120 Volt Ladegerät ?

Robert36a

Mitglied
05.08.2006
85
Schönen guten Abend,
Die vergangenen Tage habe ich damit verbracht bei meinem Elektro Ford Fiesta neue Batteriehalter zu schweißen damit ich größere Bleibatterien einbauen kann. Sobald es wärmer wird, werde ich mir aus heutiger Sicht die Hawker-Enersys 12 TP 80 Batterien kaufen. Das sind angeblich echte Panzerplattenbatterien, die bei 80% Entladung 800 bis 1100 Zyklen schaffen sollen(?). Sollte jemand positives oder negatives berichten können wäre ich sehr dankbar.

Zur Zeit ist ein Onboard Ladegerät mit einem riesigen Eisenkerntrafo eingebaut. Dieses erweckt aber nicht wirklich einen vertrauenswürdigen Eindruck. Ich möchte es gegen etwas modernes austauschen. Gedacht hätte ich an ein Zivan NG3 für 120Volt. Ist das eine gute Entscheidung oder sollte ich zu etwas anderen greifen?
Weiß jemand eine Bezugsquelle in Österreich?

Freue mich auf eure Meinungen
Robert
 

Robert36a

Mitglied
05.08.2006
85
Hallo Max,

Vielen Dank für deine Informationen.

Was wird dann da überwacht? Wird die Überwachung auf einer Batterie angebracht? Oder werden alle gleich warm beim Laden?

Ich bin zwar Nachrichtenelektroniker, aber ich glaube ich kaufe mir den lieber trotzdem fertig (dann funktioniert es wenigstens!).

Schöne Grüße aus Wien
Robert
 

Robert36a

Mitglied
05.08.2006
85
Vielen Dank,

wenn es soweit ist, werde ich mit dem Infrarotthermometer die Temperaturen der einzelnen Blöcke messen. Sollte sich da eine irgendwie als "ausreißer" herausstellen, dann wird es, so hoffe ich halt, gescheit sein dort die Temp. Überwachung einzubauen.

Danke nochmals
Robert
 

Anmelden

Neue Themen