"Ölpreis von 250 Dollar"


Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#1
Interessantes Interview mit dem Erdölexperten Matthew Simmons:
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/wirtschaft/521329.html
[...]
Dass der Ölpreis entgegen allen Erwartungen derart stark schwankt, spiegelt die Tatsache wider, dass wir praktisch alle unsere Reserven angezapft haben und die Nachfrage von nun an über dem Angebot liegt. Dies muss zu Versorgungsengpässen führen, die zum ersten Mal nicht mehr durch politische Unruhen verursacht werden, sondern Förderschwierigkeiten. Wir werden noch einmal auf den Sommer 2005 zurückblicken und uns fragen, wieso wir glaubten, ein Ölpreis von 60 Dollar pro Fass sei so unglaublich hoch.
[...]
Ich widerspreche der Meinung, dass 105 Dollar eine Preisspitze sind. Schon diesen Winter dürfte die Nachfrage das Angebot um 2 bis 5 Millionen Fass pro Tag übersteigen (zurzeit werden weltweit rund 84 Millionen Fass pro Tag verbraucht, die Red.). Engpässe sind praktisch sicher. Wir wissen nur nicht, ob sie beim Heizöl, beim Flugpetrol oder beim Autobenzin eintreten.
[...]
Für die selig schlummernde und von der GeldverBrennstoffzelle träumende deutsche Autoindustrie wirds dann zu spät sein, um aufzuwachen :angry:.

Gruß Jens
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Jens,

hier eine aktuelle Konferenz von Ende September, grausame Zeiten kommen auf uns zu !

http://www.globalpublicmedia.com/events/516

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge