12-Wandler abgeraucht

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
92
Werte Gemeinde,

nachdem mein problembeladenes Plastikei nach Verpflanzung einer NiCd-Batterie seit ca. drei Wochen zufällig mal fuhr und ich noch mitten in Bastelarbeiten für eine bessere Batterieladung steckte, hat mich der Defektteufel schon wieder lahmgelegt!
Erst hat es heute Mittag beim Stehen an der Ampel leicht nach Ampere gerochen, dann habe ich im Blinkerrhytmus einen Ton gehört (Ich bin schon alt und höre nicht mehr besonders, auf alle Fälle keine 85hkz). Als ich Verdacht geschöpft und das Licht eingeschaltet habe, hat es "batschsch" gesagt und die 12Volt waren weg.
Zuhause habe ich den Sitzraum aufgemacht: auf der Wandlerplatine zwischen Elkos und 36V-Anschluß war ein schwarzer Brandfleck.
Ich habe auch einen kleine gelben Kondensator ohne Anschlußdrähte, (Aufschrift oben: .01J seitlich: 100-CMK 9021) unter dem Sitz gefunden. Es könnte sein daß das mal "C1" war. Das steht nämlich auf der Platine an der Stelle wo ich die Schmauchspuren weggeputzt habe.
Hat vielleicht zufällig jemand eine ausgebaute Wandlerplatine herumliegen um nachzugucken ob das stimmt?
Ein Schaltplan des Wandlers wäre natürlich luxuriös, aber nach meinen Erfahrungen mit der Ladeplatine wird der wohl nicht zu kriegen sein.

So eine Sch....
Ulrich
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Du brauchst also einen neuen DC-Dc Wandler .
Ich habe bestimmt genau das richtige für dich.
Sag mir nur wieviel Leistung du haben willst.

Gruss John
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
92
Hallo John,

ob ich einen neuen Wandler brauche weiß ich noch nicht, ich versuche zuerst mal, ob ich den alten flicken kann.
Soweit ich weiß bringt der Original-Wandler 23 Ampére. Das hats bis gestern prima getan.

Was hast Du denn anzubieten und was kostet das?

Danke für das Angebot
Ulrich
 

Anmelden

Neue Themen