5.11. Standheizung tauschen Thermotop S gegen Thermotop T ? Geht das ? - 7.11.geht nicht aber ... Problem gelöst !


Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.740
Sagt mal Jungs,
ich habe mir eine Nagelneue Thermotop T zulegen können.
(Lagerbestand)

Aber
Nun stelle ich fest, das mein 106er eine Thermotop S hatte
Befestigung gleich, aber es gibt
a) einen Benzinauslaß an der Versorgungseinheit
b) der Lufteinlaß ist seitlich und bei der neuen unten

b) lässt sich ja lösen
Aber kann a) Probleme machen ?

Gruß
Andi
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.740
Habe festgestellt, dass es nicht geht. :unsure:
Schade, ich dachte, ich kaufe einfach eine nagelneue BW50 und tausche sie einfach aus. Wäre ne Sache von 30 Min. gewesen. :cautious: Doch BW50 ist eben Thermo Top T und S. Und wir haben die S drin. Wusste ich auch so noch nicht.
Der Saxo 1998 hatte ja die Thermotop C drin. Die lief auch sehr schön und vor allem viel leiser. Die erkennt man von oben an dem schmaleren Deckel auf dem Mittelteil.

Meine Thermo Top T bräuchte nun aber einen permanenten Benzinfluß der durch den Benzinrücklauf des Benzin-Fahrzeuges generiert würde. Sie sammelt dann das Benzin in einem eigenen Tank. Die Ansteuerung der Dosierpumpe ist damit nicht nötig, weil sie ja von einem ständigen Benzinfluß des Fahrzeuges ausgeht.
Man hätte das natürlich dennoch im Peugeot realisieren können, indem man einfach eine permanente Benzinpumpe und einen Rücklauf in das System einbaut. Damit wäre auch die teure Fehlerquelle Dosierpumpe ausgeschaltet. Aber...
ach, ... ich hielt es für einfacher, alle möglichen Neuteile (Brennraum, Brennkammer, Glühstift, Pilot usw. mit der alten Steuerung und dem alten Versorgungstrakt zu kombinieren und alles wie original zu belassen. Zum Glück ist alles passend gewesen.
Habe dann alles wieder eingebaut und sie läuft wieder wie am ersten Tag.
Wenn ich Pech habe, lag der Fehler im Versorgungsteil und der Fehler kommt wieder. Aber ich warte mal ab.
Mir fiel auf, dass der Glühstift deutlich kürzer war, als bei der alten und dass das Vlies in dieser Brennerdose abgeraucht war und sich einiges an Ruß an dem Gitter abgesetzt hatte. Ich hoffe, dass das zu den Ausfällen geführt hatte.

Vermutlich hätte ich die Reperatur also mit einem einfachen Reperatursatz bewerkstelligen können. Aber wie man auch entscheidet...

Schön ist, dass sie jetzt wesentlich leiser und hörbar regelmäßiger läuft.

Sehr hilfreich war mir da dieses Video, sonst hätte ich mich nicht getraut, als Laie die Heizung auseinander zu bauen.
Video, wie jemand die DW 50 (Baugleich mit unserer) auseinanderbaut. Sehr schön gemacht.

... und für die Laien unter uns:
1. ICh würde nächstes mal nicht unnötigerweise den Versorgungstrakt (unter dem Lüfter) von dem Mitteltrakt trennen. denn der war verklebt. Mal schauen, ob ich das wieder richtig dicht bekommen habe.
2. zieht nach Möglichkeit nicht diesen Gummischlauch raus, der den Mittleren Trakt mir dem Wärmetauschertrakt (unter der Steuerung) verbindet. Habe fast 30 Min. gebraucht, ihn einigermaßen vernünftig wieder rein zu bekommen. Man kann den Brennereinsatz auch so raus bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen