Österreich erhält drei neue Schnellladestationen von IONITY

Die OMV (Mineralölverwaltung Österreichs) sowie das weltgrößte Mineralöl- und Erdgasunternehmen Shell haben vor einigen Tagen an drei Tankstellen in Österreich die ersten Schnellladestationen mit 350 kW für BEV eröffnet. Die Ladepunkte finden sich an zwei Autobahntankstellen (Mondsee / Salzburg sowie Eistentratten / Kärnten) sowie an der Tankstelle Hohenems. Für die Kooperation ist das Joint Venture IONITY vorgesehen.

Weitere Ladestationen geplant

Das Joint Venture der Automobilhersteller, Ford, Volkswagen, Daimler und BMW IONITY arbeitet mit der OMV und Shell zusammen. Bis 2020 sollen europaweit round about 400 Schnellladestationen an Hauptverkehrsrouten entstehen. Derweil gibt es schon in ganz Europa 27 IONITY-Ladepunkte. An den IONITY Ladepunkten können insgesamt viere Fahrzeuge gleichzeitig "auftanken". Mit einer Leistung von 350 kW liegen die Ladezeiten laut IONITY zwischen 10 und 15 Minuten. Alle Ladeanlagen wurden zudem derart konzipiert, dass weitere DC-Ladepunkte integriert werden könnten.

Bis Ende des Jahres sollen in Österreich in Zusammenarbeit mit OMV acht weitere Ladestationen für Elektroautos entstehen. Shell plant in nächster Zeit keine weiteren Ladepunkte in Österreich.

Quelle:
www.vol.at


Bild: Ionity
 

Kommentare