46 Volt statt 48

  • Themenstarter Bernhard Zeiter
  • Datum Start
B

Bernhard Zeiter

Guest
Werte El-Gemeinde

Von den 4 Yuasa EB90 Batterien ist bei einer die äusserste Zelle beim + Pol tot, d.h. Säuredichte ganz unten. Die übrigen Zellen sind i.O.
Lohnt es sich diese Zelle zu entfernen, um die übrigen Zellen zu schonen und mehr Reichweite zu haben. Erbrachte Leistung im Mini El bis jetzt 13000 km.
Sofern die Zelle abgetrennt wird, würde ich die Zelle unten anbohren, die Säure entfernen, die Zelle mit Wasser spühlen und dann absägen.
Was meint die El-Gemeinde dazu?

MfG
Bernhard Zeiter
 
B

Bernhard Zeiter

Guest
Werte El-Gemeinde

Was mich besoders erstaut ist, dass die Spannung nach 15 km Fahrt, Kappamesser vor der Fahrt 11 Punkte, die defekte Batterie immer noch 12,35 Volt hat. Die andern haben 12,54; 12,50; 12,48 Volt.
Wieso ist die Spannung bei der Batterie, wo bei einer Zelle das Säuregewicht ganz unten ist, immer noch so hoch. Diese Werte wurden ohne Last gemessen.

MfG
Bernhard Zeiter
 
K

Karl

Guest
Hallo Bernhard,

Ich halte das für eine gute Lösung! 1h Arbeitsaufwand, und Du kannst weiterfahren!
Allerdings wird es leider so weiter gehen, in einigen tausend Kilometern fährst Du dann mit 2 Volt :cool:
13000 km aus einem Akkusatz ist ja schon super! Vergiß nicht die Ladespannung runterzudrehen!

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 
F

fidi

Guest
Hallo Bernhard,

hab ich auch schon gemacht,
1 Zelle rausgeschmissen, die sogar in der Mitte lag:
Seitenwände rausgeschnitten (Boden und Deckel gelassen) Blei-Platten raus, und überbrückt.
Diese 10 V Batterie aus dem 3er-Verbund (der mit dem Org. Ladegerät mit 36 V geladen wird) getauscht mit der 4. Batterie (die bei mir einzeln geladen wird), und das Ladegerät dafür niedriger eingestellt.

Ich weis nicht mehr genau den Grund (schon n paar Jahre her), aber ich glaub es war genauso wie bei dir: Spannung war irgendwie noch bei 12V, aber bei der defekten Zelle nur geringe Säüredichte, und hoher Innenwiederstand.
Der Akkusatz war noch nicht alt, und danach bin ich dann noch lange mit 46V rumgefahren!

Abso, machs nur, lohnt sich bestimmt!

Gruß
fidi
 
B

Bernhard Zeiter

Guest
Werte Kollegen

Besten Dank für eure Beiträge, werde noch heute Abend an die Arbeit. Um die Ladespannung von 48 auf 46 volt zu korrigieren habe ich das Poti P2 gesucht aber noch nicht gefunden. Mein El ist von der 2000er-Serie. Soll die Korrektur vom heutigen Werte -2 Volt bei der Hauptladung oder Ausgleichsladung eingestellt werden.

Mfg
Bernhard Zeiter
 

Gunther Kufner

Mitglied
11.12.2004
120
Hmm, ich habe letztens was gelesen, was in dem Punkt sicher deutlich schneller und angenehmer geht: Einfach von oben durch die Öffnung eine (oder mehrere) Blechschrauben zwischen die Platten reindrehen. damit schliesst du die eine Zelle kurz -> geringer Widerstand. Ohne irgendwas mit der Säure oder den Platten machen zu müssen...

Viele Grüße

Gunther
 
F

fidi

Guest
Bernhard, sag mal mit was lädst du denn?

Wenn du nach P2 fragst hört sich das nach dem 36V Standard-Ladegerät unterm Sitz an (mit Trafo, bis zum Jahr 2001).

P2 sitzt zwischen den Kühlblechen in der Mitte (nicht am Rand, das ist P1)
Siehe auf Ralfs Technikseiten: http://www.ralfwagner.de/mini/technik/elader.htm

Aber meine Frage: lädst du damit 48 V???

Wenn ja, wie hast du das Gerät umgebaut?

fidi
 
K

Karl

Guest
Hallo Bernhard,
und wie lange haben Aus- und Einbau sowie die Bohrung eines Lochs für den Anschluß gedauert?
Entsorgen würde ich Blei derzeit nicht! An einem sichern Ort aufbewahrt, stellt ein m³ ca. 8000 Euro dar, die Rohstoffpreise werden weiter steigen! :cool:


Wieviele Zellen mußt Du da noch absägen?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge