42,2 kWh: BMW i3 bekommt größere Batterie


Um dem E-Kleinwagen i3 noch vorteilhafter zu gestalten, hat BMW das Modell nun mit einer neuen Batterie versehen. Der Akku bietet nun 120 Ah und einen Energiegehalt von 42,2 kWh. Damit soll die Batterie nach WLTP bis zu 260 echte km erzielen.

Größe ist unverändert geblieben

Die eigens entwickelte und produzierte Akku-Technik von BMW für den i3 blieb unverändert. Weiterhin ist Samsung Zellen-Zuliefer, die Batterien werden ebenso weiterhin in Dingolfing gefertigt. So besteht der Akku aus acht Modulen mit je zwölf Speicherzellen. Doch im Gegensatz zum vorigen Modell ist die Energiespanne nun doppelt so hoch. Nach dem Start im Jahr 2013 lagen die Daten bei 60 Ah und 22,6 kWh. 2016 kam das Update mit 94 Ah und 33 kWh.

Fahrleistung und Energieverbrauch sind gleich geblieben

Laut BMW brauchen e-Autofahrer keine Sorgen zu haben. Der neue Akku ist vom Gewicht her gleichgeblieben und benötigt auch nicht mehr Raum. Auch die Fahrleistung sowie der Energieverbrauch sind weiterhin identisch. Der 125 kW Elektromotor benötigt 7,3 Sekunden von 0 auf 100. Mit der 135 kW-Version ist ein Sprint sogar in 6,9 Sekunden möglich.

Mit dem neuen Akku kann der i3 nach NEFZ nun eine Reichweite von 359 km erlangen - früher waren 290 bis 300 km sowie 285 bis 310 km nach WLTP möglich. An handelsüblichen Haushaltssteckdosen mit 2,4 kW lässt sich die Batterie binnen 15 Stunden auf 80 Prozent aufladen. Ist eine Aufladung an einer BMW iWallbox gegeben, lassen sich 80 Prozent in 3 Stunden erzielen. An Schnellladepunkten mit 50 kW ist dieser Satz sogar in 42 Minuten erledigt.

Die neue Batterie-Version ist sowohl für den BMW i3 als auch den i3s ab November 2018 erhältlich.


Bildquelle: BMW
 

Kommentare

Neue Themen

Anmelden

Neue Themen