, wenn ich sehe das einem anderen Unrecht angedichtet wird, selten solidarisch mit dem der Unrecht tut, im Gegenteil ich nehme mich dann selbst in der Kritik gegenüber dem, der meiner Meinung nach zu Unrecht kritisiert wird, zurück.

Ich habe lange überlegt ob das mit den 700 km² hier schreibe und bereue es jetzt schon fast es getan zu haben.

Gruß Wolfgang

 
R

Rainer Partikel

Guest
#6
Moin,
und ich sach ihm noch in der letzten sitzung: ruf loland an oder schreib ne mail damit er das in der nächsten ausgabe korrigieren kann mhhhhh
Möge die übung gelingen
ZINNEKE
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#7
Hallo Wolfgang


Also Dein "mein "lieber" Manfred" in Zusammenhang mit Deinen Text würde ja bei empfindsameren
Gemütern verheerende Zustände auslösen, bei mir muß ich sagen getsnoch, allein sie kommt mir
bekannt vor die ganze erste Zeile. Veilleicht ist das so wie beim Impfen man wird resistent dagegen.

Tja Wolfgang, das man mit Dir hier und nicht per Email diskutieren soll ist leider bald nicht mehr möglich,
ich habe kein Login und weiß also bei schreiben dieser Zeilen nicht ob sie jemals ins Netz kommen.

Das ich Deine Beiträge benutze um Roland eins auswischen ist ja ein starkes Stück. Allerdings schreibst
Du ja Du wärst betroffen, also etwas was nach meiner Lesart gefühlsmäßig ist und erst einer Analyse
der Tatsachen bedurfte. Bitte Erklär mir den Begriff *Auswischen*

Auch würde mich der Satz noch genauer Interessieren
"Und ich reagiere, wenn ich sehe das einem anderen Unrecht angedichtet wird" wer dichtet nach Deiner
Ansicht wen was an?

Der Satzteil ist zwar nur ein Teil aber manchmal sind auch Teile interessant
"selten solidarisch mit dem der Unrecht tut" Selten heißt für mich nämlich manchmal?


Überhaupt was ist für Dich Kritik? Mir scheint Kritik ist für Dich ein Gefühl mal so und mal so
das man dann Zurücknehmen kann.

Für mich ist Kritik ein Lernvorgang und zwar für beide, entweder die Fakten sind so das Kritik
berechtigt ist, dann weiß ich nicht warum man sie zurücknehmen sollte, oder der Kritisierend hat etwas
anderes gesehen weil Er die Fakten nicht kannte.

Kritik ist wichtig und will gekonnt sein im Umgang des Austeilens und in Empfangnehmen.

So da ich nicht weiß ob das überhaupt erscheint, langts mal Manfred
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#9
Hi Partikel,
und wieso sollte ich das nicht machen?

Als QSM habe ich gelernt Fehler zu machen und auch dahinter zu stehen.

sozusagen:
Fehler als Chance zur Verbesserung
Gruss Wolfgang

PS. es gibt jemanden im Nordend von Frankfurt, der noch im Juni eine Park&Charge tankstelle haben möchte. genaueres später wenns in trockenen Tüchern ist.

 

Anmelden

Neue Themen